Suchergebnis

 Landrat Joachim Bläse (rechts) hat Bürgermeister Ralf Leinberger mit der Urkunde des Landratsamts für weitere acht Jahre in sei

Lob vom Landrat für Ralf Leinberger bei Amtseinsetzung in Stödtlen

Landrat Joachim Bläse hat Stödtlens Bürgermeister Ralf Leinberger unter dem Beifall des Gemeinderats für seine vierte Amtszeit verpflichtet. Dies war der erste Tagesordnungspunkt in der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend im Bürgersaal des Stödtlener Rathauses.

Zuvor hatte Leinberger im Beisein von Stellvertreter Marco Benninger die Verpflichtungsformel gesprochen: „Ich gelobe Treue der Verfassung, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung meiner Pflichten.

Kevin Wiest möchte Laupheims neuer Oberbürgermeister werden.

Erster Kandidat geht ins Rennen bei OB-Wahl in Laupheim

Kevin Wiest möchte neuer Oberbürgermeister in Laupheim und damit Nachfolger von Gerold Rechle werden, der im Dezember verstorben ist. Der Bürgermeister von Oberstadion und CDU-Kreisrat im Alb-Donau-Kreis wird an diesem Wochenende seine Bewerbungsunterlagen für die Wahl am 27. März einreichen. Gegenüber der „Schwäbischen Zeitung“ erläutert er seine Beweggründe für die Kandidatur.

Nachdem der schwer erkrankte Rechle im Oktober vergangenen Jahres seinen Rücktritt für Mitte Februar 2022 angekündigt hatte, sei er von einigen Freunden ...

Breitband in Dewangen: „Weiße Flecken“ sollen weg

Peter Hoch vom städtischen Tiefbauamt hat im Ortschaftsrat über die geplanten Maßnahmen für den Breitbandausbau in Dewangen informiert. Er zeigte sich optimistisch, dass alle „weißen Flecken“ im Stadtbezirk beseitigt werden können.

Seinen Ausführungen zufolge investiert die Stadt insgesamt 16,2 Millionen Euro in den Breitbandausbau im gesamten Stadtgebiet. Die Förderquote durch Bund und Land liege bei 90 Prozent.

In Bezug auf Dewangen betonte Hoch, dass vorgesehen sei, das Gewerbegebiet, alle Höfe, Bernhardsdorf und ...

 Hans-Peter Reck ist seit zwei Jahren Bürgermeister in Steinhausen an der Rottum.

Bürgermeister über Pandemie: „Viele Fehler werden immer wieder gemacht“

Für Hans-Peter Reck geht sein zweites Jahr als neuer Bürgermeister von Steinhausen an der Rottum zu Ende. Was 2021 besonders wichtig für seine Gemeinde war, erklärt er im Jahresinterview mit Redakteurin Katrin Bölstler.

Herr Reck, das zweite Jahr, in dem ganz Deutschland in einem Ausnahmezustand lebt, geht zu Ende. Wie unterscheidet es sich Ihrer Ansicht nach vom ersten Corona-Jahr?

Während wir im Jahr 2020 völlig unvorbereitet in die Pandemie geraten sind und viele Erkenntnisse erst in der breiten Masse ankommen mussten, ...

 Stefan Jäckle ist seit einem Jahr Bürgermeister von Hochdorf.

Neuer Bürgermeister über sein erstes Amtsjahr: „Solidarität untereinander hat mich sehr beeindruckt“

Seit einem Jahr ist Stefan Jäckle neuer Bürgermeister von Hochdorf. Über seine größten Herausforderungen und schönsten Momente spricht er im Jahresinterview mit Redakteurin Katrin Bölstler.

Herr Jäckle, Ihr erstes Dienstjahr als neuer Bürgermeister von Hochdorf geht zu Ende. Was werden Sie in Erinnerung behalten?

Das Jahr 2021 war für mich ein sehr intensives und spannendes Jahr. Allgegenwärtig war natürlich Corona und die sich ständig ändernden Vorgaben.

