Suchergebnis

 Die Spiel- und Theaterwerkstatt Ostalb, die Stoa, hat im ausverkauften Theater auf der Aal die tragische Komödie „Blütenträume“

Ein Flirtkurs an der Volkshochschule

Was hilft der „Generation 55plus“ in der nachberuflichen Lebensphase gegen Krise und Einsamkeit? Ein Flirtkurs an der Volkshochschule, denken sich die Protagonisten in der tragischen Komödie „Blütenträume“ von Lutz Hübner. In der Inszenierung der Spiel- und Theaterwerkstatt Ostalb (Stoa) im ausverkauften Theater auf der Aal in Aalen wird dieser Kurs inklusive Stuhlkreis zu einem ziemlichen Flop.

Doch der Reihe nach: Friedrich, gespielt von Markus Katzenmaier, ist ein pensionierter Schulleiter, weiß grundsätzlich alles besser und ...

 Der Flirkurs in der Volkshochschule inklusive Stuhlkreis sollte der „Generation 55 plus“ am Ende nichts nützen.

Ein Flirtkus an der Volkshochschule

Was hilft der „Generation 55plus“ in der nachberuflichen Lebensphase gegen Krise und Einsamkeit? – ein Flirtkus an der Volkshochschule, denken sich die Protagonisten in der tragischen Komödie „Blütenträume“ von Lutz Hübner. In der Inszenierung der Spiel- und Theaterwerkstatt Ostalb (Stoa) im ausverkauften Theater auf der Aal in Aalen wird dieser Kurs inklusive Stuhlkreis zu einem ziemlichen Flop.

Doch der Reihe nach: Friedrich (Markus Katzenmaier) ist ein pensionierter Schulleiter, weiß grundsätzlich alles besser und brüstet sich ...

Der Löwe brüllt nicht, sondern singt zum Empfang der Gäste im Geschichtsmuseum in Regensburg die bayerische Hymne.

Museumseröffnung: Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg

Was ist Bayern? Lederhose und Weißwurst, Bier und Oktoberfest, dazu ein extravaganter König in Neuschwanstein und millionenschwere Kicker, die mit ihrem „Mia san mia“-Schlachtruf den Soundtrack zum Landesmarketing liefern. Bayern ist ein Klischee. Das Museum, das sich nun in Regensburg der musealen Darstellung des Landes der Bayern, Franken und Schwaben widmet, umgeht diese Stilisierungen nicht, sondern versucht, sie zu hinterfragen. 200 Jahre bayerischer Geschichte werden in Geschichten erzählt.

Wahlparty Grüne

Hessenwahl: Und wieder wird die GroKo abgewatscht

Das Wahlergebnis der SPD in Hessen ist so schlecht wie noch nie, auch die CDU erleidet massive Verluste. Die Grünen legen dagegen erneut mächtig zu, die AfD kommt auch ins 16. Landesparlament und ist nun überall vertreten.

Die FDP gewinnt ebenso wie die Linke dazu. An diesem Montag wird in Wiesbaden und in Berlin intensiv analysiert, wie geht es weiter. Klar ist wohl allen in der GroKo: So kann es nicht weitergehen. Die Koalitionsparteien im Bund sind sichtlich bemüht, Ruhe zu bewahren.

Jede Menge Anregungen für den eigenen Garten bekamen die Besucher auf Schloss Hohenstadt.

So macht Garten Spaß

Über 80 Aussteller haben auf Schloss Hohenstadt ein vielfältiges Spektrum an Kunst, Dekorationsartikeln und Nützlichen für Haus- und Garten gezeigt. An allen drei Tagen war die gut besuchte Ausstellung in dem Ambiente von Schloss und Heckengarten ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie.

Eröffnet wurde die Ausstellung am Freitagabend von Reinhold Graf Adelmann und seine Frau Anne Gräfin Adelmann. Sängerin Ines Weidenbacher umrahmte den Eröffnungsabend musikalisch.


Ein beeindruckendes Ambiente bot die vierte Haus- und Gartenausstellung auf Schloss Hohenstadt.

Von feinstem Adel für Haus und Garten

Über 80 Aussteller haben am Wochenende bei der Haus- und Gartenausstellung auf Schloss Hohenstadt ein vielfältiges Spektrum an Kunst, Dekorationsartikeln und vielem Nützlichen gezeigt. An allen drei Tagen war die vierte Ausstellung dieser Art in dem charmanten Ambiente des Schlosses

mit seinem historischen Heckengarten ein besonderes Erlebnis für die ganze Familie.

Eröffnet wurde die Ausstellung am Freitagabend durch Reinhold Graf Adelmann und seine Frau Anne Gräfin Adelmann.


Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern alles Gute fürs neue Jahr!

Ein Hauch von Cambridge für Ellwangen

Alles Gute im neuen Jahr wünscht die Ipf- und Jagst-Zeitung der Stadt Ellwangen und ihren Bürgern. Was das Gute konkret sein könnte? Stellen wir uns doch einfach die Schlagzeilen für 2018 vor.

Wer würde dies nicht gerne lesen: „Bund und Land geben Millionen für Bildungscampus“ und „Ellwangen wird Hochschulstandort“, das wär’s. Seit die Bundeswehr aus der Reinhardt-Kaserne abgezogen ist, sucht die Stadt nach neuen Nutzungen für das Areal.


Die Gruppe „Les Cotillons“ führte die Besucher der Ausstellung auf Schloss Hohenstadt zurück in die Zeit des Rokoko. In ihren f

Ausstellung mit viel Stil und Liebe zum Detail

Fast 90 Aussteller haben am Wochenende ein vielfältiges Spektrum an Kunst, Dekorationsartikeln und vielem Nützlichen für Haus- und Garten gezeigt. An allen drei Tagen war die dritte Ausstellung dieser Art im charmanten Ambiente von Schloss Hohenstadt und seinem historischen Heckengarten ein Erlebnis für die ganze Familie.

Eröffnet wurde die Ausstellung am Freitagabend durch Reinhold Graf Adelmann und seine Frau Anne Gräfin Adelmann. Es stecke viel Herzblut in der Ausstellung, sagte Anne, Gräfin Adelmann, denn es gehe auch um die ...

IGA Berlin 2017

Gartenschau vor Plattenbau: Berlins IGA als Zukunftsmodell

Wenn in wenigen Tagen die Internationale Gartenausstellung in Berlin eröffnet, geht es um mehr als Blümchengucken. Das rund 100 Hektar große IGA-Gelände steht für den Versuch, dem wachsenden Häusermeer in der Mitte der Hauptstadt zukünftig eine grüne Lunge am Stadtrand entgegen zu setzen.

Damit will Berlin Modell für Städte sein, die sich durch Zuzug verdichten müssen. Nach dem Blumenzauber soll viel von der IGA bleiben - vor allen die Seilbahn als Infrastruktur-Probelauf für Großsiedlungen.

Nicht nur die Theatergruppen in Kressbronn sehen den Abriss der Aula kritisch.

„Ich weiß, ich bin der Buhmann“

Ein immer wiederkehrendes Thema der jüngsten Kulturgemeinschaftsversammlung ist die Aula der Nonnenbachschule gewesen - beziehungsweise deren geplanter Abriss. Während Hubert Max Schuh für die Theatergruppe Mixed Pickles nachfragte, was denn nach dem Abriss für Alternativen geplant seien, griff Ralph Kolars in seiner Kabaretteinlage das Thema ausführlich auf, sodass Bürgermeister Daniel Enzensperger sich schließlich genötigt sah, Stellung zu beziehen.