Suchergebnis

Der Co-Trainer Miguel Morgado und seine drei Schützlinge (von links): Carolin Morassi, Vivien Jocham und Darija Schiele

Zurück im Wettkampf-Modus

Nach dem schnellen Lockdown im März und der schwimmerischen Zwangspause bis Mitte Juni sind die Schwimmer der Aalener Sportallianz im Rombach Bädle auf der 25 Meter Bahn, unter besonderen Bedingungen, wieder ins Training eingestiegen. Inzwischen hat Trainer Peter Rothenstein für Mitte September sogar einen erster Wettkampf in Hall/Tirol auf der 50 Meter Freibadbahn ausfindig gemacht. Zu diesem eintägigen Wettbewerb fuhren drei Schwimmerinnen mit ihrem Co-Trainer Miguel Morgado.

 Erfolgreich im Becken: Matthias Oppold.

Oppold schwimmt voran

Auf der Langbahn (50 Meter) sind die ersten Meisterschaften der Saison ausgetragen. Die Baden-Württembergischen Jahrgangs-, die offene Wertung und die Mastersmeisterschaften im Schwimmen fanden demnach im Inselbad in Untertürkheim statt. Mit dabei waren sieben Schwimmer der Aalener Sportallianz.

Matthias Oppold nahm nicht nur zwei Goldmedaillen in der Altersklasse 25 bei seinen zwei Starts mit nach Hause, sondern stieg auch mit zwei Bestzeiten aus dem Becken.

 Ein starkes Team.

Erfolgreich im Becken abgeliefert

Die Schwimmerinnen der Aalener Sportallianz haben den fünften Platz in der Oberliga erreicht. Die 17-jährige Alicia Schroll überzeugte.

Als neues Mannschaftsmitglied konnte sie überzeugen. Nach 1:24,36 Minute war ihr 100 Meter Brustrennen beendet und über 200 Meter Brust stieg sie nach 3:02,06 aus dem Wasser. Über 100 Meter Lagen war sie nach 1:12,32 am Ziel. Ebenfalls über die Bruststrecken war Ines Walter im Einsatz. Sie konnte mit 1305 Punkten die Frauenmannschaft kräftig unterstützen.

 Zeigen sich in starker Verfassung: Die Schwimmer der Aalener Sportallianz.

ASA-Schwimmern fehlen noch „Kleinigkeiten“

Die Schwimmabteilung der Aalener Sportallianz ist am vergangenen Wochenende in Crailsheim an den Start gegangen. Mit einem großen gemischten Team aus erster und zweiter Mannschaft waren die Aalener in jeder Altersklasse bestens aufgestellt.

Der jüngste im Team, Leon Peter (Jahrgang 2010), ging mit einem guten Beispiel voran. Besonders auf 50 Metern Brust blühte er auf und holte sich in 0:52,81 Minuten den ersten Platz. Allrounderin Miriam Merkel steigerte sich auf der 200 Meter Lagenstrecke um zweieinhalb Sekunden und wurde Erste ...

 Zahlreiche Sportler der Aalener Sportallianz sind für ihre Erfolge geehrt worden.

Die große Sportfamilie fährt viele Erfolge ein

Jede Menge sportliche Erfolge kann die junge, rund 4200 mitgliederstarke Aalener Sportallianz (ASA) verbuchen: Am Sonntagmorgen wurden diejenigen geehrt, die im vergangenen Jahr ganz vorne mitmischten in verschiedenen Ligen, bis hin zur olympischen Disziplin.

Ausgezeichnet wurden in einem regelrechten Ehrungsmarathon Sportler – von den Handballern über Cheerleader bis hin zu Triathleten. Die „große Sportfamilie“ wie sie ASA-Geschäftsführer Manfred Pawlita nannte, stellt mit ihren zahlreichen Abteilungen auch höchst erfolgreiche ...

