Suchergebnis

 Der Ortsmittelpunkt von Jagstszell rund um die Kirche, das Gasthof Rössle, das Rathaus und die alte Schule.

Gemeinde Jagstzell sammelt jetzt Ökopunkte

Der Jagstzeller Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung den neuen Strom- und Gaskonzessionen zugestimmt. Weil die bestehenden Verträge mit der EnBW ODR zum 31. Oktober 2021 auslaufen, musste die Gemeinde die Ausschreibung im Bundesanzeiger bekanntmachen, um damit das Vergabeverfahren einzuleiten. Auf diese Ausschreibung ist nur die Interessenbekundung der EnBW ODR eingegangen. Das heißt, alles bleibt, wie es war.

Die Gemeinde Jagstzell will jetzt Ökopunkte sammeln.

Arbeiter des Notdienstes vom Netz BW arbeiteten am frühen Abend des vergangenen Samstags daran, die abgerissenen Leiterseile bei

Gewitter mit Sturmböen: Umstürzender Baum beschädigt Strommast

Ursache des rund zweieinhalbstündigen Stromausfalls in Teilen von Schwendi, Dietenheim und Balzheim am vergangenen Samstag war nach Angaben des Netzbetreibers Netze BW ein umgestürzter Baum, der in der Nähe des Schwendier Ortsteils Hörenhausen Leiterseile einer 20-Kilovolt-Überlandleitung heruntergerissen hat.

Das teilte der Netzbetreiber, ein Unternehmen der EnBW, auf Anfrage der Schwäbischen Zeitung mit. Ein Gewitter mit Sturmböen sei am Samstagmittag über den Ort gefegt und habe höchstwahrscheinlich den Baum zu Fall gebracht.

 Wegen des Stromausfalls am Samstag mussten Geschäfte wie der Netto-Markt in Schwendi ihre Kunden heimschicken.

Über drei Stunden kein Strom in Schwendi und Umgebung

Ein Stromausfall hat am Samstag zwischen 16.30 und 20 Uhr das Leben in Schwendi, Dietenheim und Balzheim teilweise lahmgelegt. Lokale und Geschäfte mussten vorübergehend schließen. Unbestätigten Informationen zufolge wurde an der Dietenheimer Steige ein 20-KV-Kabel in einer Überlandleitung abgerissen – möglicherweise durch Blitzschlag. Ob dies die Ursache für den langen Stromausfall war, ist unklar. Die EnBW möchte sich im Laufe des Montags zu der Störung äußern.

 Nach der Segnung durch Pfarrer Hubert Klimek und nach den Worten von Pfarrer Nicolai Gießler durchschnitten die geladenen Gäste

Ortsdurchfahrt Benzenzimmern jetzt auch offiziell wieder frei

Ein Straßenfest war geplant. Doch die offizielle Eröffnung der neuen Ortsdurchfahrt in Benzenzimmern fiel coronabedingt eher bescheiden aus. Rund 50 Gäste waren zum Festakt in den Kirchheimer Teilort gekommen. Die nackten Zahlen zur Baustelle lauten: rund 1000 Meter Länge, rund 2,3 Millionen Euro Kosten, Bauzeit von April 2019 bis November 2019 und noch einmal von April 2020 bis Juli 2020. Asphaltiert wurde über Pfingsten, offizielle Abnahme war am 14.

Der Gemeinderat Ellenberg hat Geld ausgegeben. Anschaffungen für die Feuerwehr, die Kläranlage und ein neues Baugebiet wurde zug

Ellenberg auf Einkauftour

Sparen beim Geld ausgeben – nicht nur jeder Schwabe träumt von dieser Idealvorstellung. Wie man es richtig macht, zeigte der Ellenberger Gemeinderat bei seiner jüngsten Sitzung, bei der über ein Anschaffungspaket mit einem Gesamtvolumen von 114 042,25 Euro, verteilt auf zehn Posten, entschieden wurde. Bei jedem der einzelnen Posten lag man zum Teil auch ohne die abgesenkte Mehrwertsteuer deutlich unter den kalkulierten Kosten.

