Suchergebnis

 Roland Weinschenk, Phil Zinser (Dritter von rechts) und weitere Besucher nahmen Platz im visionären Hymer-Konzeptfahrzeug, das

Allgäuer Visionär gibt Einblicke in die „Wirtschaft der Zukunft“

Zum lokalen Unternehmerforum „Wirtschaft im Gespräch“ haben sich am Donnerstag auf Einladung der Stadt Bad Waldsee 150 Besucher im Erwin-Hymer-Center versammelt. Die dort präsentierten Freizeitfahrzeuge der neuesten Generation riefen bei den Gästen schöne Urlaubsgedanken in der real existierenden Welt wach. Im Mittelpunkt dieses hoch interessanten Abends standen jedoch die virtuellen Welten einer „Wirtschaft der Zukunft“, die Hauptredner Phil Zinser vom „Digitalen ZukunftsZentrum Allgäu-Oberschwaben“ in Leutkirch skizzierte.

 Stehende Ovationen beim Neujahrsempfang.

Neujahrsempfang zum Dank an ehrenamtliche Vorbilder

„Ich bin sehr froh, dass wir auch in diesem Jahr unseren Neujahrsempfang zu einem Abend für das Ehrenamt machen“, verkündete Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle am Freitagabend in der voll besetzten Leutkircher Festhalle.

Auch in diesem Jahr bestand der Großteil der Besucher aus ehrenamtlich Aktiven, die sich in vielen unterschiedlichen Bereichen für die Stadt und die Menschen einbringen. Höhepunkt des Abends waren besondere Auszeichnungen für Hedwig Seidel-Lerch und Wolfgang Wild.

 Ein voller Saal im ZukunftsZentrum zeigt, dass die Auftanken-Gottesdienste zum festen Bestandteil im Jahreskalender geworden si

Lobpreis-Musik ertönt im Zukunftszentrum

Mehr als 150 Menschen haben am Sonntag den überkonfessionellen Auftanken-Gottesdienst gefeiert. Zum ersten Mal hatte die Jordan-Stiftung in das Digitale Zukunftszentrum in Leutkirch eingeladen.

Dort erwartete die jungen und älteren Besucher vor allem gefühlvolle Lobpreis-Musik, eine kurzweilige Predigt und die Möglichkeit, für sich beten zu lassen.

Viele Teilnehmer nutzten die knapp eineinhalb Stunden außerdem dazu, loszulassen und neue Kraft für die anstehende Woche zu schöpfen.

 Die Auftanken-Band begeistert mit modernen Liedern.

Auftanken-Gottesdienst im Zukunftszentrum

Ein Ort zum Loslassen, Ankommen und Kraft schöpfen: Das ist der 21. Auftanken-Gottesdienst am Sonntag, 17. November, um 16 Uhr. Zum ersten Mal lädt die Jordan-Stiftung nicht in den Bürgerbahnhof ein, sondern in das digitale Zukunftszentrum in Leutkirch (Im Schleifrad 8).

Laut Ankündigung erwartet die Besucher modernen Lobpreis, eine kurzweilige, alltagsnahe Predigt und eine Begegnung mit dem lebendigen Gott. Jeder ist willkommen, egal woran man glaubt oder wo man herkommt.

 Uwe Schempp (re.) beim Test der Hololens.

Nachhaltigkeit im Zehnminutentakt

Rund 130 Vertreter aus Wirtschaft und Politik sind am Dienstagabend der Einladung der Stadt Leutkirch in die Festhalle gefolgt, um beim Unternehmertreff Kontakte zu knüpfen, und sich über den aktuellen Stand laufender und geplanter Projekte zu informieren. Die Besucher erwartete ein kurzweiliger Abend, da das Leutkircher Format nicht auf ausufernden Vorträgen, sondern auf kurzen, auf zehn Minuten angelegten, Impulsvorträgen fußt. Sechs Firmen und Organisationen konnten so binnen kürzester Zeit über ihre Projekte informieren.

 Susanne Eisenmann, Landesministerin für Kultus, Jugend und Sport, bei ihrer Rede im Digitalen Zukunftszentrum.

Susanne Eisenmann spricht über den Wert des gesellschaftlichen Miteinanders

Schule und Kindergarten sowie der Wert des gesellschaftlichen Miteinanders waren die Kernthemen von Landesministerin Susanne Eisenmann am Montagabend in Leutkirch.

Zum Abschluss ihres „Allgäu-Tags“ an der Seite des Landtagsabgeordneten Raimund Haser war die CDU-Kultusministerin aus Stuttgart zu Gast im Digitalen Zukunftszentrum Allgäu/Oberschwaben.

„Es ist toll hier“ Von dem, was maßgeblich Christian Skrodzki und Phil Zinser dort aufgebaut haben, zeigte sich Eisenmann „sehr beeindruckt.

Keine Anmeldungen für Wangener Besuch von Eisenmann erforderlich

Wenn Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am kommenden Montag nach Wangen und in die Region kommt, ist für eine Teilnahme an einzelnen Programmpunkten keine Anmeldung mehr nötig. Das teilt das Büro des CDU-Landtagsabgeordneten Raimund Haser mit. Das heißt: Interessierte können sich direkt vor Ort an den Treffpunkten einfinden.

Zunächst besucht die Spitzenkandidatin der Partei für die nächste Landtagswahl im Jahr 2021 Wangen. Von 13.

 Susanne Eisenmann kommt nach Wangen.

Susanne Eisenmann kommt nach Wangen

Die Kultusministerin und CDU-Spitzenkandidatin für die nächste Landtagswahl, Susanne Eisenmann, kommt in Kürze nach Wangen. Dabei informiert sie sich über die Stadtentwicklung und den Themenkomplex Milchwirtschaft, Tierwohl und Naturschutz. In Leutkirch geht es dann unter anderem um die Digitalisierung. Wie der hiesige Landtagsabgeordnete Raimund Haser mitteilt, ist dazu die Bevölkerung eingeladen, um mit der Spitzenpolitikerin auf „Tuchfühlung zu gehen“.

Beide grinsen in die Kamera und halten ihr Smartphone hin, auf dem corcle steht

So wollen zwei Leutkircher den Visitenkartenmarkt aufmischen

Wie sehen die Themen der Zukunft aus und wie gelingt gerade auch kleinen und mittleren Unternehmen im ländlichen Raum die digitale Transformation? Das vom Wirtschaftsministerium geförderte Projekt „Popup Labor Baden-Württemberg“-Oberschwaben-Allgäu zeigt im Digitalen Zukunftszentrum in Leutkirch vom 17. bis 20. Juli Wege und Möglichkeiten auf, wie Unternehmen künftige Chancen nutzen und mögliche Schwierigkeiten besser bewältigen können. Zum Publikumstag, am Samstag, 20.

Firmen können sich über künftige Herausforderungen informieren

Zehn Tage lang ist das „Popup Labor Baden-Württemberg“ in der Region Allgäu-Oberschwaben unterwegs. Nach Leutkirch (Digitales Zukunftszentrum, 17. bis 20. Juli) und Wangen (Rathaus, 23./24. Juli) macht das landesweites Förderprojekt des Ministeriums für Arbeit, Wirtschaft und Wohnungsbau am 25../26. Juli Halt am Rathaus von Baienfurt. Laut Vorschau haben Geschäftsführer, Führungskräfte, Mitarbeiter und Auszubildende von kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Start-ups die Möglichkeit, an interaktiven Workshops und Vorträgen im ...