Suchergebnis

Untersuchungen zum Coronavirus

15 Landkreise und Städte über Inzidenzwert von 200

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Bayern binnen eines Tages um 2781 gestiegen. 15 Landkreise und kreisfreie Städte lagen nach den beim Robert Koch-Institut (RKI) gemeldeten Zahlen am Dienstag über dem Inzidenzwert von 200 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. 232 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden wurden gemeldet. Die aktuellen Zahlen enthalten Nachmeldungen, da Daten aus Bayern am Montag unvollständig beim RKI eingegangen sind.

Blick auf die Talstation des Gohrersberg-Skilifts.

Auch den Skilift in Kreuzthal kann man nun stundenweise mieten

An Schnee mangelt es derzeit nicht. Normalerweise würde der Lift Gohrersberg in Kreuzthal jetzt zum nahen Eldorado der Skifahrer werden. Allerdings steht der Skilift aktuell die meiste Zeit still. Wegen der Corona-Maßnahmen.

Mit einer stundenweisen Vermietung an Familien soll sich das nun ändern. Kommt die Genehmigung des Landratsamts Oberallgäu noch rechtzeitig, wird eine Familie aus Leutkirch diesen Dienstag den Anfang machen, berichtet Liftbetreiber Rudi Holzberger.

Sarg

Fast 1000 neue Corona-Todesfälle gemeldet

Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 11.369 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Außerdem wurden 989 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, wie das RKI bekanntgab.

Vor genau einer Woche hatte das RKI 12.802 Neuinfektionen und 891 neue Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet.

Der Höchststand von 1244 neuen Todesfällen war am Donnerstag erreicht worden. Bei den binnen 24 Stunden registrierten Neuinfektionen war mit 33.

Corona-Newsblog: 70 Prozent aller EU-Bürger sollen laut EU bis Sommer geimpft werden

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 32.300 (275.442 Gesamt - ca. 237.000 Genesene - 6.219 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 6.219 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 112,4 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 288.400 (2.052.

Das neue Semesterprogramm ist da – allerdings zeigt sich bereits jetzt: Nicht alle Kurse können so starten, wie geplant.

VHS Oberschwaben startet nur teilweise und online ins neue Semester

Am 1. Februar beginnt das neue Semester an der Volkshochschule Oberschwaben. 240 Kurse sind für die fünf Standorte Altshausen, Aulendorf, Bad Buchau, Bad Saulgau und Bad Schussenried geplant. Wie viele davon wirklich stattfinden können, steht momentan noch in den Sternen. Wenn die pandemische Situation sich nicht bessert und der Lockdown weiter verlängert wird, wird es nicht möglich sein, die VHS-Kurse in Präsenz anzubieten. Einen Teil der Kurse hat die Volkshochschule nun bereits in den digitalen Raum verlegt.

Katharina Schulze (Die Grünen)

Opposition: Ja zu längerem Lockdown, Nein zu Verschärfung

Vor den neuen Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise haben Oppositionsparteien in Bayern ihre grundsätzliche Unterstützung für eine Verlängerung des Lockdowns signalisiert. Einer Verschärfung der Kontaktbeschränklungen erteilten mehrere Fraktionsvorsitzende eine Absage - sie forderten dagegen deutlich mehr Homeoffice als bisher. Einzig die AfD will das Ende aller Lockdown-Verordnungen.

„Die Lage ist weiterhin sehr ernst, die Mutationen des Virus machen mir große Sorgen“, sagte Grünen-Fraktionschefin Katharina Schulze der Deutschen ...

Friedrich Merz

Merz wirbt nach Niederlage um Unterstützung für Laschet

Der im Ringen um den CDU-Vorsitz knapp unterlegene Friedrich Merz hat seine Wähler beim Online-Parteitag und alle CDU-Mitglieder überraschend deutlich zur Unterstützung des neuen Parteichefs Armin Laschet aufgerufen.

„Ich bitte alle Delegierten, an der schriftlichen Schlussabstimmung teilzunehmen und unseren neuen Vorsitzenden Armin Laschet mit einem starken Votum auszustatten. Und dann gehen wir gemeinsam an die Arbeit“, heißt es in einem der dpa vorliegenden Brief von Merz an die CDU-Mitglieder.

Schwerin

Lockdown wohl länger - Debatte um Verschärfungen

Die Menschen in Deutschland müssen sich auf eine Fortsetzung des Lockdowns bis in den Februar hinein einstellen. Auch verschärfte Corona-Regeln sind möglich, wenn Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder heute erneut über das weitere Vorgehen beraten.

Im Gespräch waren zum Beispiel neue Vorgaben zu besser schützenden Masken im öffentlichen Raum und für mehr Arbeit von zu Hause aus. Bund und Länder wollen noch mehr die Zahl von Kontaktgelegenheiten verringern.

Das Zentrum „Nouvelle Espérance“ unterstützt Waisenkinder und Kinder in anderen sozial schwachen Situationen.

Erst Sprachlosigkeit, dann überwältigende Freude

(msc/hjs/cs) - Viel Freude und die so wichtige Möglichkeit, helfen zu können: Im Rahmen der Weihnachtsspendenaktion „Helfen bringt Freude“ der „Schwäbischen Zeitung“ konnten 953 833 Euro verbucht werden. Im Sommer 2020 hatten Leserinnen und Leser bereits 141 612 Euro für notleidende Menschen im Irak gespendet. Eine Summe, die zeigt, was Solidarität bedeutet. Zum Vergleich: In der Spendenkampagne im Jahr 2019 waren 644 000 Euro gespendet worden.

94 lokale Projekte sollen insgesamt von „Helfen bringt Freude“ profitieren – darunter ...

Freude bei den kleinen Patienten des Pushpa Home in Kalkutta: Die Doktores Kölle treffen ein. Ein Bild aus dem Jahr 2018.

„Helfen bringt Freude“: 24 500 Euro fließen in die lokalen Hilfsprojekte

Ein herausragend gutes Ergebnis hat die SZ-Weihnachtsspendenaktion „Helfen bringt Freude“ gebracht: 953 833,89 Euro haben die Leserinnen und Leser der „Schwäbischen Zeitung“ gespendet – eine Rekordsumme. Somit stehen für jedes der 94 lokal getragenen Projekte 4900 Euro zur Verfügung. Diese Nachricht hat bei den handelnden Personen der fünf Projekte im Verbreitungsgebiet der SZ Laupheim am Montag für eitel Freude gesorgt.

Pushpa Home/Doktores Uta und Dankwart KölleHellauf begeistert sind Uta und Dankwart Kölle.