Suchergebnis

 Breitband: So sehen die farbigen Leerrohre aus, in die später Glasfaserkabel verlegt werden.

Kreistag will bessere Breitbandversorgung

Der Kreistag hat am Montag einstimmig der Satzung zur Gründung des Zweckverbandes Breitband Bodenseekreis (ZVBB) zugestimmt und die Verwaltung mit den Vorbereitungen beauftragt. Dazu gehört unter anderem, eine Geschäftsführung zu suchen. Einig war man sich darin, dass schnelles Internet immer wichtiger wird, und: dass Deutschland bei diesem Thema hinter Lettland zurückliegt.

„Schnelles Internet bringt allen Gewinn, sichert Aufträge und Arbeitsplätze und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit“, warb Kreisrat Henrik Wengert von den Freien ...

 Die Stadt Bad Waldsee beteiligt sich an der Vermarktungsgemeinschaft Holz VMH eG.

Stadt beteiligt sich an Gemeinschaft für Holzvermarktung

Der Waldseer Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montag der Beteiligung der Stadt Bad Waldsee an der Vermarktungsgemeinschaft Holz zugestimmt. Mit dem mehrheitlichen Beschluss war das Gremium einverstanden, dass die Stadt Gründungsmitglied der zu errichtenden Vermarktungsgemeinschaft Holz wird. Die Einlage in die Genossenschaft beträgt laut Sitzungsvorlage 100 Euro.

Im Zuge der Forstreform zum 1. Januar 2020 ergeben sich in Baden-Württemberg neue Regeln für die Vermarktung von Holz, teilt die Verwaltung in ihrer Sitzungsvorlage mit.

 Symbolbild.

Immenstaad und Kluftern punkten

Der TuS Immenstaad hat seinen Platz an der Tabellenspitze der badischen Kreisliga A III mit einem 5:1-Sieg gegen den SV Meßkirch behauptet. Auch der FC Kluftern hat dem Konto drei Punkte hinzugefügt. Die Mannschaft von Trainer Ralf Kaiser kam beim SC Pfullendorf II in letzter Sekunde zu einem 2:1-Sieg und rangiert mit zwei Zählern Distanz zum Tabellenzweiten SV Deggenhausertal, der beim VfR Sauldorf 1:1-Unentschieden spielte, auf Tabellenplatz drei.

Gemeindeverwaltungsverband ändert Flächennutzungsplan

Einstimmig hat der Gemeindeverwaltungsverband die fünfte Änderung des Flächennutzungsplans 2025 für die Gemeinden Bermatingen, Deggenhausertal, Markdorf und Oberteuringen in der Sitzung am Donnerstag auf den Weg gebracht. Die Änderung ist notwendig, da die Gemeinde Oberteuringen den Standort für die Grundschule verändern will und die neue Fläche als Sonderbaufläche ausgewiesen werden muss.

Diese Gelegenheit zur Änderung nutzen auch die Gemeinden Bermatingen und Oberteuringen, die jeweils ein Gewerbegebiet erweitern wollen.

Zahl der Übernachtungen steigt

Im Jahr 2018 ist die Zahl der Ankünfte in den vier Gemeinden Bermatingen, Deggenhausertal, Markdorf und Oberteuringen zurückgegangen. Trotzdem gab es ein Plus bei der Anzahl der Übernachtungen. Das bedeutet, die Feriengäste verweilen länger in der Region. Über Neuigkeiten aus dem Bereich Tourismus berichtete Sylvia Westermann, Geschäftsführerin Tourismusgemeinschaft Gehrenberg-Bodensee, in der Sitzung des Gemeindeverwaltungsverbandes am Donnerstag.

 Der Schaden: rund 20000 Euro.

Klein-Lkw brennt völlig aus

Während der Fahrt mit einem ausgeliehenen Klein-Lastwagen hat der 21-jährige Fahrer am Montag gegen 18.30 Uhr auf der Badener Straße im Deggenhausertal bemerkt, dass plötzlich Brandgeruch und Qualm aus dem Bereich des Schaltknaufs in den Fahrgast-Innenraum drang. Der Fahrer hilt das Fahrzeug an, das laut Polizeibericht bereits im Bereich des Motorraums brannte und schließlich völlig ausbrannte. Es entstand ein Schaden von etwa 20 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 Josef Osaterrieder (links) überreicht Bürgermeister Ralf Meßmer in der Gemeinderatssitzung eine Petition mit 24 Unterschriften

Oberteuringer kämpfen für Radweg nach Urnau

Einen Radweg zwischen Urnau und Hefigkofen an der L204 wünschen sich nicht nur die Menschen der betroffenen Gemeinden Oberteuringen und Deggenhausertal schon lange. Die Strecke im Hinterland des Bodensees ist auch bei Touristen, Ausflüglern und Radfahrern aus der ganzen Region beliebt. Zumindest der erste Bauabschnitt zwischen Urnau und Ramsenbühl soll in diesem Jahr angefangen werden. Nach jetzigem Stand der Planungen würde der Radweg dann aber auf halber Strecke wieder auf die Straße zurück führen, weil für den zweiten bauabschnitt die ...

 Die Brücke in Untersiggingen muss durch einen Neubau ersetzt werden. Während der Bauarbeiten wird die Ortsdurchfahrt für etwa e

Vollsperrung: Brücke wird erneuert

Die Brücke in der Ortsdurchfahrt Untersiggingen wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Die Arbeiten beginnen am kommenden Dienstag, 14. Mai. Wenn alles nach Plan läuft, werden die Arbeiten Ende Oktober abgeschlossen. In dieser Zeit ist die Ortsdurchfahrt von Untersiggingen für den Verkehr gesperrt.

Der Verkehr wird in beide Fahrtrichtungen über Wittenhofen, Hefigkofen, Markdorf, Bermatingen und Salem umgeleitet. „Was den Auto- und den Schwerlastverkehr anbelangt, wird Untersiggingen während der Bauphase zerschnitten“, sagt ...

 Inge und Aldo Crisafulli 2019 in Markdorf.

Wie ein deutsch-italienisches Ehepaar vom Schengen-Raum profitiert

Das Schengener Abkommen hat das Zusammenwachsen ihres Kontinents für die Europäer erlebbar gemacht: Sie können ohne Personenkontrollen frei reisen. Für Jüngere ist das heute selbstverständlich. Inge und Aldo Crisafulli aus Markdorf dagegen kennen noch das alte Europa – mit Schlagbäumen und langen Wartezeiten an der Grenze. Ein Besuch bei einem Ehepaar, das ganz persönlich von der europäischen Einigung profitiert hat.

An die Worte ihrer Mutter kann sich Inge Crisafulli erinnern, als wäre es gestern gewesen.


Fußball-Symbolbild.

Immenstaad trifft auf Salem

Beide Friedrichshafener Vorstadtmannschaften der badischen Kreisliga A 3 haben in der Vorwoche Punkte verschenkt. Der TuS Immenstaad unterlag bei den Sportfreunden in Owingen mit 1:2 Toren, musste den Platz an der Tabellenspitze aber nicht räumen. Der FC Kluftern beendete sein Heimspiel gegen den SC Göggingen mit einem torlosen Remis und verlor den zweiten Tabellenplatz an den SV Deggenhausertal.

Am Sonntag (15 Uhr) ist der FC Kluftern nun beim Tabellenvorletzten VfR Sauldorf zu Gast.