Bei den Anschaffungen handelte es sich um folgende:

Anschaffung einer Tragkraftspritze TS 10 für ...

Wo heute in Grünkrauts Dorfkern Feuerwehr und Bauhof residieren, könnte bald ein Platz für Pflege und Wohnen entstehen. Die Bürg

Grünkrauter Standortsuche per Fragebogen

„Grünkraut gemeinsam gestalten“ ist eine Aufgabe, welcher sich die Gemeinde schon seit Jahren widmet und sich dabei reger Bürgerbeteiligung erfreut. „Wir müssen also nicht mehr bei null anfangen“, sagt Bürgermeister Holger Lehr, als in der Gemeinderatssitzung erneut das Thema Zentrum für Pflege und betreutes Wohnen anstand. Den Grundsatzbeschluss dafür gibt es längst, auch schon einen Betreiber. Was fehlt, ist der Standort. Und dazu soll nun die Bürgerschaft über eine Fragebogenaktion beteiligt werden.

Windräder

EnBW macht gute Geschäfte mit Windkraft

Das Geschäft mit erneuerbaren Energien sorgt bei EnBW weiter für Aufwind. Vor allem die Inbetriebnahme der beiden Offshore-Windparks EnBW Hohe See und EnBW Albatros und Zukäufe sorgten im ersten Halbjahr für eine deutliche Ergebnissteigerung. Mit 23 685 Mitarbeitern erzielte die EnBW einen Umsatz von rund 9,73 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von rund 1,59 Milliarden Euro. Dies entspricht beim operativen Ergebnis einem Plus von 24,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, teilte der Energiekonzern am Donnerstag in Karlsruhe mit.

Die Gemeinderäte vor dem Neubau des Gemeindehauses.

Das neue Gemeindehaus in Unterstadion ist fertig

Das neue Unterstadioner Gemeindezentrum ist fertig. Weil coronabedingt momentan kein Tag der offenen Tür stattfinden kann, hat Bürgermeister Uwe Handgrätinger die Sitzung des Gemeinderats am Montagabend genutzt, um sich das Gebäude mit den Räten, Architekt August Münz und interessierten Bürgern anzusehen. „Den Tag der offenen Tür werden wir 2021, wenn es dann wieder möglich ist, nachholen“, so der Bürgermeister.

Durch den An- und Umbau sei mit 70 Metern Länge im Dorfzentrum ein vielschichtig genutztes und imposantes Gebäude ...

 Alle haben bestanden: Das Peutinger-Gymnasium hat seine Abiturientinnen und Abiturienten verabschiedet.

Dreimal Traumnote 1,0 am Ellwanger PG

Alle Abiturienten am Ellwanger Peutinger-Gymnasium haben bestanden. Über die Traumnote 1,0 dürfen sich Laura Bees, Hannah Brosi und Friederike Sieber freuen. Darüber hinaus gab es trotz der schwierigen Monate aufgrund der Corona-Pandemie viele sehr gute Abiturschnitte. 28 Schülerinnen und Schüler sind mit einem Preis und weitere 20 mit einer Belobung ausgezeichnet worden. Der Abiturball musste ausfallen. Trotzdem erhielten die Schulabgänger am vergangenen Samstag in einem würdigen Rahmen ihre Abschlusszeugnisse.

Ein Blitzeinschlag hat am Dienstag im Riedlinger Norden einen Stromausfall verursacht. (Das Symbolbild zeigt ein Unwetter im Jun

Nach Blitzeinschlag fällt Strom aus

Im Norden der Stadt Riedlingen fiel am Dienstagnachmittag der Strom aus. Das bestätigte der Netzbetreiber Netze BW. Ein Sprecher des Unternehmens sagte auf Anfrage der Schwäbischen Zeitung, ein Blitz sei gegen 15.30 Uhr in eine 20-Kilovolt-Freileitung in der Nähe der Riedlinger Kläranlage eingeschlagen.

Daraufhin war der Norden der Stadt zwischen 15.34 und 16.26 Uhr ohne Elektrizität. Netze BW – ein Unternehmen von EnBW – hat anschließend die entsprechende Mittelspannungsleitung vom Netz genommen und den Strom über andere Leitungen ...