 Erfolgreiches ASA- mixed-Freistil Quartett bei den Internationalen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften (von links): Vanessa Damba

Schwimmen: Schneller als je zuvor

Sechs Schwimm-Staffeln der Aalener Sportallianz sind bei den Internationalen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin an den Start gegangen.

Den Staffelauftakt machte die 4x50-Meter Lagen-mixed-Staffel. Diese Staffel schwamm gleich vier Sekunden (sek) schneller. Ryan Newman stieg gleich mit einem neuen Vereinsrekord (27,68 Sekunden) über 50 Meter Rücken aus dem Berliner Becken. Dann folgte Denis Bachtinov mit der Brustteilstrecke in 30,5 sek und anschließend Carolin Morassi mit 28,9 sek über Schmetterling und Vanessa Dambacher ...

 Silber bei den württembergischen Meisterschaften in Neckarsulm in der 4x50-Meter Lagen-Staffel (von links): Ryan Newman (Rücken

Schwimmen: Weiter auf Rekordjagd

13 Schwimmer der Aalener Sportallianz haben sich für die Landesmeisterschaften in Neckarsulm qualifiziert. Zwei Staffeln freuten sich über Silber und Bronze. Dreimal war Carolin Morassi die Schnellste in der Offenen Klasse und gewann Silber und dazu noch sechsmal in der Juniorenklasse.

Silber gewann das männlich 4x50-Meter Lagen Staffelquartett mit Ryan Newman (Rücken 28,26 Sekunden), Marco Leipold (Brust 30,55), Tobias Kohler (Schmetterling 26,44) und Julian Morassi (Freistil 23,67).

 Ryan Newman stark aufgelegt.

Schwimmen: Ryan Newman knackt Vereinsrekord

Zwölf Schwimmer der Aalener Sportallianz sind in die Heimat ihres Trainers Peter Rothenstein, ins hessische Wiesbaden gereist. Dort fand für drei Tage ein weiterer Test- und Qualifikationswettkampf für das Team statt. Zur Vorbereitung auf die Wettkämpfe in den nächsten Wochen, diente am Anfang der Herbstferienwoche zudem ein intensives dreitägiges Trainingslager im Aquarena in Heidenheim und zusätzlichem Krafttraining. Durch diese hohe Trainingsbelastung wurde in Wiesbaden wenig Bestleistungen erzielt.

 Zahlreiche Schwimmer haben den Spion-Cup zu einem erfolgreichen Event gemacht.

Schwimmen: Selbst Brandenburg ist nicht zu weit

Aalen (an) - Am vergangenen Wochenende hat die Schwimmabteilung der Aalener Sportallianz den 1. Aalener Spion-Cup im städtischen Hallenbad ausgetragen. Mit großem Interesse waren viele Württembergische Vereine nach Aalen gereist und erfreuten sich sichtlich an dem gut organisierten Wettkampf.

Für die rund 20 Vereine gingen eine Menge erstklassige Athleten an den Start, sodass das Niveau des Wettkampfes Meisterschaftscharakter hatte. Auch die Finals auf den 100 Meterstrecken verliehen dem Wettkampf eine besondere Note.

 Da ist das Ding. Die Schwimmer der ASA (von links): Hinten: Tobias Kohler, Golo Böhme, Matthias Oppold. Mitte: Shannon Newman,

Schwimmen: Mit deutlichem Vorsprung

Die Aalener Sportallianz ist beim Karolinger Schwimmfest in Waiblingen nicht zu stoppen gewesen. Bereits Ende August nahmen schon wieder etliche Schwimmer das Training für die Kurzbahnsaison (25 Meter) auf. Am vergangenen Wochenende stand bereits der erste Wettkampf an.

Der 16-jährige Ryan Newman sprang elfmal ins Wasser und drückte seinen eigenen Vereinsrekord über 100 Meter Rücken auf 1:00,46 Minute. Damit wurde er Jahrgangserster und im Finale schlug er als Zweiter an.