Suchergebnis

Eine Straftat bleibt eine Straftat, auch wenn sie dilettantisch ausgeführt wurde. Das musste ein junger Mann am Montag im Ellwan

Geldschein kopiert, ausgedruckt und zusammengeklebt - Geschäft mit Blüten fliegt auf

Eine Straftat bleibt eine Straftat, auch wenn sie dilettantisch ausgeführt wurde. Das musste ein junger Mann am Montag im Ellwanger Amtsgericht erfahren. Das Jugendschöffengericht verurteilte den 19-Jährigen aus dem Ostalbkreis wegen Geldfälschung und versuchten Betrugs zu 60 Stunden gemeinnütziger Arbeit. Um einem Freund einen Gefallen zu tun, hatte er zu Hause acht „Blüten“ hergestellt, um damit einen Roller zu kaufen. Der Verkäufer erkannte das Falschgeld sofort, das Geschäft kam nicht zustande.

Auch im Kreis Lindau haben Polizei und Veterinäramt bereits illegale Tiertransporte gestoppt.

Internethandel floriert: Auch im Kreis Lindau vermehrt illegale Tiertransporte

Auch das Veterinäramt des Landratsamtes Lindau schlägt Alarm: Die Tiertransporte, die aus dem Tierhandel im Internet resultieren, werden vermehrt auch im Landkreis Lindau von der Polizei aufgegriffen. Der illegale Welpenhandel ist weiter auf dem Vormarsch. „Hunde, in Transportern oder Privatautos, aus osteuropäischen Ländern oder in einem Fall auch aus Russland, tauchen immer häufiger im Landkreis – bevorzugt am Wochenende – auf und stellen uns vor große Herausforderungen“, so heißt es aus der Pressestelle des Veterinäramtes.

 Der junge Betrüger hatte nicht nur gekauft. Er hatte auch Waren über Internetplattformen wie Ebay-Kleinanzeigen verkauft. Aller

Luxusartikel auf fremde Rechnung: „Ein Berufsbetrüger am Beginn seiner Karriere“

Das Jugendschöffengericht am Amtsgericht Ellwangen hat einen 21-Jährigen am Montag wegen gewerbsmäßigen Computerbetrugs zu einer Bewährungsstrafe von zwei Jahren verurteilt. Zusätzlich wurde ein dreiwöchiger Warnschussarrest verhängt.

Der junge Mann hatte unter anderem im Internet auf fremde Rechnung im großen Stil Luxusartikel eingekauft und dabei einen Schaden im fünfstelligen Bereich angerichtet. Zu den Betrugsopfern des 21-Jährigen zählte sogar die eigene Mutter.

Aus Spielerei hat ein 21-Jähriger Ebay-Konten gehackt.

Zum Zeitvertreib mit dieser Masche Ebay-Konten gehackt

Ratlosigkeit machte sich breit am Amtsgericht Riedlingen. Da saß ein junger Mann vor Gericht, der die reichlich vorhandene Freizeit vor dem Laptop verbringt und dabei offenbar mehr aus Spielerei auch gutgläubige Käufer auf der Internetplattform Ebay um ihr Geld erleichtert hat.

Die Verfahrensbeteiligten hoffen jetzt auf das Gespräch, das der 21-Jährige mit der Jugendgerichtshilfe führen soll – als Auflage dafür, dass das Verfahren eingestellt wird.

Olaf Scholz

EU-Regeln sollen Online-Steuerhinterziehung stoppen

Bundesfinanzminister Olaf Scholz will rasch neue EU-Regeln zur konsequenten Besteuerung von Online-Geschäften. Eine Einigung solle im Dezember stehen, sagte der SPD-Politiker am Mittwoch nach Beratungen mit seinen EU-Kollegen.

„Wir wollen also der Steuerhinterziehung auf digitalen Plattformen einen Riegel vorschieben“, sagte Scholz. Die seit langem diskutierte Digitalsteuer dürfte sich hingegen bis mindestens Mitte 2021 verzögern.

Scholz bestätigte, dass man bei der Besteuerung internationaler Digitalkonzerne weiter auf ...

Ebay

eBay Kleinanzeigen führt Bezahlfunktion ein

Das Internetportal eBay Kleinanzeigen hat eine neue Bezahlfunktion eingeführt, die Käufer und Verkäufer vor verschiedenen Risiken beim Online-Kauf schützen soll. Das kündigte das Unternehmen in Kleinmachnow an. Das Portal reagiert damit auf einen Trend, dass das Anzeigenportal immer stärker auch als Marktplatz genutzt wird.

Die neue Funktion sorgt dafür, dass Käufer den Kaufpreis zurückerhalten, falls sie einen Artikel nicht erhalten oder dieser wesentlich von der Beschreibung abweicht.

Dennis Anderle hat einen aufwendigen Geocache zum Thema Feuerwehr kreiert.

Schnitzeljagd zum Geocashe: Ein gut versteckter Feuerwehreinsatz

Heulende Sirenen, blinkende Lichter, Rauch und Feuer: Wer Dennis Anderles Geocache findet, sollte sich erstmal Zeit nehmen, um die vielen Details in der Feuerwehr-Szene anzuschauen. Versteckt ist er in Trossingen, und für die Suche muss zunächst ein als Zeitungsartikel verschlüsseltes Rätsel geknackt werden.

Geocaching erfreut sich international steigender Beliebtheit. Mehr als drei Millionen Geocaches sind auf der Welt versteckt, in fast jedem Land der Erde kann man auf die Suche gehen.

Jeffrey Katzenberg

Videodienst Quibi macht nach einem halben Jahr dicht

Der mit Milliarden-Investitionen gestartete Videodienst Quibi gibt nach nur einem halben Jahr auf. Man habe beschlossen, den Betrieb einzustellen und das verbliebene Geld den Investoren zurückzuzahlen, teilten die Gründer Jeffrey Katzenberg und Meg Whitman mit.

Quibi war mit dem Versprechen angetreten, Hollywood und neue Technologien aus dem Silicon Valley zusammenzubringen. Katzenberg war einst unter anderem Chef der Disney-Studios, Whitman machte die Handelsplattform Ebay erfolgreich.

Wirtschaftsnobelpreis

Wirtschaftsnobelpreis für Auktionsforscher aus den USA

Sie haben die Spielregeln weitergebracht, die sowohl beim ersteigerten Picasso im Kleinen als auch bei den Emissionsrechten für die Industrie im Großen gelten: Die US-Ökonomen Paul Milgrom und Robert Wilson erhalten den Wirtschaftsnobelpreis.

Zum Abschluss der diesjährigen Nobelpreis-Bekanntgaben werden sie damit für ihre Verbesserungen der Auktionstheorie und Erfindung neuer Auktionsformate ausgezeichnet, wie die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Montag in Stockholm bekanntgab.

 Manuela und Marco Post sind auf der Suche nach einem Haus in Wangen.

Welche Blüten die Suche nach dem Eigenheim treibt

„Gar nicht so einfach…“ steht auf dem Kärtchen, das Manuela und Marco Post bei sich führen. Gemeinsam mit ihrem vier Monate alten Sohn im Kinderwagen machen sie sich regelmäßig auf den Weg durch Wangener Siedlungen – auf der Suche nach einem eigenen Zuhause. Auf den „üblichen“ Pfaden sei nichts Bezahlbares zu finden, erzählt das Ehepaar. Deshalb sprechen sie Menschen an, die zufällig in ihren Gärten oder vor ihren Häusern anzutreffen sind und hinterlassen ihr Kärtchen.