Suchergebnis

Bei der Scheckübergabe (von links): Jörg Seibold (Bürgermeister von Blaubeuren und Vorsitzender des Stiftungsrats Urgeschichtlic

Brauerei Gold Ochsen spendet 5000 Euro ans Urmu

Freude im Urmu: Das Team um Museumsleiterin Stefanie Kölbl hat am Dienstag einen Spendenscheck der Gold-OchsenBrauerei in höhe von 5000 Euro überreicht bekommen. Das Geld soll in die Überarbeitung des Farbenraums gesteckt werden, in dem die Besucher die Herstellung und Verwendung von steinzeitlichen Farben erleben.

Obwohl die Übergabe aufgrund von Corona nur im kleinen Kreis und unter Beachtung der entsprechenden Hygieneregeln erfolgen konnte, tat dies der Begeisterung keinen Abbruch: „Es macht mich und das gesamte Urmu-Team – ...

Ein Teil des Parkplatzes wurde neu verfüllt und verdichtet; in den kommenden Tagen soll hier noch asphaltiert werden.

Parkplatz-Oberfläche wird erneuert

Ein Teil des Parkplatzes an der Austraße ist gesperrt, die Stellfläche aufgerissen. Hier wird derzeit und voraussichtlich noch bis Ende dieser Woche an drei Baustellen gearbeitet.

Normalerweise steht auf dem Parkplatz hinter dem Le Prom nachmittags Auto an Auto. Doch aktuell ist der Platz, auf dem geparkt werden kann, stark begrenzt. Denn der mittlere Teil der Fläche in der Austraße ist abgesperrt. Ober- und unterhalb stehen nach wie vor Autos, doch die Mitte wird seit Dienstag von Baustellenfahrzeugen belegt.

Bier

Brauer bekommen Kosten für verdorbenes Bier ersetzt

Brauereien bekommen wegen der Corona-Beschränkungen die Kosten für verdorbenes Bier ersetzt. Dies sei bei einer Schalte der Länder mit den zuständigen Bundesministerien beschlossen worden, sagte ein Sprecher des bayerischen Wirtschaftsministeriums am Freitag.

Dies soll im Rahmen der Überbrückungshilfe III geschehen. Das Bundesfinanzministerium bestätigte, dass «Hersteller und Großhändler von verderblicher Ware für die Gastronomie und den Garten- und Gemüsebau» die Überbrückungshilfe für verderbliche Waren in Anspruch nehmen können.

Ein Mann füllt einen Krug mit Bier aus einem Holzfass

Brauer bekommen Kosten für verdorbenes Bier ersetzt

Brauereien bekommen wegen der Corona-Beschränkungen die Kosten für verdorbenes Bier ersetzt. Dies sei bei einer Schalte der Länder mit den zuständigen Bundesministerien beschlossen worden, sagte ein Sprecher des bayerischen Wirtschaftsministeriums am Freitag. Dies soll im Rahmen der Überbrückungshilfe III geschehen. Das Bundesfinanzministerium bestätigte, dass «Hersteller und Großhändler von verderblicher Ware für die Gastronomie und den Garten- und Gemüsebau» die Überbrückungshilfe für verderbliche Waren in Anspruch nehmen können.

Hubert Aiwanger (Freie Wähler)

Aiwanger: Dringend Bundeshilfe auch für Brauereigaststätten

Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) hat von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) rasch Corona-Hilfen auch für die vielen kleine Brauereien mit Brauereigasthöfen gefordert. Sie würden im Vergleich zu Bäckereien mit Cafés weiterhin massiv benachteiligt. Viele Existenzen und die Vielfalt der bayerischen Bierkultur stünden auf dem Spiel, sagte Aiwanger am Donnerstag nach einem Treffen mit Brauern und Verbänden in München.

Weniger Absatz bei Brauerei Leibinger

Weniger Absatz bei Brauerei Leibinger

In Restaurants, Gasthöfen und Cafés bleibt der Zapfhahn seit Monaten trocken. Ohne die Aufträge aus der Gastronomie haben die Brauereien keine Abnehmer für Fassbier. Da sind auch die Umsatzzuwächse beim Flaschenbier nur ein kleiner Trost. Wir haben nachgefragt, wie die Ravensburger Brauerei Leibinger durch die Krise kommt.

Hubert Aiwanger

Aiwanger lädt zum Brauerei-Gipfel

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) lädt zum „bayerischen Brauerei-Gipfel“. Am Donnerstag will er sich mit insgesamt 12 Vertretern der Branche aus allen Teilen des Freistaats treffen, wie das Ministerium am Dienstag mitteilte. Die Brauer befinden sich in der Corona-Krise in einer schwierigen Lage und fordern bessere Hilfen von der Politik.

Besonders große Probleme macht den Brauereien Fassbier. Denn ohne geöffnete Gastronomie und Volksfeste gibt es dafür keinen Absatzmarkt.

Wegen Lockdown Bier wegschütten? Diese Idee soll das verhindern - und nebenbei Kneipen unterstützen

Die Gastronomie ist seit fast vier Monaten geschlossen. Das bedeutet auch für die Lieferanten erhebliche Einbußen. Viele Brauereien müssen mittlerweile ihr Fassbier wegschütten, da es droht abzulaufen.

Die Kaiser Brauerei aus Geislingen an der Steige will das so gut es geht verhindern und das gelagerte Bier nun mit dem Kneipenbeutel unter die Leute bringen. „Gefährdete Bierarten“ heißt die Aktion, mit der Geschäftsführer Christoph Kumpf und seine Mitarbeitenden Menschen im Umkreis von 40 Kilometern um die Brauerei mit ihrem Bier ...

Fassbier retten statt wegschütten - Brauerei bietet Kneipenbeutel an

Fassbier retten statt wegschütten - Brauerei bietet Kneipenbeutel an

Die Gastronomie ist seit fast vier Monaten geschlossen. Das bedeutet auch für die Lieferanten erhebliche Einbußen. Viele Brauereien müssen mittlerweile ihr Fassbier wegschütten, da es droht abzulaufen. Die Kaiser Brauerei aus Geislingen an der Steige will das so gut es geht verhindern und will das gelagerte Bier nun mit dem Kneipenbeutel unter die Leute bringen. "Gefährdete Bierarten" heißt die Aktion, mit der Geschäftsführer Christoph Kumpf und seine Mitarbeitenden Menschen im Umkreis von 40 Kilometern um die Brauerei mit ihrem Bier beliefern.