Suchergebnis

Der Gemeinderat Rottenacker befasste sich mit dem Haushaltsplan 2022.

Rottenacker investiert fünf Millionen Euro

Abzüglich aller Mittel aus Fördertöpfen muss die Gemeinde Rottenacker im Jahr 2022 gut fünf Millionen Euro in die Hand nehmen, um alle geplanten Investitionen stemmen zu können. Es entsteht eine Deckungslücke von 2,1 Millionen Euro, die durch eine Kreditermächtigung überbrückt werden muss. Die Finanzlage der Gemeinde stellt sich angesichts positiver Ergebnishaushalte für die Jahre 2022 bis 2025 jedoch weiterhin als stabil dar. In seiner Sitzung am Donnerstag im Gemeindesaal des Rathauses hat sich der Gemeinderat mit dem eingebrachten Haushalt ...

Chaos und Gedränge am Bahnhof: Immer wieder spielten sich in der Vergangenheit in Schemmerberg solche Szenen ab.

Bahn soll Strafe zahlen für Zugprobleme

Die Probleme im Schülerverkehr auf der Südbahn zwischen Laupheim und Biberach sind auch mit der Elektrifizierung nicht vollständig verschwunden. Jetzt hat das Landesverkehrsministerium Baden-Württemberg Vertragsstrafen gegen die Deutschen Bahn angekündigt. Wesentliche Inhalte der Verträge seien nicht erfüllt worden.

Schülerinnen und Schüler, die nicht mehr in den Zug kommen, weil die Waggons überfüllt sind. Oder so dicht gedrängt stehen müssen, dass keine Abstände eingehalten werden können.

 Ende Januar soll der Bahnübergang in Markdorf wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Freie Fahrt ab Februar: Bauarbeiten am Bahnübergang Markdorf so gut wie beendet

Die Arbeiten am Bahnübergang in Markdorf gehen auf die Zielgerade. Derzeit wird die neue Ampel montiert und angeschlossen. Ende Januar soll die Kreuzung endlich wieder für den Verkehr freigegeben werden – zumindest vorübergehend. Im Frühling erfolgt, nach Angaben von Bahn-Projektleiter Kamel Bejaoui, dann noch der Feinschliff.

„Ende Januar darf der Verkehr voraussichtlich erst mal wieder rollen“, erklärt Bejaoui, der den Umbau der Kreuzung von Seiten der Deutschen Bahn (DB) begleitet.

Axel Jungk

Corona-positiv: Skeletonis Jungk und Neise bangen um Olympia

Die deutschen Skeletonis Hannah Neise und Axel Jungk müssen nach positiven Coronatests um die Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Peking bangen. Beide wurden nach dem Weltcupfinale in St. Moritz in der Vorwoche positiv getestet.

Das bestätigte der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) der Deutschen Presse-Agentur. Die «Bild» hatte zuerst darüber berichtet. Der Gesamtweltcup-Zweite Jungk vom BSC Sachsen Oberbärenburg gilt als aussichtsreicher Medaillenkandidat.

 Naldo beteiligt sich an dem landesweiten Projekt.

Senioren können Führerschein zurückgeben und Naldo-Abo erhalten

Für ältere Menschen stellt der Verzicht auf das eigene Auto meist einen großen Einschnitt in ihrer persönlichen Mobilität dar, heißt es in einer Pressemitteilung. „Mit dem landesweiten Projekt ,Bus und Bahn statt Führerschein’, an dem auch wir uns als Naldo beteiligen, möchten wir diese Hemmschwelle senken und bieten bei dauerhafter Rückgabe des Führerscheins im Gegenzug ein Jahr lang ein kostenloses netzweit gültiges Senioren-Abo an“, sagte Naldo-Geschäftsführer Christoph Heneka.

 Die Sportfreunde Friedrichshafen hatten gute Laune.

Sportfreunde Friedrichshafen holen wichtigen Sieg in Brandenburg

Für die Sportfreunde Friedrichshafen ist das Duell bei Kleeblatt Berlin nach der coronabedingten Zwangspause der erste Spieltag im neuen Jahr gewesen. Am 14. Spieltag der 1. Bundesliga war die Mannschaft um Kapitän Darko Lotina im brandenburgischen Seelow beim SKC Kleeblatt Berlin zu Gast. Berlin war in dieser Saison noch punktlos und sollte es auch bleiben. Die Häfler setzten sich nach einem ausgeglichenen Punkteverhältnis mit 110 Kegeln Vorsprung doch klar durch und fuhren mit 5:3 (3396:3286 Kegel) den Sieg ein.

 Einsam und verlassen: das ehemalige Flüchtlingsheim auf dem Witthoh

Vandalen wüten auf dem Witthoh: Flüchtlingsheim verkommt zu "Schandfleck"

Seit im Sommer 2017 die letzten Bewohner ausgezogen sind, steht das ehemalige Flüchtlingsheim auf dem Witthoh leer. Seitdem verkommen die Gebäude immer mehr, vor allem in den vergangenen Monaten wüteten dort Vandalen. Mehr als vage Pläne, was in Zukunft damit passieren soll, scheint es jedoch bislang nicht zu geben.

Die meisten Fensterscheiben sind eingeschlagen, die Wände mit Graffiti besprüht, Holzplatten zur Absicherung von Türen sind eingetreten.

„Rendezvous“ der Kleinbusse: Der Busbahnhof in Wangen ist der Dreh- und Angelpunkt für den neuen Stadtbus. Hier treffen alle Lin

So ist der neue Wangener Stadtbus gestartet

Seit dem 3. Januar ist in Wangen der neue Stadtbus unterwegs. Die Verwaltung verspricht mit den beiden, auf vier Linien verkehrenden Kleinbussen kürzere Fahrzeiten, einen engeren Takt und einen abgestimmten, leicht einzuprägenden Fahrplan. Die „Schwäbische Zeitung“ hat das neue, städtische ÖPNV-Angebot bereits getestet und darüber berichtet, und hat dabei die Leserinnen und Leser aufgefordert, ihre Eindrücke und Kritikpunkte mitzuteilen. Damit hat die SZ wiederum den Mobilitätsbeauftragten der Stadt, Frank Anders, konfrontiert und dessen ...

Bitter. John Verhoek (Zweiter von links) von Hansa Rostock ärgert sich über die große vergebene Torchance.

Hansa schenkt Heidenheim einen Punkt

Viel Wirbel hat es beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim unter der Woche gegeben. Die Corona-Fälle rund um die Leistungsträger Robert Leipertz und Marnon Busch haben das Sportliche überlagert. Dennoch ist der vor dem Spieltag Tabellendritte der 2. Liga nach Rostock geflogen, um dort um die drei Punkte zu spielen. Das gelang. Dass es am Ende beim 0:0 aber einer wurde, das hatten sie vor allen Dingen dem Gegner Hansa Rostock zu verdanken.

An der Ostsee kann es schon einmal ungemütlich werden.

Schuss: 25-Jähriger geht mit Messer auf Polizisten zu

Auf frischer Tat ertappt worden ist ein Mann am Kehler Bahnhof (Ortenaukreis), als er sich an einem geparkten Geländewagen zu schaffen machte. Ein Anwohner bemerkte dies und rief eine Polizeistreife, welche den Mann neben dem Auto stehend und mit einem Messer in der Hand antraf. Laut den Angaben der Polizei lief der 25-Jährige - trotz Aufforderungen der Beamten, das Messer wegzulegen - mit der Stichwaffe auf die Polizisten zu. Ein Beamter habe daraufhin auf den Mann geschossen und ihn am Bein verletzt, heißt es.