Suchergebnis

Samsung

Samsung meldet Gewinnsprung durch gute robuste Geschäfte

Das gute Chip-Geschäft und die wieder anziehende Nachfrage nach Smartphones seiner Galaxy-Reihe haben beim Elektronikriesen Samsung die Kassen klingen lassen.

Die Verkäufe von Smartphones einschließlich seiner Flaggschiff-Modelle seien im dritten Quartal 2020 im Vergleich zu den drei Monaten davor um nahezu 50 Prozent gestiegen, teilte der südkoreanische Konzern am Donnerstag mit. Zum guten Ergebnis der Sparte hätten auch Kosteneinsparungen beigetragen.

 Aufgrund steigender Infektionszahlen müssen etliche Betriebe erneut schließen. Darunter auch Restaurants, Kneipen und Fitnessst

Etliche Betriebe müssen wegen Corona erneut schließen: So sind die Reaktionen aus Ellwangen

Die Bundesregierung hat gemeinsam mit den Ländern entschieden: Unter anderem müssen Gastronomie und Fitnessstudios erneut schließen. So sind die Reaktionen von Ellwanger Betroffenen.

Gastronomie Die Gaststätten müssen wieder schließen. Asma Gebreloel hat es befürchtet. Für die Gastronomie sei es natürlich eine Katastrophe, sagt der Chef des Ellwanger Punto. Gebreloel ist etwas ratlos. Das sei für alle Neuland, dass die Gastronomie statt zwölf Monate nur acht Monate arbeiten dürfe.

Im Schlaflabor

Wissenschaftler: Corona-Angst raubt Menschen den Schlaf

Die Angst vor einer Corona-Ansteckung raubt vor allem Menschen mit gesundheitlichen Risiko-Faktoren vielfach den Schlaf.

„Ich sehe das auch aus der eigenen Sprechstunde. Es gibt Vorerkrankte, die sich große Sorgen machen“, sagte der Direktor der Klinik für Pneumologie der Evangelischen Kliniken Essen-Mitte, Georg Nilius, am Donnerstag der dpa. „Da gibt's ein deutlich höheres Angstniveau. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf den Schlaf.

Landrat Wolf-Rüdiger Michel befürwortet jetzt drastische Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Das Bild entstand b

Rottweiler Landrat: „Brauchen drastische Beschränkung“

Während am Mittwochmorgen die Pläne für einen neuerlichen Lockdown durchsickerten, ließ Landrat Wolf-Rüdiger Michel in einer Telefonkonferenz keinen Zweifel daran, dass er drastische Maßnahmen unterstützt. „Wir brauchen jetzt radikale Beschränkungen im privaten Bereich.“ Auch in Rottweil ist die Bundeswehr im Einsatz.

Acht Soldaten aus Stetten am kalten Markt helfen dem Gesundheitsamt bei der Kontaktnachverfolgung von Corona-Infizierten und somit beim Bemühen, die weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen.

Der Ball ruht – sofort.

Sofort: Stopp für den Amateurfußball

Nicht erst am 2. November, sondern sofort! Der Spielbetrieb im Amateurfußball wird in Baden-Württemberg ausgesetzt. Am Mittwoch haben Bund und Länder weitere einschneidende Maßnahmen beschlossen, um die explosionsartige Verbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Die vereinbarten Beschränkungen zielen darauf ab, die persönlichen Kontakte um 75 Prozent zu reduzieren und sollen am kommenden Montag, 2. November 2020, in Kraft treten. Im Amateurfußball wird ab diesem Zeitpunkt bis Ende November ein Spielbetrieb rechtlich nicht mehr zulässig sein.

 Die Lindauer Arbeitsagentur hat in diesem Jahr viel zu tun. So ist die Arbeitslosenquote im Oktober geringfügig auf 3,2 Prozent

Quote zwar leicht rückläufig – Doch Corona hat Lindauer Arbeitsmarkt weiter im Griff

Susanne Müller-Koberstein ist eine Frohnatur. Und als solche sieht die Leiterin der Lindauer Arbeitsagentur in der aktuellen Monatsbilanz vor allem das Positive: Die Arbeitslosenquote ist leicht auf 3,2 Prozent gesunken, die Zahl der Erwerbslosen im Oktober um 79 auf 1431 gesunken. Ihrem Stellvertreter Björn Patzer ist aber durchaus bewusst: „Das sind nicht die Zahlen, die wir aus früheren Herbstmonaten gewohnt sind.“ Und dann wäre da noch der am Mittwoch von Berlin beschlossene Wellen-Lockdowns für den gesamten November.

Die Veranstaltung hätte im Haus am Stadtsee stattgefunden.

Die Kulturveranstaltung „Wildes Holz“ wurde abgesagt

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation haben sich die Verantwortlichen dazu entschieden, die Kulturveranstaltung „Wildes Holz“ am Freitag im Haus am Stadtsee nicht stattfinden zu lassen. Ein Ersatztermin wird gesucht. „Es wäre unverantwortlich, so kurz vor dem ,Lockdown’ noch eine Veranstaltung durchzuziehen, nur weil man es rein rechtlich noch dürfte. Die Verlegung der Veranstaltung erfolgte einvernehmlich in Absprache zwischen Künstler, Tourist-Info, Spektrum K und der Technikfirma“, erklären die Spektrum-K-Verantwortlichen.

Marcus Frank auf der Rennbahn

Ehemaliger Mittelstreckenläufer erfindet neue Sportart: Tango-Athletics.

Schon mal was von Tango-Athletics gehört? Marcus Frank hat für sich diese neue Sportart entdeckt und sie entwickelt. Der 53-jährige gebürtige Ochsenhauser verbindet mit Tango-Athletics zwei persönliche Leidenschaften: die Leichtathletik und da insbesondere das Laufen und das Tanzen und da den Tango Argentino.

Marcus Frank wuchs in Ochsenhausen auf und wurde Mitte der 1990er Jahre ein international erfolgreicher Mittelstreckenläufer. Damals hieß er noch Marcus Schlecht.

 Der ruhende Ball, ab sofort ist in Württemberg Schicht im Schacht. Kein Amateurfußball, schon an diesem Wochenende setzt der WF

WFV setzt Spielbetrieb aus

Der Spielbetrieb im Amateurfußball in ganz Baden-Württemberg wird ab sofort ausgesetzt. Das geht aus einer Mitteilung auf der Homepage des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) www.wuerttfv.de, die der Verband am Donnerstagvormittag veröffentlichte, hervor. Davon betroffen sind bereits die Spiele, die für 31. Oktober und 1. November geplant waren. Damit folgt eine Aussetzung des Spielbetriebs vor dem eigentlich geplanten Termin am 2. November.

Porsche

Porsche trotz Corona-Einbußen mit zweistelliger Rendite

Porsche macht in der Corona-Krise etwas Boden gut und liegt mit seiner Rendite nach drei Quartalen knapp im angepeilten zweistelligen Bereich. Vom Niveau des Vorjahres ist der Stuttgarter Sportwagenbauer allerdings immer noch ein ganzes Stück entfernt, wie aus den am Donnerstag veröffentlichten Zahlen des Mutterkonzerns VW hervorgeht. Demnach summieren sich die Erlöse der Porsche AG, zu der auch Finanzdienstleistungen gehören, bis Ende September auf rund 19,4 Milliarden Euro - gut fünf Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.