Suchergebnis

Klaus Berghoff

Klaus Berghoff (Jahrgang 1960) ist seit Dezember 1984 Sportredakteur bei der Schwäbischen Zeitung in Tuttlingen.

Christoph Wartenberg

Christoph Wartenberg (Jahrgang 1958) arbeitet in der Lokalredaktion Sigmaringen und befasst sich hier in erster Linie mit dem Geschehen in der Kreisstadt.

Thilo Bergmann

Thilo Bergmann wurde 1990 in Herbolzheim im Breisgau und damit im sonnigen Baden geboren. Nach vielen Jahren freier Mitarbeit bei der Badischen Zeitung, Hospitanzen beim Südwestrundfunk und dem...

Christian Schellenberger

Christian Schellenberger (csh, Jahrgang 1987) ist Digitalredakteur bei der Schwäbischen Zeitung. Aufgewachsen auf der Schwäbischen Alb absolvierte er ein Studium der Staatswissenschaften und...

Am Bewegungsberg Golm fühlt sich Groß und Klein wohl. Egal, ob familienfreundlicher Wanderpfad oder anspruchsvollerer Höhenweg – am Bewegungsberg Golm im Montafon findet jeder eine ideale...

Im Familienskigebiet Golm fühlt sich Groß und Klein wohl. Gemeinsam mit Maskottchen Golmi freuen sich Kinder auf die „ersten gemeinsamen Schritte“ im Schnee.
Tunnelbohrmaschine

Riesenbohrmaschine „Suse“ hat den Fildertunnel gegraben – jetzt wird sie zum Teil verschrottet

Das Kernstück haben sie ihr schon genommen: Das Schneidrad, groß wie ein Einfamilienhaus, mit dem sich die Tunnelbohrmaschine „Suse“ durch die Hügel südlich von Stuttgart gegraben hat, ist bereits abmontiert. Denn die Arbeit des rund 120 Meter langen Kolosses ist erledigt. „Suse“ hat große Teile des Fildertunnels gegraben, der den Stuttgarter Hauptbahnhof mit dem Flughafen und der Neubaustrecke in Richtung Ulm verbinden soll – ein zentraler Bauabschnitt des Mega-Bahn-Projekts Stuttgart 21.

 Der TSV Berg (Jannik Wanner) trifft zu Hause in der Verbandsliga auf Normannia Gmünd.

Nach der Pause wartet auf Berg ein Topteam

Nach der 1:3-Niederlage beim TSV Heiningen hatte Oliver Ofentausek davon gesprochen, dass die Pause nicht zur richtigen Zeit komme. Nach dem spielfreien Wochenende und den ersten Eindrücken im Training revidiert der Trainer des Fußball-Verbandsligisten TSV Berg seine Meinung aber. „Die Pause hat gutgetan“, sagt Ofentausek.

Fünf Tage gab der Trainer seinen Spielern komplett frei. Am Freitag hatte er wieder das erste Training angesetzt. Bergs Spieler konnten also Kraft sammeln.

Obst auf einer Platte

Nach Ärger um Bio-Bananen: So ist die Verpflegung in anderen Ratssälen

Weil das zu den Sitzungen im Landratsamt des Alb-Donau-Kreises gereichte Obst weder biologisch noch fairer Herkunft ist, tadelte Kreisrat Robert Jungwirth (Grüne) Landrat Heiner Scheffold. Eine Umfrage in den Rathäusern der Region ergibt nun: Was die Verköstigung während der Sitzungen angeht, stehen die Alb-Donau-Kreisräte an der Spitze der Nahrungskette. In Ulm gibt’s lediglich Kaffee und Wasser.

„Bei uns gibt es nichts zu essen“, teilt Bettina Gihr, die Sprecherin der Stadt Ehingen, mit.

SONY DSC

Bergbrauerei schenkt hopfengestopftes Ulrichsbier ein

Viermal im Jahr trifft sich in der Berg-Brauereiwirtschaft der Clubstammtisch. Rund 50 der 2000 Mitglieder fanden sich am Dienstagabend dazu ein und genossen das zum ersten Mal gebraute hopfengestopfte Ulrichsbier.

Frisch vom Fass genossen die an ihren schwarzen Polohemden erkenntlichen Mitglieder des Clubstammtisches im Saal der Brauereiwirtschaft die durch ihr Zutun ermöglichte neue Bierspezialität. Sie hatten Anfang September die Ernte von 400 an sie ausgegebenen Hopfenpflanzen eingebracht.

