Suchergebnis

Die große weiße Schlaufe im Vordergrund ist der „Willkommens-Automat“ von Bianca Rampas, im Hintergrund „Die Zudeck“ von Daphne

„Stoffwechsel“ in der Warteschleife

Längst hätte sie ihre Türen öffnen sollen – die Ausstellung „Stoffwechsel. Kunst trifft Literatur“, die in der Städtischen Galerie im Schloss Isny ausharrt. Fertig aufgebaut wurde sie für die 37. Baden-Württembergischen Literaturtage 2020 in Isny, Leutkirch und Wangen.

Seit dem 8. November verhindert die Corona-Pandemie eine Besichtung, weshalb wenigstens ein „Vorab-Rundgang“ einen Einblick in die Schau mit zeitgenössischen Werken regionaler wie internationaler Künstlerinnen und Künstler geben soll – angesichts der Ungewissheit, ...

 Lokale Projekte wie etwa Bürgerbusse sollten durch den Fördertopf des Landkreises finanziell unterstützt werden. Den Fördertopf

Mobilität im Kreis Ravensburg: Den geplanten Fördertopf gibt es nun doch nicht

Im Dezember 2019 hatte der Kreistag Ravensburg auf Antrag der Freien Wähler einen separaten Fördertopf für Projekte aus den Städten und Gemeinden im Landkreis beschlossen, der die Verbesserung des ÖPNV zum Ziel hatte.

Eine Million Euro jährlich sollten sich bis 2022 in dem Topf befinden und für zusätzliche lokale Verkehrsprojekte als Ergänzung zum bestehenden Verkehrsangebot zur Verfügung stehen. Was ist aus dem Fördertopf geworden, nachdem das Geld im Kreishaushalt für 2020 eingestellt worden war?

Fake-News enttarnt: Sollen wir alle gegen Corona zwangsgeimpft werden?

Schwäbische.de enttarnt von Montag bis Freitag Fake-News und Verschwörungstheorien zur Corona-Krise. Denn mit erfundenen oder absichtlich falsch interpretierten Geschichten soll Panik verbreitet werden - wir wollen das Gegenteil: Besonnenheit durch Aufklärung.

Helfen Sie mit! Melden Sie uns neue Fake-News oder Verschwörungstheorien mit der entsprechenden Quelle per Mail an

online@schwaebische.de - ausgewählte Fake-News werden wir hier überprüfen.

Schüler bedient eine Maus am Computer

Schulschließungen und Home-Office: So ist die aktuelle Situation im Landkreis Ravensburg

Die Coronakrise hält den Landkreis Ravensburg weiterhin in Atem. Ab Dienstag schließen die Schulen in ganz Baden-Württemberg. So haben sich die Schulen im Kreis darauf vorbereitet und so ist außerdem die aktuelle Lage im Kreis. 

+++ Mehr als 200 Grundschüler müssen in Baienfurt in Quarantäne ++

+++ Viele weitere Einschränkungen im Raum Wangen +++

+++ Center Parcs: Ferien Park Allgäu bei Leutkirch vorerst geschlossen +++

+++ Schulunterricht per E-Mail in Bad Wurzach +++

+++ Nur 28 ...

 Mithilfe der App „Amtzell Now“ sollen sich Jugendliche besser am Gemeindeleben beteiligen können. Die App ist nicht das einzige

Wie Amtzell eine smarte Gemeinde werden will

Trends erkennen, politisches Denken fördern, eine Plattform speziell für Jugendliche bieten: Das möchte die Gemeinde Amtzell mit einer eigenen Jugend-App erreichen. Seit Anfang November vergangenen Jahres kann jeder die App benutzen. Das ist aber nicht das einzige digitale Angebot der Kommune. Im vergangenen Jahr hat die Verwaltung einen Fahrplan zu einer smarten Gemeinde entwickelt. Was bisher umgesetzt wurde. Und was noch kommt.

Bildung und Betreuung Laptops, Tablets, interaktive Tafeln: Das Ländliche Schulzentrum Amtzell soll ...

Auch ganz praktisch konnte an IPads das Piggy-System getestet und ausprobiert werden. Unser Bild zeigt Deutschland-Vertriebsleit

Darum sind die Wangener Händler uneins beim digitalen Rabattsystem

Am Ende der Informationsveranstaltung der Leistungsgemeinschaft Handel und Gewerbe (LG) kam die Frage auf, wie es mit den Wangen-Punkten weitergehen soll. Die Lager waren geteilt. Eine kurze, unverbindliche Abfrage bezüglich eines neuen, digitalen Punktesystems unter den 30 Anwesenden brachte etwa die gleiche Menge an Befürwortern und ablehnenden Stimmen, sowie eine etwas größere Gruppierung an noch Unentschlossenen. In Kürze werden die Mitglieder der Leistungsgemeinschaft befragt werden und dürfen entscheiden.

Elias Müller-Martin

Das lesen Jugendliche heutzutage am liebsten

Gerade sind die neuen Bücherkataloge für den Frühling und Sommer 2019 erschienen. SZ-Mitarbeiterin Lisa Mair hat sich bei den Jugendlichen in der Stadtbücherei umgehört, welche Bücher bei ihnen eigentlich angesgat sind und ob die klassische Papier-Variante überhaupt noch überzeugt oder ob digitale Medien mittlerweile beliebter sind.

Nevio Müller Martin (12) aus Wangen bevorzugt vor allem spannungsgeladene Bücher mit Agenten wie beispielsweise die Reihe „Bodyguard“.

Hans-Jörg Leonhardt

Die Haushaltsrede von Hans-Jörg Leonhardt

Nachfolgend die Haushaltsrede 2019 von CDU-Fraktionschef Hans-Jörg Leonhardt im Wortlaut:

„Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Michael Lang, sehr geehrte Frau Winder und Frau Eisele, sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Wangen, liebe Gemeinderatskolleginnen und -kollegen, sehr verehrte Zuhörerinnen und Zuhörer,

Städte und Regionen stehen heute in einem ganz besonderen Wettbewerb, der den Wohlstand von Morgen entscheidet.


Das Klärwerk Pflegelberg gilt als eine der schönsten Anlagen im Regierungsbezirk Tübingen.

Klärwerk Pflegelberg feiert und „klärt auf“

Das Klärwerk Pflegelberg feiert am Sonntag, 21. Oktober, sein 40-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Dieses Klärwerk wurde in der Folge der Gemeindereform gebaut und 1978 in Betrieb genommen. Die Abwasserbeseitigung war laut einer Pressemitteilung der Stadt bis dahin in vielen Teilen Wangens und der Ortschaften „katastrophal“, wie Rainer Jensch in der Wangen-Chronik schreibt. In Wangen nahmen die Seen in Neuravensburg und Karsee die Abwässer aus den anliegenden Dörfern auf – mit den entsprechenden Folgen.

Sie kümmern sich in den kommenden drei Jahren um die Geschäfte des Vereins Awamu (von links): Dieter Borowski, Ulrich Stefan, Ed

Awamu wird Land in Uganda erwerben

Ein Vorstand mit künftig drei Vorsitzenden an der Spitze, eine damit verbundene Satzungsänderung, eine nach wie vor gute Liquidität und der jetzt endgültige Beschluss eines Landkaufs in Buyambi zeichneten die Mitgliederversammlung des Vereins „Awamu – Zusammen für Uganda“ am Dienstagabend im Gemeindehaus St. Martin aus. Schon im Januar kamen die Mitglieder zu einer außerordentlichen Versammlung zusammen und sprachen dem Vorstand ihr Vertrauen aus.