Suchergebnis

„Das war schon heftig“: Die Feuerwehr muss Mitte April ein Feuer im Eriskircher Ried löschen, das mutmaßlich vorsätzlich gelegt

Brand im Ried: Täter nicht gefasst

Es sind mehrere Zeugenhinweise eingegangen und abgearbeitet worden, Täter sind bislang aber keine gefasst: Wer Mitte April das Feuer im Eriskircher Ried verursacht hat, steht laut Polizei noch nicht fest. An einem Samstagabend war unterhalb des Einkaufscenters Kaufland direkt am See eine 3000 Quadratmeter große Fläche Schilf abgebrannt. Die Ermittlungen gehen weiter.

„Das war schon heftig. Wir hatten Glück, dass kein Wind ging“, berichtete Eriskirchs Feuerwehrkommandant Reinhold Petzi am Tag danach.

Zwei Personen mit einem Defibrillator

Defibrillator hilft ab jetzt am Landungssteg in Kressbronn

Die Gemeinde Kressbronn baut gemeinsam mit der Björn-Steiger-Stiftung die Installation von sogenannten Früh- oder Laien-Defibrillatoren weiter aus. Nachdem bereits an den Standorten Rathaus, Bahnhof, Strandbad, Festhalle, Nonnenbach- und Parkschule die lebensrettenden Geräte angebracht wurden, befindet sich jetzt auch eins vor der öffentlichen Toilette am Landungssteg.

„Der Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Ich freue mich, dass wir ein Bewusstsein für dieses Thema schaffen und den Bürgern eine schnelle ...

Andreas Karlinger von der Eventagentur King Karla spendet den Einsatzkräften der DRK Ortsvereine Immenstaad und Kressbronn für i

King Karla spendet Einsatzverpflegung an DRK

Flüssiger Dank: Über eine Spende von 50 Kisten Erfrischungsgetränke haben sich vor Kurzem die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der DRK-Ortsvereine Immenstaad und Kressbronn gefreut.

„Sie leisten nicht nur in diesen schwierigen Zeiten für die Menschen einen so wichtigen Dienst. Sie retten Leben und sind Tag und Nacht für uns da“, sagte Andreas Karlinger von der Eventagentur King Karla, dessen Partyboote derzeit aufgrund der Corona-Auflagen nicht in See stechen dürfen und der die Getränke deshalb nicht ausschenken kann.

Sind stolz auf ihre neue DRK-Fahrzeughalle: Kressbronns Bürgermeister Daniel Enzensperger (von links), der Vorsitzende des DRK O

DRK Kressbronn baut neue Fahrzeughalle

Der DRK-Ortsverein Kressbronn hat seit Kurzem eine neue Unterkunft für seine Einsatzfahrzeuge. Neben dem „Vereinsheim“ an der Maicher Straße haben 23 ehrenamtliche Helfer in Zusammenarbeit mit örtlichen Handwerksbetrieben und Mitarbeitern des Bauhofs in 49 Tagen eine Garage samt Zwischenebene für Lagerzwecke inklusive Umkleidebereich mit 20 Spinden gebaut und fertiggestellt.

Zufrieden und glücklich zeigten sich am Donnerstag der erste Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, Jens Wartenberg, Bereitschaftsleiter Alexander Wolf und ...

Feuer im Eriskircher Ried vermutlich Brandstiftung - so heikel waren die Löscharbeiten

3000 Quadratmeter oder zwölf Tennisplätze: So groß ist etwa die Fläche, die am Samstagabend im Eriskircher Ried abgebrannt ist. „Das war schon heftig. Wir hatten Glück, dass kein Wind ging“, berichtet Eriskirchs Feuerwehrkommandant Reinhold Petzi.

Noch heftiger dürfte es für ihn im Rückblick werden, wenn sich die Annahme der Polizei bestätigt: „Es war vermutlich Brandstiftung. Das ist aber noch nicht gesichert“, teilt ein Sprecher des Präsidiums in Ravensburg auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ mit.

