Suchergebnis

Die Leitung hat Fälle von Corona-Infektionen in der Klinik am Schönen Moos bestätigt.

Corona-Newsblog: 41 Menschen infizieren sich in Saulgauer Rehaklinik mit Coronavirus

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg ⁴: 11.186 (28.537 Gesamt - 16.337 Genesene - 1.014 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg ⁴: 1.014 Reproduktionszahl Baden-Württemberg ⁴: 0,6 (unter 1 nimmt Zahl der Neuerkankungen ab, über 1 nimmt sie zu) Aktuell Infizierte Deutschland ¹: ca.

Frua mit Mundschutz verkauft Parfüm an eine Kundin

Ladenöffnung weckt Hoffnungen

Endlich wieder arbeiten. Endlich wieder Menschen treffen. Endlich wieder Geld in der Kasse. Dass die meisten ihre Läden in der Tuttlinger Innenstadt seit Montag wieder öffnen dürfen, weckt bei vielen Händlern Hoffnung. Das Wochenende über haben sie Hinweisschilder gedruckt, Regale desinfiziert oder ihre Ware neu sortiert. Kunden nehmen das dankend an. Die Innenstadt ist am Montagmorgen deutlich belebter als in den vergangenen Wochen, die meisten Bänke auf dem Marktplatz sind besetzt, vor ein paar Läden bilden sich kleine Warteschlangen.

 Mit direkter Zufahrt zur Bundesstraße und Verbindung zur Landebahn des Regio Airports: Hier entstehen der neue Zustellstützpunk

Löffler baut Stützpunkt für die Post

Hinter dem Gelände der Firma UF Gabelstapler ist am Ende der Straße „Am Flugplatz“ auf Hohentengener Gemarkung schon eine Menge Erde bewegt worden. Hier entsteht in den kommenden Monaten der neue Zustellstützpunkt der Deutschen Post. Derzeit ist der Stützpunkt in einer Halle auf dem Gelände des Bauunternehmens Löffler im Gewerbegebiet Bachäcker untergebracht. Weil der Platz dort nicht mehr ausreicht und Löffler die Fläche gern selbst nutzen will, wird eine neue Halle gebaut.

 Die Straßenbaustelle im Ravensburger Norden reicht auf der Bundesstraße 32 von der Brücke jetzt zurück bis zur Eissporthalle.

Straßensperrung an der Eishalle hat mit B 32-Arbeiten zu tun

Im Ravensburger Norden kommt es seit einigen Tagen zu weiteren Verkehrsbehinderungen. Grund dafür ist, dass die Bundesstraße 32 nicht nur auf der Brücke über die Bahngleise, sondern außerdem bis zum Abzweig zur Eissporthalle saniert wird. Das teilte das Regierungspräsidium Tübingen (RP), unter dessen Regie die Arbeiten laufen, am Montag auf SZ-Anfrage mit. Während der Arbeiten kann der Verkehr zwischen Abzweig Eywiesenstraße (Richtung Eishalle) und Abzweig Weingarten nur auf der Hälfte der Straße fließen.

Ausgebadet: Hallensaison ist vorzeitig beendet

Ausgebadet: Die Hallensaison in Weingarten ist vorzeitig beendet

Das Weingartener Hallenbad bleibt für den Rest der Saison geschlossen. Das teilte die Stadt auf Anfrage der Schwäbischen Zeitung mit. „Wir folgen damit der Landesverordnung“, sagt Weingartens Pressesprecherin Sabine Weisel. Normalerweise hat das Hallenbad bis zur Öffnung des Freibads Nessenreben Anfang/Mitte Mai geöffnet.

Das Wasser im Schwimmerbecken sei abgelassen, die Schulen und der Schwimmsportverein (SSV) seien informiert worden.

 Die Feuerwehr wurde am Sonntag zu einem Einsatz gerufen. Der Verursacher einer Ölspur war dabei schnell gefunden.

Ölspur in Munderkingen führt zum Verursacher

Über mehrere Straßen zog sich eine Ölspur am Sonntag in Munderkingen. Die Verunreinigung wurde der Polizei kurz vor 18 Uhr von der Feuerwehr Munderkingen gemeldet. Eine Ölspur würde die Fahrbahn vom Bahnhof bis zum Wohngebiet Alter Galgen verunreinigen, so die Polizei.

Während die Feuerwehr die schmierige Fahrbahn abstreute, überprüfte eine Polizeistreife die fast zwei Kilometer lange Spur. In der Brühlstraße wurden die Beamten fündig. Dort parkte ein Audi, aus dem schmierige Flüssigkeit tropfte.

Gudrun Kaiser DRK Wurzach

Den Wandel annehmen

Bad Wurzach (sz) - Unter der Rubrik „Mutmacher – Gedanken zu Corona“ veröffentlicht die „Schwäbische Zeitung“ in den kommenden Wochen Beiträge von bekannten Menschen aus Leutkirch, Isny und Bad Wurzach. Folgender Text stammt von Gudrun Kaiser, stellvertretende DRK-Bereitschaftsleiterin in Bad Wurzach.

Eigentlich hatten wir Sanitäter uns schon in die Dienstpläne, die anstehende Veranstaltungen eingetragen und fest voller Vorfreude geplant.

Selbstgenähte Atemschutzmasken

Vor Maskenpflicht im ÖPNV: Kaum Masken und Desinfektion

Kurz vor der Einführung einer Schutzmaskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln sind vielen Verkehrsbetrieben zufolge nur wenige Fahrgäste in Bayern mit Mundschutzen unterwegs. Weil die Desinfektion im öffentlichen Raum nicht nachhaltig wirksam sei, gebe es außerdem keine Desinfektion in Bussen und Bahnen, sagten die Sprecher am Montag.

In München und Regensburg trage die Mehrzahl der Menschen im Nahverkehr noch keine Schutzmaske, sagten Sprecher der Stadtwerke.

Mit Mund-Nasen-Schutz Bus und Bahn fahren

Bund und Länder empfehlen dringend das Tragen eines Mund- Nasenschutzes im Öffentlichen Personennahverkehr. Und auch der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (Bodo) appelliert an alle Fahrgäste, die bisher geltenden Hygienevorschriften weiterhin zu beachten und ab sofort eigenverantwortlich einen Mund-Nasen-Schutz bei der Nutzung von Bus und Bahn zu verwenden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

Entsprechend der neuesten Informationen von Bund und Ländern bleiben die Ausgeh- und Kontaktverbote bis einschließlich 3.

Selbstgenähte Atemschutzmasken

Landesregierung strebt Maskenpflicht an

Die Landesregierung strebt die Einführung einer Maskenpflicht zur Eindämmung des Coronavirus an. Wie die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus Regierungskreisen erfuhr, will das Kabinett von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) an diesem Dienstag über einen verpflichtenden Mund-Nasen-Schutz im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen beraten. Kretschmann habe eine solche Vorgabe auf die Tagesordnung des Ministerrats setzen lassen.

Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) hatte sich am Montag bereits deutlich für eine ...