 Die Kapelle auf dem Alten Berg wurde am vergangenen Rosenkranzfest 100 Jahre alt. Bei der Bilderausstellung des Böttinger Heima

Böttinger Heimatverein lädt ein zur Bilderausstellung

Der Böttinger Heimatverein stellt am kommenden Sonntag, 20. Oktober, in der Mehrzweckhalle einen Teil seines Bilderarchivs aus. Die Ausstellung öffnet um 13 Uhr.

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Kapelle auf dem Alten Berg werden auch einige Fotos rund um den Alten Berg zu sehen sein. Daneben werden unter anderem antike Ortsansichten sowie Fotos von Böttinger Gebäuden, unter anderem vom Umbau der Kirche in den Jahren 1964 bis 1966, von der Ortsdurchfahrt sowie von Böttinger Persönlichkeiten ausgestellt.

Markus Eisenbichler

Eisenbichler zum deutschen Skisportler des Jahres gewählt

Den ganz großen Wirbel und die vielen Ehrungen muss Markus Eisenbichler derzeit eher ertragen. Natürlich freut sich der dreifache Seefeld-Weltmeister über all die Trophäen und die breite Anerkennung seiner sportlichen Kollegen. Ein bisschen weniger Rummel und Aufmerksamkeit dürften es für den Skispringer aber schon sein. „Ich bin trotzdem noch der Gleiche und da bin ich auch stolz drauf“, sagt Eisenbichler. Bei der Einkleidung der deutschen Wintersportler scheint für „Eisei“ wichtiger, dass er „seinen Zimmerspezi (Karl Geiger) vor der Kamera ...

Markus Eisenbichler

Gaudi-Bursche Eisenbichler bester Skisportler

Den ganz großen Wirbel und die vielen Ehrungen muss Markus Eisenbichler derzeit eher ertragen. Natürlich freut sich der dreifache Seefeld-Weltmeister über all die Trophäen und die breite Anerkennung seiner sportlichen Kollegen.

Ein bisschen weniger Rummel und Aufmerksamkeit dürften es für den Skispringer aber schon sein. „Ich bin trotzdem noch der Gleiche und da bin ich auch stolz drauf“, sagt Eisenbichler. Bei der Einkleidung der deutschen Wintersportler scheint für „Eisei“ wichtiger, dass er „seinen Zimmerspezi (Karl Geiger) vor ...

 Die Herren I des TTC Ehingen – im Bild Karl Scheible – bestreiten am Wochenende ihr zweites Spiel in der Bezirksklasse-Saison.

TSV Erbach ist zweimal gefordert

Doppelpack für die Herren I des TSV Erbach in der Tischtennis-Landesklasse: Der TSV Erbach tritt sowohl am Samstag, 19. Oktober, als auch am Sonntag, 20. Oktober, an. Die SG Öpfingen spielt am Wochenende in der Bezirksliga in Neu-Ulm und die Herren I des TTC Ehingen haben in der neuen Bezirksklasse-Saison erst ihr zweites Spiel.

Herren Landesklasse 7: Nach zwei Siegen zum Rundenstart sind die Herren I des TSV Erbach am Wochenende gleich zweimal gefordert.

Hermes

Paketdienstmitarbeiter starben natürlichen Todes

Die beiden Mitarbeiter eines Paketdienstes in Haldensleben sind eines natürlichen Todes gestorben. Das habe die Obduktion der Leichen ergeben, teilte die Polizei mit.

Die Untersuchungen am Mittwochabend in der Rechtsmedizin hätten keine Hinweise auf Vergiftungen ergeben, sagte eine Sprecherin. Weitere Angaben wurden nicht gemacht. Unterdessen ist der Betrieb in dem Hermes-Versandzentrum wieder angelaufen.

Auf dem Gelände war in der Nacht zum Dienstag zunächst ein Toter entdeckt worden.

 Der zurückweichende Gletscher an der Zugspitze, auf dem im Winter immer noch Ski gefahren wird, hinterlässt nacktes Geröll.

Die Alpengletscher schwinden immer schneller – auch an der Zugspitze

Der erste Blick von der Zugspitz-Bergstation hinunter zum Schneeferner ist schockierend: Was selbst alpin-unerfahrene Laien noch vor wenigen Jahren als richtigen Gletscher begriffen haben, stellt sich während des Besuchs Mitte September ganz anders dar. Unten liegt gerade mal ein kümmerlicher Rest Schnee und Eis. Bloß der Nordzipfel der ausgedehnten Hochfläche des Zugspitzplatts ist bedeckt. Der Klimawandel schlägt hier offenbar voll durch.

Spricht man auf den stark frequentierten Aussichtsplattformen von Deutschlands höchstem Berg ...