Suchergebnis

 Eine erfolgreiche Impf-Aktion in Neukirch: Sabrina Fehr bekommt bei Dr. Erika Kipp (links) von Rebecca Föll ihre Booster-Impfun

Rund 100 Menschen bekommen beim Impf-Samstag in Neukirch die Spritze

Ob Online- oder Direktanmeldung: Der Impf-Samstag in Neukirch ist bereits im Voraus ausgebucht. Impfwillige aus der ganzen Region erwartet dann vor Ort eine gute Organisation. Die meisten kommen aber zur Drittimpfung.

Übers Internet hat Fabian Fuchs aus Meckenbeuren seinen Termin gemacht. Er ist zum Impf-Samstag nach Neukirch gekommen und sitzt im Familientreff, der zum Nachimpf-Warteraum umfunktioniert wurde. „Super-Ausstattung der Praxis, dazu ein freundlicher und kompetenten Ablauf“, sagt er.

Weg mit dem Lappen: Die Führerscheine werden auf ein Kartenformat umgestellt.

Auch im Kreis Ravensburg: Alte Führerscheine müssen umgetauscht werden

Die Meisten haben ein rosafarbenes Dokument im Geldbeutel, die Generation 50+ trägt noch den grauen Riesenlappen mit sich herum. Mit beidem ist demnächst Schluss. Die Führerscheine müssen nach und nach umgetauscht werden.

„Alle vor dem 19. Januar 2013 ausgestellten Führerscheine müssen innerhalb der nächsten Jahre umgetauscht werden“, teilt das Landratsamt Ravensburg mit. Der Fahrberechtigungsnachweis wird nach EU-Recht vereinheitlicht in einem Scheckkartenformat.

 Matthias Winstel ist der neue Mann auf der Diakonstelle der Seelsorgeeinheit Bad Wurzach.

Das ist der neue Mann in der Seelsorgeeinheit Bad Wurzach

Die Diakonstelle in der Seelsorgeeinheit Bad Wurzach ist wieder besetzt. Matthias Winstel tritt die Nachfolge von Berndt Rosenthal an, der Anfang März nach Wangen wechselte.

Das Besondere liegt darin, dass er kein geweihter Diakon ist. „Ich bin Pastoralreferent.“ Sein überzeugtes Eintreten für die pastoral-soziale Seite der Kirchenarbeit dürfte aber die Diözese überzeugt haben, den richtigen Mann an den richtigen Platz gestellt zu haben.

 Soll die Covid-19-Impfung verpflichtend werden? Die Meinungen dazu gehen auseinander, auch unter Bürgermeistern in der Region.

Ungeimpfter Bürgermeister erklärt sich: So stehen andere Bürgermeister zum Impfen

Lasse ich mich gegen Covid-19 impfen oder nicht? Und sollen Menschen in Deutschland generell oder in bestimmten Bereichen dazu verpflichtet werden, sich impfen zu lassen? Angesichts der stark steigenden Corona-Zahlen stehen diese Fragen mehr denn je im Raum. Daniel Rapp, Oberbürgermeister von Ravensburg, forderte Anfang der Woche in sozialen Medien eine Impfpflicht für den öffentlichen Dienst. „Und sollte das nicht reichen: Impfpflicht für alle“, so Rapp.

 Im Landkreis Ravensburg sind aktuell 5157 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert.

291 Corona-Neuinfektionen im Kreis Ravensburg

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ravensburg steigt weiter kontinuierlich an. Nach Angaben des Landesgesundheitsamts (LGA) liegt sie mittlerweile bei 617,7. Am Donnerstag betrug der Wert noch 607,9.

Innerhalb eines Tages kamen kreisweit 291 bestätigte Corona-Fälle hinzu. Damit sind nun aktuell 5157 Menschen im Landkreis nachweislich infiziert. Viele davon stammen – nach Angaben des Landratsamts – aus Ravensburg (627), Weingarten (424), Leutkirch (469), Wangen und Achberg (494) sowie Bad Waldsee (428).

 Pflegekräfte haben oft engen Kontakt zu den von ihnen betreuten Menschen. Sollen sie deshalb verpflichtet werden, sich gegen Co

Impfpflicht für Pflegekräfte? Das sagen Sozialeinrichtungen der Region dazu

Angesichts der stark steigenden Corona-Zahlen wird der Ruf nach einer Impfpflicht, vor allem für Beschäftigte im Pflegebereich, immer lauter. Dabei ist oft unklar, wie groß das „Impfdefizit“ in diesem Bereich überhaupt ist. Die „Schwäbische Zeitung“ hat bei der St.-Elisabeth-Stiftung und der Sozialstation Gute Beth nachgefragt. Auch zu einer möglichen Impfpflicht für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter äußern sich die Einrichtungen.

Was die Impfquote angeht, ist die Situation bei der St.

Lkw-Fahrer übersieht Auto

Auf dem Einfädelungsstreifen an der Anschlussstelle Bad Waldsee-Nord der B 30 sind am Donnerstag gegen 6.30 Uhr ein Auto und ein Lastwagen seitlich kollidiert.

Während der 45 Jahre alte Fahrer des Lkw mit Anhänger an der Auffahrt verkehrsbedingt warten musste, versuchte ein 40-jähriger Renault-Lenker laut Pressemitteilung der Polizei rechts an dem Lastwagen vorbeizufahren. Beim Anfahren übersah der 45-Jährige das Auto und streifte dieses.

Regionalentwickler laden ein zu Online-Runde

Die Regionalentwicklung Mittleres Oberschwaben veranstaltet am Donnerstag, 9. Dezember, um 18 Uhr einen Online-Dialog „Young Generation Mittleres Oberschwaben“.

Die Region Mittleres Oberschwaben mit 26 Kommunen zwischen Pfullendorf – Bad Waldsee – Bad Schussenried in den Landkreisen Sigmaringen – Ravensburg – Biberach bewirbt sich wieder für neue EU-, Bundes- und Landesmittel zur Förderung von kleinen und größeren Projekten im Ländlichen Raum (www.

Notunterkünfte, wie einst in der Stadthalle in Bad Waldsee, werden laut Landratsamt aktuell nachrangig betrachtet.

Hoteliers sagen ab: Im Kreis Ravensburg fehlen Unterbringungen für Geflüchtete

Bald sind alle Plätze zur Unterbringung von Geflüchteten im Landkreis belegt. Diese Meldung des Landratsamts ließ Anfang des Monats aufhorchen. Daraufhin wurden Kommunen und Hoteliers im Landkreis Ravensburg nach zusätzlichen Unterbringungsmöglichkeiten gefragt.

Die „Schwäbische Zeitung“ hat nun nachgefragt, wie dringend der Bedarf für den Dezember ist – und wie viele Migranten derzeit von den Städten Bad Waldsee und Aulendorf untergebracht werden.

Intensivstation

Drei weitere Corona-Tote im Kreis Ravensburg

Für den Kreis Ravensburg hat das Landesgesundheitsamt am Donnerstag drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet. Insgesamt sind damit seit Beginn der Pandemie 170 Menschen laut Landratsamt im Kreis an Corona gestorben. Innerhalb von 24 Stunden haben sich laut Landesgesundheitsamt nachweislich 294 Menschen mit Corona infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg im Vergleich zum Vortag nur leicht auf 607,9. Für ganz Baden-Württemberg liegt sie bei 489,9.