Feuer im Eriskircher Ried war vermutlich Brandstiftung

3000 Quadratmeter oder zwölf Tennisplätze: So groß ist etwa die Fläche, die am Samstagabend im Eriskircher Ried abgebrannt ist.

„Das war schon heftig. Wir haben Glück gehabt, dass kein Wind gegangen ist“, sagt Eriskirchs Feuerwehrkommandant Reinhold Petzi.

Brandstiftung wird vermutet Noch heftiger dürfte es für ihn im Rückblick werden, wenn sich bestätigt, wovon die Polizei ausgeht: „Es war vermutlich Brandstiftung, das ist aber noch nicht gesichert“, sagt ein Sprecher des Präsidiums in Ravensburg.

 Karl Hornstein von der Bürgerstiftung (links) und Jens Wartenberg vom DRK-Ortsverein beim Vortrag in der Bücherei.

Wofür die SOS-Notfalldose und Vorsorgeverfügungen gut sind

Die Kressbronner Bürgerstiftung hat am Donnerstag in Zusammenarbeit mit dem DRK-Ortsverein Kressbronn einen Vortrag über den Zweck und die Verwendung einer Notfalldose sowie über Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen veranstaltet.

Jens Wartenberg, der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Kressbronn, erläuterte den zahlreichen Besuchern im Mehrzweckraum der Bücherei den notwendigen Inhalt und die Art der Aufbewahrung einer SOS-Notfalldose, heißt es in einer Pressemitteilung der Bürgerstiftung.

Ein Mensch im Schutzanzug

12 Verdachtsfälle am Bodensee - So bereitet sich die Region auf mehr Corona-Fälle vor

Ob es tatsächlich einen Fall von Corona-Infektion am Bodensee gibt, muss sich noch herausstellen. Die Auswirkungen des Virus haben den Kreis aber längst erreicht. Am Montagnachmittag, Stand 15 Uhr, meldete das Landratsamt zwölf neue begründete Verdachtsfälle. Aber auch Geschäfte, Unternehmen und Einsatzkräfte spüren Auswirkungen und bereiten sich vor.

„Es sind in der Regel Menschen, die aus einem Risikogebiet gekommen sind und Symptome zeigen", sagt der Pressesprecher des Bodenseekreises, Robert Schwarz, zu den neuen ...

Über 250 engagierte Bürger spenden in der Festahalle Kressbronn ihr Blut für kranke Menschen.

Kressbronner lassen über 20 600 Liter Blut

Seit über 55 Jahre gibt es in Kressbronn lebensrettende Blutspendenaktionen zum Wohle Schwerstverletzter und kranker Menschen. Am Montag haben die 40 ehrenamtlichen Mitarbeiter und Helfer des Ortsvereins des Deutschen Kreuz (DRK) Kressbronn sowie vom Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen samt diensthabenden Ärzten über 250 freiwillige Spender in der Festhalle begrüßen dürfen. Von 1965 bis heute sind in der Gemeinde mehr als 20 600 Liter des so lebenswichtigen Saftes abgegeben worden.

„Die Brandursache ist noch nicht bekannt“: In der Nacht zu Sonntag brennt im Untermühlenweg ein Carport inklusive Autos. Die Kre

Mitten im Wohngebiet: Carport und vier Autos stehen in Flammen

Flammen mitten im Wohngebiet: Im Kressbronner Untermühlenweg haben in der Nacht zu Sonntag ein Carport und vier Autos lichterloh gebrannt, die darin untergestellt waren.

Der Alarm ging bei der Freiwilligen Feuerwehr um 1.02 Uhr ein, die wenig später mit 50 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen vor Ort war. Gerade noch rechtzeitig, um ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Häuser zu verhindern, wie Kommandant Peter Schlegel berichtet.