Suchergebnis

60 Prozent des Stroms selbst produziert

Die Gemeinde Ingoldingen hat 2018 60 Prozent ihres Strombedarfs selbst und aus erneuerbaren Energien produziert. Das erklärte Alexander Schuch vom Energieversorger EnBW in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Ingoldingen habe damit die Energiewende bereits geschafft. Zum Vergleich in Baden-Württemberg liegt der Strom aus erneuerbaren Energien bei unter 30 Prozent, bundesweit sind es aktuell laut Schuch 38 Prozent. Hauptstromfresser in Ingoldingen ist die Mehrzweckhalle der Krippe im Kindergarten.

Helmut Gaus (links) und Referent Gunter Lindemann.

Zuhörer informieren sich über Öko-Strom

Auf Einladung der Firma Regionah sind am Sonntag viele Besucher in die Räume in der Brunnenbergstraße 27 gekommen, um sich über regenerativ erzeugten Strom und dessen Bezug zu informieren. Verschiedene Referate zeigten auf, was beim Einbau von Heizungen zu beachten ist. Im Eingangsbereich waren Partnerfirmen mit informativen Ständen vertreten.

Das Motto der Geschäftsführer Helmut Gaus und Alexander Honis lautet: „Wir setzen die Energiewende in der Nachbarschaft um“.

Feuerwehr

Feuer in EnBW-Kraftwerk: Fahrlässige Brandstiftung möglich

Nach dem Brand auf dem Gelände des Energieversorgers EnBW in Heilbronn ermittelt die Polizei wegen fahrlässiger Brandstiftung. Das Feuer war vermutlich nach einer oder mehreren Verpuffungen während Schweißarbeiten in der Abgasreinigungsanlage ausgebrochen.

Es sei möglich, dass bei diesen Arbeiten ein Fehler gemacht wurde, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Der 35 Jahre alte Arbeiter, der bei einem Löschversuch schwere Brandverletzungen erlitten hatte, stehe dabei nicht unter Verdacht - er war nur zum Aufpassen in der Nähe.

Polizei Blaulicht

Millionenschaden bei Brand in Heilbronner Kohlekraftwerk

Ein Feuer in einem Kohlekraftwerk in Heilbronn hat einen Schaden von etwa einer Million Euro verursacht. Ein Arbeiter erlitt schwere Brandverletzungen, wie die Polizei mitteilte. Das Feuer war demnach am Samstag bei Schweißarbeiten in einer Abgasreinigungsanlage des Energieversorgers EnBW ausgebrochen. Vermutlich habe es davor eine oder mehrere Verpuffungen gegeben. Der 35 Jahre alter Arbeiter erlitt bei einem Löschversuch schwere Brandverletzungen und kam ins Krankenhaus.

Freuen sich über die Installation des öffentlichen Wlan-Hotspots in Kirchen: EnBW-Kommunalberater Joachim Hepner (v.l.), Ortsvor

Ab sofort: Kostenloses Wlan rund ums Kirchener Rathaus

Ab sofort lässt es sich in der Ortsmitte von Kirchen kostenlos im Internet surfen – zeitlich und vom Volumen her unbegrenzt und vor allem kostenlos. Am Freitagmorgen wurde der öffentliche Wlan-Hotspot an der Kreuzung vor dem Rathaus durch Gemeinde-, EnBW- und NetCom-BW-Vertreter eingeweiht. „Wir freuen uns, dass der weiße Fleck Kirchen so nicht mehr existiert“, sagte Ortsvorsteher Alfred Schrode.

Akku wird nachts geladenDenn wer im Ehinger Teilort unbeschwert mit dem Handy telefonieren oder surfen möchte, tut sich an vielen Stellen ...

Ein Löschfahrzeug fährt über eine Straße

Brand auf EnBW-Gelände in Heilbronn: ein Verletzter

Bei einer Verpuffung auf dem Gelände des Energieversorgers EnBW in Heilbronn ist ein Mann am Samstag schwer verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Polizeisprecher am Abend sagte. Lebensgefahr bestehe nicht. Die Verpuffung habe einen Sachschaden von rund einer Million Euro verursacht.

Der Vorfall habe sich bei Schweißarbeiten an einem Kamin ereignet, sagte ein Polizeisprecher am Nachmittag.

 Die Brücke über den Fluss Aitrach an der Illermündung muss erneuert werden. Die marode Holzbrücke (links) wurde vor zwei Jahren

Neue Brücke in Mooshausen kommt

Für eine neue Brücke über die Aitrach an der Illermündung bei Mooshausen und den Grunderwerb eines Geh- und Radwegs entlang der Iller zwischen Mooshausen und Aitrach haben die Gemeinderäte in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig die Weichen gestellt.

In diesem Planungsentwurf ist neben der Baulast der Brücke auch der Erwerb der etwa 1,3 Kilometer langen, derzeit auch als Rad- und Gehweg genutzten und geduldeten Wegstrecke zwischen Mooshausen/Wehr und Aitrach entlang der Iller mit entsprechenden Straßenbauarbeiten enthalten.

 Das Warthauser Freibad soll ein neues Kinderplanschbecken erhalten.

Warthauser Freibad soll kostenloses Wlan bekommen

Baugebiete, Sanierungen und neue Anschaffungen: Die Liste der Aufgaben für Warthausen ist lang. Jetzt hat der Gemeinderat den Haushalt für 2020 vorberaten und entschieden, wo im kommenden Jahr investiert werden soll. Manches Vorhaben führte dabei zu Diskussionen.

Eigentlich schien das Thema Kindergarten für viele im Warthauser Rat bereits erledigt, nach der kontroversen Entscheidung zum Neubau der Kita Birkenhard. Doch nun wird in der katholischen Kita St.

Der Bad Wurzacher Weihnachtsbaum wird aufgestellt.

Der Bad Wurzacher Weihnachtsbaum steht

Der Weihnachtsbaum von Bad Wurzach steht. Bauhofmitarbeiter haben ihn am Mittwochmittag am Stadtbrunnen aufgestellt.

Die etwa 15 Meter hohe und vier Tonnen schwere Fichte wurde zuvor auf dem Gelände des städtischen Friedhofs gefällt. Die EnBW stellte kostenfrei einen Hänger zum Transport zur Verfügung. Die Fahrt vom Friedhof in die Stadtmitte war nicht unkompliziert, zumal einige Fahrzeughalter ihr Auto trotz absoluten Parkverbots an der Straße abgestellt hatten.

Landrat Klaus Pavel lässt sich von Auszubildenden der Firma Alfing ein Kurbelwellenmodell zeigen

Ausbildungsmesse lockt Massen von Jugendlichen an

Sie hat Tradition und ist ein Erfolgsmodell: Bereits zum siebten Mal ist am Samstag im Kreisberufsschulzentrum, in der Eugen-Bolz-Realschule und im Hariolf-Gymnasium die Ausbildungs- und Studienmesse über die Bühne gegangen. Unter den mehr als 140 Anbietern aus der Region waren zahlreiche Ausbildungsbetriebe aus Handwerk und Industrie, Banken, Krankenkassen, Polizei, Zoll, soziale Einrichtungen, Verwaltungen und Hochschuleinrichtungen.

Mitunter starkes Gedränge hat im Kreisberufsschulzentrum geherrscht: Hunderte von Schülerinnen und ...