Suchergebnis

 Reinhold Lampater ist einer von drei Bürgermeisterkandidaten in der Gemeinde Hergatz.

Bürgermeisterkandidat Reinhold Lampater: „Es gibt immer verschiedene Lösungen“

In der Gemeinde Hergatz wird am 15. März ein neuer Bürgermeister gewählt. Drei Bewerber für die Nachfolge gibt es. Einer von ihnen ist Reinhhold Lampater. Im Gespräch mit Franziska Telser verrät der gebürtige Bad Waldseer welche Themen ihm besonders wichtig sind und wie künftig mehr Bürgernähe entstehen soll

Herr Lampater, was bewegt sie als gebürtiger Bad Waldseer für das Bürgermeisteramt in Hergatz zu kandidieren?

Ich habe in Hergatz meine neue Heimat gefunden.

Großer Narrensprung in Bad Waldsee

Sonnenschein und tausende Besucher beim Großen Narrensprung in Bad Waldsee

Tausende Besucher sind am Fasnetsmontag zum Großen Narrensprung nach Bad Waldsee gekommen. Unter Beteiligung von fünf Narrenzünften aus Bad Saulgau, Ehingen, Riedlingen, Weingarten und Sigmaringen hat die Waldseer Narrenzunft mit ihren Masken eine bunte und fröhliche Fasnet gefeiert. Auch viele Waldseer Gruppen waren wieder dabei. Karin Kiesel war mit der Kamera dabei.

 Der Altdorfer Wald soll Landschaftsschutzgebiet werden. Das fordert jetzt auch der Baienfurter Gemeinderat.

Baienfurter Gemeinderäte fordern: Altdorfer Wald soll Landschaftsschutzgebiet werden

Geht es nach dem Baienfurter Gemeinderat, soll der ganze, rund 80 Quadratkilometer große Altdorfer Wald Landschaftsschutzgebiet werden. Einstimmig verabschiedete das Gremium jetzt eine Resolution, die sich an das Landratsamt Ravensburg als Untere Naturschutzbehörde wendet.

Die gleiche Forderung hatte schon vor einigen Wochen die SPD-Fraktion im Kreistag erhoben. Die Baienfurter Gemeinderäte forderten die an den Altdorfer Wald angrenzenden Nachbargemeinden auf, sich dieser Resolution anzuschließen.

 Etwa 150 Menschen hielten am Fasnetssonntag eine Mahnwache auf dem Rathausplatz Bad Waldsee ab.

150 Menschen kommen zur Mahnwache von Global

Der Einladung des Vereins Global zur Mahnwache auf dem Rathausplatz Bad Waldsee anlässlich des mutmaßlichen Terroranschlags in Hanau sind am Fasnetssonntag nach Angaben des Vereins etwa 150 Menschen aller kulturellen und religiösen Zugehörigkeiten gefolgt.

Nach dem Appell von Lisa Geiger nicht nur wegen dieses traurigen Anlasses, sondern auch künftig im Alltag den Zusammenhalt und den gemeinsamen Dialog zu intensivieren, verlas Dagmar Rüdenburg die Namen und Kurzbiografien der in Hanau getöteten Bürger, heißt es in der ...

 Beim großen Narrensprung in Bad Waldsee darf das Federle nicht fehlen.

Glückselige Fasnet: Narren feiern lustig, bunt und ausgelassen

Unter Beteiligung auswärtiger Zünfte hat am Fasnetsmontag der Große Narrensprung stattgefunden. Tausende Besucher bestaunten das närrische Treiben in Bad Waldsee. Verschiedene Narrenrufe schalten laut durch die Gassen der Altstadt, es herrschte ausgelassene Fasnetsstimmung.

Erstmals waren fünf auswärtige Zünfte beim großen Narrensprung dabei – aus Weingarten, Riedlingen, Saulgau, Sigmaringen und Ehingen. Doch was wäre der große Narrensprung ohne die heimischen Gruppen und die Masken der Waldseer Narrenzunft.

