Suchergebnis

Lust auf ein Schlückchen Eierlikör? Das süße Getränk lässt sich mit einfachen Mitteln selber herstellen.

Rezept für Süßschnäbel: Das Gelbe vom Ei kommt ins Likörchen

Er gilt als verstaubt und spießig, als Gesöff ältlicher Damenrunden und als Absacker bei Kaffeekränzchen: der Eierlikör. Dabei ist die cremige Emulsion aus dem Gelben vom Ei und Alkohol sowie Zucker eine delikate Angelegenheit, wenn die Zutaten exzellent sind und die Verarbeitung sauber.

Das Schöne daran: Die Zutatenliste ist sehr kurz und überaus einfach. Auf acht Eidotter (Größe M) kommen 250 Gramm Puderzucker, 250 Gramm Schnaps und 250 Gramm Sahne oder Kondensmilch oder normale Milch.

Mit seiner ersten Dächinger Kundin Beate Dudik und Ortsvorsteher Alfons Köhler (l.) freute sich Martin Hilsenbeck über die gute

Fahrender Händler bringt Lebensmittel

Altershalber hat Maria Majer ihren Lebensmittelladen an der Dächinger Ziegelstraße zum Jahresende geschlossen. Trotzdem kann man im Dorf jetzt wieder Obst, Gemüse, Wurst, Käse, Backwaren, Nudeln, Tiefkühlkost, Molkereiprodukte, aber auch Eierlikör und Sekt kaufen. Martin Hilsenbeck, ein fahrender Händler aus Laichingen, macht es möglich.

Am Freitagnachmittag um 16 Uhr parkte er seinen mobilen Laden erstmals auf dem Dächinger Dorfplatz und wurde von Ortsvorsteher Alfons Köhler willkommen geheißen.

Likör mit Ei erobert Stuttgart

Likör mit Ei erobert Stuttgart

Einer der bekanntesten Getränke der Spirituosenwelt ist der Eierlikör. Was viele in der aktuellen Zeit aufgrund der täglichen Nachrichten über die Corona Pandemie nicht wissen ist, dass seit geraumer Zeit auch in Stuttgart ein Likör die Runde macht. Die Rede ist von „Goldelse“, dem Likör der Jungunternehmerin Yvonne Henning. Schon am Namen ist eine Besonderheit zu erkennen, denn ihr Likör darf aufgrund der beinhaltenden Sahne in ihrem Likör, nicht als „Eierlikör“ bezeichnet werden.

Chef wirbt mit Eierlikör um Impfungen bei Mitarbeitern

Mit einer Flasche Eierlikör wollen die Alten- und Pflegeheime der Benevit-Gruppe in Mössingen um eine höhere Bereitschaft für die Corona-Impfungen bei den Mitarbeitern werben. Neben der Flasche sollen auch insgesamt 1000 Euro Bonus an eine Einrichtung oder ein Pflegedienstteam fließen, die über das Geld frei verfügen soll, kündigte der Chef Kaspar Pfister in einer Facebook-Videobotschaft an die Belegschaft an. Voraussetzung sei, dass sich mindestens 60 Prozent der Beschäftigen dort impfen lassen.

München Mord - Ausnahmezustand

München Mord: Ausnahmezustand

In München teilt sich die Welt in Rot und Blau. Hier der reiche FC Bayern mit seinen hochbezahlten Promi-Spielern. Dort der TSV 1860 München, dessen Herz im ehemaligen Arbeiterviertel Giesing schlägt. Im Stadion an der Grünwalder Straße ist die legendäre Heimat der Löwen. Wer ein Sechzger ist, ist Teil einer großen Familie, davon erzählt der Krimi „München Mord - Ausnahmezustand“ am Samstag (17. Oktober) um 20.15 Uhr im ZDF.

Nach einem Fußballspiel wird ein Fan getötet.

Bierglas

Mit Alkoholwissen beim Smalltalk glänzen

Wer hätte es gewusst? Eine Flasche Wein enthält etwa 600 Trauben, der Gin wurde ins Tonic gemischt, um das Tonic Water geschmacklich zu verbessern und nicht andersrum, der „Kater“ ist ein verballhorntes „Katarrh“, Ernest Hemingway erfand den „Death in the Afternoon“ (Tod am Nachmittag), der aus Champagner und Absinth besteht.

1908 wurde in Sachsen die letzte Frau hingerichtet, weil sie ihrem Verlobten Zyankali in den Eierlikör getan hatte und die Angst vor leeren Gläsern heißt „Cenosillicaphobie“.

Mehrere 100 Flaschen haben Karin Jennewein und Gebhard Jörg bereits gesammelt.

Heimatliebe Niederalfingen sammelt Schnaps für den guten Zweck

Mit Schnaps Gutes tun. Dass das geht, beweist derzeit die Heimatliebe Niederalfingen. Seit kurzer Zeit sammelt der Verein Alkoholika jeglicher Art, die demnächst in eine Brennerei transportiert werden, die aus dem Hochprozentigem Reinigungsalkohol herstellt – also eine Alternative zum Desinfektionsmittel.

Der Alkohol soll danach unentgeltlich an Einrichtungen, zum Beispiel Seniorenheime, abgegeben werden.

Doch dann ging es plötzlich los.

Blochingens Ortsvorsteher Heiko Emhart muss zuerst mit der Rutsche in den Bach und sie für die anderen vorbereiten.

Gelingt die Befreiung auch ohne Rathaus?

Wer jahrelang das Häs eines Wassermanns trägt und lautstark verkündet, er sei eigentlich nie mit Blochinger Mühlbachwasser getauft worden, ist irgendwann einmal fällig. Am Fasnetsdonnerstag hat Oskar Graf seinen Mund ein wenig zu weit aufgerissen, denn kurze Zeit später steht er oben am Geländer und rutscht – barfuß versteht sich – unter lauten „Ossi, Ossi“-Rufen die Rutsche in den Mühlbach hinab. Endlich.

Für diese Spontanaktion bekommt er allerdings nicht wie die anderen Täuflinge die obligatorische Taufurkunde ausgehändigt, aber ...

Nightlife

„Nightlife“ - Leben ist mehr als Feiern und Flirten

Simon Verhoeven hat ein Händchen für Komödien. Mit „Männerherzen“ und „Willkommen bei den Hartmanns“ eroberte er die Herzen der Zuschauer und sorgte für volle Kinosäle. Nun hat er wieder einen lustigen Film am Start.

In „Nightlife“ schickt er Elyas M'Barek und Frederik Lau als die Freunde Milo und Renzo auf eine wilde Verfolgungsjagd durchs Berliner Nachtleben. Es geht um kriminelle Geschäfte, wilde Partys, heiße Flirts - und um die Sehnsucht nach der großen Liebe und dem Traum vom kleinen Glück mit Frau, Kind und Fahrradtour.

Wenn die Jüngsten vom Kindergartenchor singen, sind Eltern, Omis und Opis mit Begeisterung dabei.

„Weihnachtsdorf“ unterstützt sozialen Gedanken

Der 13. Weihnachtsmarkt in Eriskirch hat den vielen Besucher am Samstag und Sonntag den passenden Rahmen geliefert, um kurz vor dem Christfest in heimelige und besinnliche Stimmung zu kommen. „Wir haben einen kleinen, aber feinen Weihnachtsmarkt, ein Weihnachtsdorf, das von seiner familiären Atmosphäre und seinem sozialen Gedanken lebt“, stellte Bürgermeister Arman Aigner in seiner Begrüßung fest.

„Genießen Sie schöne Stunden im Kreise ihrer Lieben und lassen Sie es sich gut gehen.