Suchergebnis

Die Vertreter der Arbeitsgemeinschaft EnBW und Stadtwerk am See, Netzwerk Oberschwaben und im Hintergrund die Vertreter die REMO

Ladenetz für E-Autos in der Region wird weiter ausgebaut

Das Ladenetz für E-Autos in Deutschland wächst. Vor allem in den Großstädten steigt die Zahl der Ladestationen. Doch auch im ländlichen Raum tut sich einiges. In einem gemeinsamen Projekt haben elf Mitgliedskommunen des Vereins Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben (REMO) eine moderne E-Ladeinfrastruktur mit insgesamt 23 Ladesäulen und 46 Ladepunkten im öffentlichen Raum geschaffen. Im Landkreis Biberach mit dabei ist die Gemeinde Eberhardzell.

 Stromableserin ist berechtigt in Leutkirch unterwegs

Stromableserin ist berechtigt in Leutkirch unterwegs

Schnell reagiert hatte eine Bewohnerin aus Adrazhofen am Donnerstag gegen 16 Uhr, als bei ihr eine etwa 70 Jahre alte, kurzhaarige Frau klingelte und den Strom ablesen wollte. Die Anwohnerin griff kurzerhand zum Telefon erkundigte sich bei dem Energiezulieferer, ob tatsächlich Stromableser unterwegs sind. Als dies von der Firma verneint wurde, verständigte sie sofort die Polizei (die SZ berichtete).

Nach Angaben des des Präsidiums Ravensburg hat sich die fremde Frau jetzt an die Polizei gewandt.

Zufrieden mit dem 4:4: die FCE Mädchen.

Acht Tore, aber kein Sieger

Ellwangen (an) - Am 6. Spieltag der EnBW Oberliga haben die Fußballerinnen des FC Ellwangen den derzeitigen Tabellenzweiten aus Tettnang empfangen.

Von Beginn an zeigten sich die Ellwanger Mädchen konzentriert und ballsicher. Doch auch der TSV Tettnang hatte seine Torchancen. Mit vielen Aktionen vor dem Tor der Gäste war Ellwangen der Führung schon ganz nah, wie etwa durch einen Distanzschuss von Hanna Weber. Doch auch die Tettnangerinnen hatten viel Zug nach vorne und kamen in der 11.

Markus Mayer von der Netze BW (von links), Schulleiterin Silvia Volz, Bürgermeister Werner Binder übergaben die EnBW-Energiebox

Eine Kiste voller Wissen und Phänomene

Die Freude bei der Abt-Ulrich-Blank-Grundschule in Uttenweiler war riesengroß. Sie hat bei der Verlosung der EnBW Energie Baden-Württemberg AG eine von 100 Energieboxen gewonnen. Davon konnten sich Bürgermeister Werner Binder und Markus Mayer, Kommunalberater bei der EnBW-Tochter Netze BW GmbH, überzeugen. Sie waren dabei, als die Kiste voll mit interessanten Materialien und Experimenten bei der Schulleitung ankam.

„Ich freue mich für unsere Schülerinnen und Schüler“, zeigte sich Bürgermeister Werner Binder beeindruckt.