Der Jubiläums-Narrensprung in Ravensburg, der Umzug in Bopfingen-Schlossberg oder die Narren, die Bad Wurzach unsicher machen: A

So war der Rosenmontag in der Region

Der große Narrensprung in Rottweil gilt als einer der Höhepunkte der schwäbisch-alemannischen Fasnet. Schon morgens um 8 Uhr geht dort der Umzug los, dieses Jahr trotzten rund 4000 Narren, Musiker und Reiter dem Nieselregen.

Aber auch hier in der Region zwischen Alb und Bodensee, Oberschwaben und Allgäu, wurde am Rosenmontag kräftig gefeiert. Ein Überblick:

Oberschwaben/Allgäu Das war der große Narrensprung in Ravensburg

Narren stürmen durch Bad Wurzach

Narren springen durch ...

Berlinale 2020 - Undine

Petzolds Nixenmärchen: Berlinale zeigt „Undine“

Mit seinen Filmen zeigt Christian Petzold oft eine Welt, in der Traum und Wirklichkeit verschwimmen. Auch in seinem neuen Projekt, in dem er sich mit einem alten Nixen-Mythos auseinandersetzt. Paula Beer spielt die geheimnisvolle Undine, eine Historikerin, die in Berlin ältere Stadtmodelle für Besucher erklärt. Am Anfang sitzt sie in einem Café.

Ihr Freund trennt sich von ihr - ausgesprochen wird das nicht, sondern hinter knappen Dialogen versteckt.

 Die farbenfrohen Aulendorfer Eckhexen sind ein Aushängeschild der Fasnet in Aulendorf.

Premiere mit dem inklusiven Umzug in Aulendorf

Stürmisches Wetter zog am Sonntagnachmittag über Aulendorf hinweg. Dies hatte den Vorteil, dass es von oben her trocken blieb und so konnte sich die Aulendorfer Narrenzunft auch dieses Jahr wieder über einen sehr starken Zuschauerzustrom freuen. Ein Grund dürfte sicherlich der barrierefreie und inklusive Umzug sein, der schon im Vorfeld der Fasnetsveranstaltung für Schlagzeilen gesorgt hatte.

Zum bunten Treiben in der Stadt gehörten auch die rund 30 Gehörlosen die aus ganz Oberschwaben zusammen gekommen waren, um gemeinsam einen ...

 Freuen sich über den nächsten Kursdurchlauf des Elterntrainings „Trennung meistern – Kinder stärken“: Sebastian Töpfer von der

Wenn Papa und Mama nicht mehr miteinander können

Ende April startet in Bad Waldsee und Ravensburg ein Gruppentraining für Elternpaare in Trennung oder Scheidung. Das Angebot „Trennung meistern – Kinder stärken“ ist ein Kooperationsangebot der Psychologischen Beratungsstellen der Caritas Bodensee-Oberschwaben und der Diakonie mit dem Jugendamt Ravensburg. Laut Mitteilung der Veranstalter wird jede Gruppe wird von zwei erfahrenen und geschulten Mitarbeitern angeleitet. Die Kursteilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.

 Der Umzug in Steinach.

Achsteins fabelhafte Tierwelt funkelte im Sonnenschein

Das fastnächtliche Geschehen von Bad Waldsee verlagert sich am Fasnetssamstag das fastnächtliche Geschehen in die Stadtteile Mittelurbach und Steinach. Der Umzug in Steinach beginnt etwas früher als der im Königstal. So schafften es Bürgermeister Roland Weinschenk samt Gattin und eine ganze Reihe von Besuchern des „Achsteiner“ Umzugs im fliegenden Wechsel beiden Umzügen beizuwohnen. Die Steinacher haben ganz rührige Fasnetsmacher vor Ort. Denen ist es auch zu verdanken, dass das närrische Brauchtum hochgehalten wird, nicht nur beim schon ...