Suchergebnis

Weltgesundheitsorganisation WHO

WHO: US-Entscheidung zu Corona-Patenten ist „historisch“

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Unterstützung der US-Regierung für die Aussetzung von Patenten für die Corona-Impfstoffe als «historische Entscheidung» begrüßt.

Dies sei ein wichtiger Meilenstein im Kampf gegen die Pandemie, erklärte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch über Twitter. Die Entscheidung sei ein eindrucksvolles Beispiel der amerikanischen Führungsrolle in Fragen der globalen Gesundheit, schrieb er. Damit könne die globale Ungleichheit bei den Impfstoffen bekämpft werden, um gemeinsam daran zu ...

Corona in der NBA

Vier Profis positiv auf Coronavirus getestet

In der NBA sind in den vergangenen sieben Tagen vier Basketballer positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte die Liga mit.

Seit dem 28. April sind demnach 492 Spieler auf das Virus getestet worden. Auf der Corona-Liste der NBA steht seit Sonntag auch Nationalspieler Dennis Schröder. Aufgeführt sind dort Spieler, die entweder selbst positiv getestet worden sind oder als Kontakt eines positiv getesteten Menschen eingestuft werden.

Neues Projekt: Jugendliche gärtnern

Unter dem Motto „Micro Gardening“ laden die „Mobile Junge Kirche“, Jugendseelsorge der katholischen Kirche, und das Jugendkulturhaus Prisma junge Leute dazu ein, auf kleinem Raum gemeinsam zu gärtnern. Wegen der Corona-Maßnahmen wird die Mitmachaktion spontan angeboten, heißt es in eine Mitteilung. Angedacht seien zum Bepflanzen zwei Termine im laufenden Monat Mai. Das Team hofft, dass der Inzidenzwert bald unter 100 sinkt, da sich dann 18 Personen im Außenbereich treffen dürfen.

Impfung

Neue Engpässe: Lucha fordert mehr Impfstoff von Spahn

Wegen des aktuellen Mangels von Corona-Impfstoff im Südwesten hat Sozialminister Manne Lucha (Grüne) einen Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geschrieben. Darin appelliere er, «die für Baden-Württemberg bereitgestellte Impfstoffmenge für die Impfzentren um 100 000 Impfdosen zu erhöhen und auf dem Niveau von 400 000 bis 450 000 fortzuführen», berichtet die «Schwäbische Zeitung» (Donnerstag).

«Leider halten die Impfstofflieferungen des Bundes nicht so mit, wie wir das brauchen.

Grizzlys Wolfsburg - Eisbären Berlin

Eisbären erzwingen drittes und entscheidendes Spiel

Die Eisbären Berlin haben im Playoff-Finale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft ein drittes und entscheidendes Spiel erzwungen.

Der Titelfavorit gewann die zweite Partie bei den Grizzlys Wolfsburg verdient mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) und machte die 2:3-Niederlage nach Verlängerung drei Tage zuvor wieder wett.

Frank Hördler (17. Minute), Ryan McKiernan (28.), Sebastian Streu (31.) und Lukas Reichel (59.) sorgten mit ihren Toren dafür, dass die Berliner am Freitagabend (19.

Taktikfuchs

Chelsea im Halbfinal-Rückspiel gegen Real mit DFB-Trio

Die deutschen Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger, Kai Havertz und Timo Werner stehen in der Startelf des FC Chelsea für das Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Real Madrid.

Trainer Thomas Tuchel nominierte das DFB-Trio für die Partie an der Londoner Stamford Bridge von Beginn an. Bei den Gästen aus Spanien steht Toni Kroos in der Anfangsformation. Zudem kehrt Kapitän und Abwehrchef Sergio Ramos, der vor drei Wochen positiv auf das Coronavirus getestet worden war und beim 1:1 im Hinspiel fehlte, in das Team von ...

Bundesverfassungsgericht

Eilanträge gegen Ausgangsbeschränkungen abgelehnt

Das Bundesverfassungsgericht hat Eilanträge gegen nächtliche Ausgangsbeschränkungen im Zuge der Corona-Notbremse abgelehnt. «Damit ist nicht entschieden, dass die Ausgangsbeschränkung mit dem Grundgesetz vereinbar ist», teilte das Gericht am Mittwoch in Karlsruhe aber mit.

Diese Frage müsse im Hauptsacheverfahren geklärt werden. Mehrere Kläger hatten beantragt, dass das Gericht per Erlass die nächtliche Ausgangsbeschränkung vorläufig außer Vollzug setzt (Az.

Das Bundesverfassungsgericht hat Eilanträge gegen nächtliche Ausgangsbeschränkungen im Zuge der Corona-Notbremse abgelehnt.

Verfassungsgericht untersagt Ausgangsbeschränkungen zunächst nicht

Das Bundesverfassungsgericht hat Eilanträge gegen nächtliche Ausgangsbeschränkungen im Zuge der Corona-Notbremse abgelehnt. "Damit ist nicht entschieden, dass die Ausgangsbeschränkung mit dem Grundgesetz vereinbar ist", teilte das Gericht am Mittwoch in Karlsruhe aber mit. Diese Frage müsse im Hauptsacheverfahren geklärt werden. Mehrere Kläger hatten beantragt, dass das Gericht per Erlass die nächtliche Ausgangsbeschränkung vorläufig außer Vollzug setzt.

Die Zahl neuer positiver Fälle bleibt recht hoch.

Dritter Tag unter 165: Sieben-Tage-Inzidenz im Bodenseekreis sinkt wieder

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Bodenseekreis liegt laut Landesgesundheitsamt am Mittwoch bei 132. Damit setzt sich der Trend der letzten Tage fort, und die Corona-Zahlen für Friedrichshafen, Tettnang und Umgebung sinken weiter. Es ist bereits der dritte Tag in Folge unter 165 - ab Tag fünf dürfen Schulen laut Bundesnotbremse wieder öffnen.

Am 1. Mai lag die Inzidenz noch bei 176,1. Seitdem sinkt der Wert kontinuierlich. Am Montag lag die Sieben-Tage-Inzidenz erstmals wieder unter 165, seit Dienstag sogar unter 150.

Impfung

Caritas-Chef fordert Impfungen für sozial Benachteiligte

Sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen sollen nach Ansicht der Caritas Bayern bei der Corona-Impfung bevorzugt berücksichtigt werden. Dies gelte insbesondere, wenn die Priorisierung wie angekündigt demnächst falle. «Was schon vor der Pandemie galt, wird langsam brisant: Menschen, die in prekären Verhältnissen leben, sind einem deutlich erhöhten Risiko einer Infektion ausgesetzt», betonte der Landesdirektor des katholischen Wohlfahrtsverbands, Bernhard Piendl, am Mittwoch in München.