Suchergebnis

Rauschender Beifall für Wolfgang Spada

Griesinger wird mit der Staufermedaille ausgezeichnet

Eine ganz besondere Ehre ist Wolfgang Spada am Donnerstagabend in der Griesinger Mehrzweckhalle zuteil geworden: Für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement überreichte ihm Landrat Heiner Scheffold die Staufermedaille des Landes Bades-Württemberg – eine persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.

Zahlreiche Gäste aus der Kommunalpolitik, der Musik, dem Feuerwehrwesen und der Schornsteinfegerzunft – den wichtigsten Wirkungskreisen Spadas – und natürlich viele Griesinger gratulierten ihm an dem ...

Kirche

Freundeskreis St. Peter findet keine Nachfolger für drei vakante Vorstandsposten

Der Förderverein Freundeskreis St. Peter Bad Waldsee tritt vorerst in den „Ruhemodus“, weil für die drei ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Monika Nold, Peter Bohner und Beate Bertran trotz wochenlanger Suche keine Nachfolger gefunden werden konnten. Zu diesem einstimmigen Ergebnis kam nach Information von Pfarrer Thomas Bucher eine außerordentliche Mitgliederversammlung des Vereins am Mittwoch dieser Woche.

„Man war sich darin einig, den Verein nicht aufzulösen, sondern ruhen zu lassen in der Hoffnung, dass sich vielleicht im ...

Eine Tote und Schwerverletzte bei Geisterfahrer-Unfall

Bei einem schweren Unfall mit einem Geisterfahrer auf der Autobahn 96 ist eine Frau gestorben, vier Menschen wurden schwer verletzt. Ein Autofahrer war nahe Bad Wörishofen im Allgäu entgegen der Fahrtrichtung unterwegs, als er mit einem entgegenkommenden Wagen frontal zusammenstieß. Die Beifahrerin des Unfallverursachers starb noch an der Unfallstelle. Der Geisterfahrer selbst wurde schwer verletzt. Im entgegenkommenden Auto waren vier Personen, von denen drei schwere Verletzungen erlitten - darunter war auch ein Kind.

Polizei sichert Unfallstelle

Geisterfahrer-Unfall: Eine Tote und mehrere Schwerverletzte auf A96

Bei einem schweren Unfall mit einem Geisterfahrer auf der Autobahn 96 ist eine Frau gestorben, vier Menschen wurden schwer verletzt. Ein Autofahrer war am Samstag nahe Bad Wörishofen (Kreis Unterallgäu) entgegen der Fahrtrichtung unterwegs, als er mit einem entgegenkommenden Wagen frontal zusammenstieß. Die Beifahrerin des Unfallverursachers starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei mitteilte. Der Geisterfahrer selbst wurde schwer verletzt.

Im entgegenkommenden Auto waren laut Polizei vier Personen, von denen drei schwere ...

Unfallstelle, bei der Einsatzkräfte um den umgefallenen Laster laufen

Lastwagen stürzt auf B28 in Kurve um, verliert Ladung und Treibstoff

Schwer verletzt wurde ein Lkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 28 bei Blaubeuren. Kurz nach 10 Uhr war der Fahrer mit seinem Sattelzug voller Erdaushub aus Richtung Bad Urach kommend die Blaubeuren Steige bergab unterwegs. In dem Kurvenbereich ist die Höchstgeschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer beschränkt.

Unmittelbar an der Abzweigung Seißen kippte der mit Erdaushub beladene Kippzug in einer scharfen Linkskurve nach rechts um.

Lokführer fährt eine Bahn

Lokführermangel in Bayern hat dramatische Folgen: Busse und Taxis statt Zügen

„Ich habe es aufgegeben, mit dem Zug zu fahren“, sagt Tunahan Gümüs. Es ist kurz vor 7.00 Uhr, der 16-Jährige sitzt im Expressbus auf dem Weg von Eichstätt nach Ingolstadt. Eigentlich fahre er gern mit der Bahn zur Berufsoberschule, sagt Gümüs. „Aber weil die so unzuverlässig ist, fahren wir nur noch mit dem Bus“, sagt sein 17 Jahre alter Klassenkamerad Nikola Capin. Das Zentrum von Eichstätt, der Großen Kreisstadt, in der die beiden Jugendlichen wohnen, hat seit dem 10.

Nützliche Projektarbeit: Schüler der neunten Klasse haben einen verlandeten Teich auf dem Schulgelände wieder freigelegt.

Letzte Klasse besiegelt Ende der Werkrealschule in Mittelbiberach

In Mittelbiberach geht eine Ära zu Ende: Der letzte Jahrgang verlässt die Werkrealschule. Seit Jahren schon gehen die Anmeldezahlen zurück, wie überall im Land – dafür gibt es vor allem einen Grund.

Neben dem Schulhof in Mittelbiberach haben sich einige Schüler ein Denkmal geschaffen: Der kleine Schulteich war verlandet, die Wasserfläche verdeckt von Schilf und Gras. Bis fünf Jungs aus dem letzten Jahrgang die Sache in die Hand nahmen. Mit großem Einsatz entfernten sie Unkraut und Wurzeln und legten so den Teich frei.

Testspiel in den USA

Dortmund besiegt Liverpool - Burger als Belohnung

Zum Abschluss ihrer Marketingreise durch die Vereinigten Staaten wartete auf die BVB-Profis eine fettige Belohnung: Ungeachtet aller Ernährungsvorgaben durften die Spieler von Borussia Dortmund richtig schlemmen.

Burger, Pommes, Shakes - alles, was das Fußballerherz nach sechs kräftezehrenden Tagen begehrte.

Am letzten Abend hatten die Verantwortlichen des deutschen Vizemeisters einen Ausflug in ein Burger-Restaurant organisiert.

Podiumsdiskussion mit mehreren Beteiligten

Wirtschaft kämpft für den Standort Spaichingen

Einen deutlichen Appell für ein Krankenhaus in der Nähe und den Erhalt der Notaufnahme in Spaichingen haben die Diskussionsteilnehmer eines Zukunftsforums zur medizinischen Versorgung im Kreis Tuttlingen ausgesprochen, zu dem die Klinikinitiative Spaichingen am Donnerstag in die Alte Turnhalle eingeladen hat. In seinem Impulsvortrag stellte der Medizinethiker Giovanni Maio den Denkfehler dar, der darin stecke, wenn man ein Krankenhaus rein betriebswirtschaftlich betrachtet.

 Am Gespannfahren gefällt der SZ-Sportlerin des Monats Leonie Ederle (hinter ihr in der Kutsche Vater Oswin Ederle) die Harmonie

Gespannfahren: Eine Sportart, die unterschätzt wird

Die Gespannfahrerin Leonie Ederle aus Bad Schussenried hat die Wahl zum Sportler des Monats der „Schwäbischen Zeitung“ im Mai gewonnen. Die 19-Jährige vom RFV Bad Schussenried sicherte sich zuletzt mit einer starken Leistung die württembergische Vizemeisterschaft im U25-Wettkampf der Zweispänner-Pferde.

Beim Gespannfahren geht es darum, mit einer Kutsche und den vorgespannten Pferden drei Disziplinen zu absolvieren. Beim Kegel- und Geländefahren muss ein Hindernisparcours so schnell und fehlerfrei wie möglich bewältigt werden.