Ringtreffen - Deilingen 12.02.2006; Die einheimische Deilinger Köhlerzunft war eine von insgesamt 26 Zünften aus nah und fern, d

Diese Pläne haben die Gemeinden für das neue Jahr

Corona hat das Jahr 2021geprägt und wird auch das neue Jahr beeinflussen. Abgesehen davon stehen in Spaichingen und den Gemeinden auf dem Heuberg und Primtal viele Jubiläen an. Ein Ausblick auf das kommende Jahr:

Veranstaltungen: Larissa Menssen von der Stadtverwaltung Spaichingen kann für das kommende Jahr zwei größere Veranstaltungen bestätigen: Das Stadtradeln und auch das Stadtfest sollen stattfinden. „Zusammen mit den Vereinen, Jahrgängen und örtlichen Gastronomen wird ein buntes Programm für Jung und Alt gestaltet“, so ...

 Das Oberbürgermeister-Häs zur Fasnet ist frisch vom Schneider bei Matthias Henne eingetroffen. Wann es bei der bevorstehenden F

B30-Anschlüsse, Stadthalle, Krankenhaus: In Bad Waldsee stehen Herausforderungen an

Wie geht es mit der Stadthalle weiter? Kommt endlich Fahrt in den Sportentwicklungsplan? Wie ist Bad Waldsee durch die Corona-Krise gekommen? Es sind vielfältige Fragen, die die Bürger und die Verwaltung in Bad Waldsee beschäftigen. Oberbürgermeister Matthias Henne bezieht im großen SZ-Jahresinterview mit Wolfgang Heyer Position zu wichtigen Aufgaben und Herausforderungen.

Herr Henne, Schließungsandrohungen zum Waldseer Krankenhaus haben zuletzt die lokalen Schlagzeilen bestimmt.

 Der Anbau am Kindergarten Buchbühl ist derzeit das größte Bauprojekt der Gemeinde Ostrach. Bislang kann der Kostenrahmen jedenf

„Wir sind auf Programme mit sehr hohen Förderquoten angewiesen“

Die Corona-Pandemie hat die Arbeit in den Verwaltungen erneut stärker geprägt, als wohl erwartet. Dennoch ging es auch mit kommunalen Projekten weiter. Im Interview mit SZ-Redakteurin Julia Freyda spricht Bürgermeister Christoph Schulz über Erfreuliches im Jahr 2021, die problematische Haushaltslage und das Veranstaltungsjahr 2022.

Dem Jahr 2020 hatten Sie die Schulnote ausreichend bis mangelhaft gegeben. Wie schneidet 2021 ab?

Nach der Benotung wurde ich gescholten, dass sie zu negativ sei.

 Bürgermeister Peter Rainer hat für 2022 die Baugebiete im Blick.

Hohentengens Bürgermeister ruft im neuen Jahr zum Impfen auf

Die Finanzierung für den ersten Bauabschnitt der neuen Ortsdurchfahrt in Völlkofen steht. Wenn es nach Bürgermeister Peter Rainer geht, soll unbedingt noch im Jahr 2022 der Spatenstich für dieses lang ersehnte Projekt stattfinden. Welche Projekte außerdem wichtig sind und wie es den Menschen in der Göge angesichts der anhaltenden Pandemie geht, dazu hat sich Rainer gegenüber der „Schwäbischen Zeitung“ geäußert.

Wie oft haben Sie sich dabei erwischt, dass Sie morgens oder nach einem Termin den Weg zum alten Rathaus eingeschlagen ...

Der Buzzerdruck für ein schnelleres Internet war mit ein kommunalpolitischer Höhepunkt in Heroldstatt.

Trotz vieler Investitionen bleibt Heroldstatt schuldenfrei

„Bei aller gebotenen Bescheidenheit: mit all dem gemeinsam Erreichten dürfen wir sehr zufrieden sein“, sagt Bürgermeister Michael Weber und blickt trotz aller Umstände mit der immer noch grassierenden Corona-Pandemie zufrieden auf das Jahr 2021 zurück. Der Nebel der unglaublichen Pandemie sei immer noch allgegenwärtig und werde die Menschen wohl noch lange begleiten. Dies meinte er in seiner Jahresabschlussrede in der letzten Sitzung des Heroldstatter Gemeinderats in der Berghalle.