Suchergebnis

 Die Führung führt am Samstagvormittag bei strahlendem Sonnnenschein zunächst mitten durch das Markttreiben.

Erste Stadtführung in Bad Saulgau nach der Corona-Pause

Eine kleine, aber interessierte Gruppe hat sich am Samstag zur ersten Stadtführung nach der coronabedingten Pause zusammengefunden. Unter Einhaltung des Mindestabstandes und fast durchgängig unter freiem Himmel ging es vom historischen Stadtkern bis zur Neuen kulturellen Mitte. Von den Teilnehmern gab es nicht nur Lob für das heilkräftige Thermalwasser. Auch die Freundlichkeit der Bad Saulgauer Bürger hinterlässt bei den Gästen einen positiven Eindruck.

 Auch ohne ein Publikum direkt vor der Bühne gaben die Musiker der Juice Cocker Band alles.

Ein Rock-Konzert im Autokino

Endlich wieder ein Live-Konzert war am Samstagabend im „Bibo“ in Mengen angesagt, eingeladen war die Juice Cocker Band. Alle Vorbereitungen waren von Alfons Nassal, Inhaber der Bistrobar, getroffen worden: Eine große Leinwand zierte die Hauswand, ein überdimensionaler Beamer zur Live-Übertragung wurde angeschafft. Dieser erfüllte, sichtbar für alle Besucher auf dem Netto-Parkplatz, seinen Zweck. Sogar eine Drohne hatte sich auf den Weg in die Höhen gemacht, um die Live-Momente im Außenbereich einzufangen.

Das Land saniert die Landesstraße 283 zwischen Bad Saulgau und Reichenbach auf einer Länge von fast fünf Kilometern. Dazu gehört

Land erneuert L 283, Stadt plant Radweg

Auf einer Länge von 4,9 Kilometer wird das Land die Landesstraße 283 von Bad Saulgau bis Reichenbach sanieren. Auf den Radweg entlang der Straße werden die Radfahrer allerdings noch ein wenig warten müssen.

Die Sanierungsmaßnahmen sollen Ende August und Anfang September beginnen. Saniert wird die Straße ab der Einmündung aus Richtung Braunenweiler und Bondorf bis zur Ortsdurchfahrt Steinbronnen. Laut Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Tübingen wird die Fahrbahn auf einer Länge von 2,8 Kilometern komplett erneuert.

 Zum Abtransport der Pfandflaschen verwendeten der oder die Täter vermutlich ein dreirädriges Fahrzeug.

Diebe stehlen Pfandflaschen im Wert von 260 Euro

Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag, 2. Juli, auf Freitag, 3. Juli aus einem Getränkehandel in der Birkenstraße in Hohentengen Leergutflaschen im Gesamtwert von etwa 260 Euro gestohlen. Um auf das umzäunte Gelände zu gelangen mussten die Unbekannten laut Polizei zunächst den angrenzenden Krebsbach durchlaufen und schnitten anschließend den Maschendrahtzaun durch. Zum Abtransport verwendeten der oder die Täter demnach vermutlich ein dreirädriges Fahrzeug.

Tausende Biker demonstrieren am Bodensee gegen Sonntags-Fahrverbot

Bundesweit haben Tausende Motorradfahrer am Samstag gegen Fahrverbote protestiert. Der Grund: Der Bundesrat fordert in einem Beschluss, dass Motorräder in Zukunft weniger Lärm verursachen dürfen. Dazu gehören unter anderem leisere Motorräder oder härtere Strafen gegen Raser. Es sind aber auch Fahrverbote an bestimmten Orten an Sonn- und Feiertagen angedacht.

Bei den Motorradfahrern sorgt das für Ärger. 

In Friedrichshafen sollten laut Angaben des Organisators über 1000 Motorradfahrer  von der Messe aus zu einer ...

Die Feuerwehr Ostrach bleibt noch eine Weile am bisherigen Standort. Für den Neubau neben dem Bauhof hat die Gemeinde kein Geld.

Gemeinde fehlt das Geld für das neue Feuerwehrhaus

Die Pläne für den Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses neben dem Bauhof in Ostrach bleiben vorerst in der Schublade stecken. „2020 und 2021 passiert definitiv nichts“, sagt Ostrachs Bürgermeister Christoph Schulz auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ Bad Saulgau. Der Gemeinde fehle schlichtweg das Geld. Die Kosten betragen etwa fünf Millionen Euro.

Im März 2019 hatte der Architekt Peter Isenburg dem Gemeinderat Ostrach die Pläne für das Projekt vorgestellt.

 Siegfried Brugger

Siegfried Brugger feiert am Sonntag den 80.

Der Vorsitzende des Tettnanger Stadtseniorenrats (SSR), Siegfried Brugger, feiert am Sonntag seinen 80. Geburtstag. Seit über zwei Jahren kümmert er sich als Chef des SSR und Nachfolger von Dieter Jung mit großem Engagement um die Belange nicht nur der Tettnanger Senioren.

Er schlägt als ehemaliger Mitinhaber des Bauunternehmens Brugger und Schön in Tannau Verbesserungen in baulicher und infrastruktureller Hinsicht in der Stadt vor und macht gemeinsam mit dem Stadtseniorenrat Druck, das städtische Toilettenproblem zu lösen, in der ...

Die Angebote im Thermalbad dürfen wieder stattfinden.

Training der Rheuma-Liga läuft wieder

Die Rheuma-Liga Bad Saulgau hat ihr Funktionstraining wieder aufgenommen. „Der langersehnte Neuanfang für insgesamt 2000 aktive Sportler in über 100 Gruppen hat uns vor große Herausforderungen gestellt“, sagt Johannes Wörtler, Therapeut und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Rheuma-Liga Bad Saulgau sowie dem Verein für Rehasport. „Wöchentlich verändern Lockerungen die geltenden Regeln, denen wir uns anpassen.“

Im Vorfeld des Trainingsbeginns sind alle Mitglieder persönlich angeschrieben und und über die veränderte Situation nach ...

 Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 25 Jahren, der Besitz eines Führerscheins der Klasse B seit mindestens fünf Jahren un

Fahrverbote wegen Motorradlärm: Biker machen am Samstag mobil - das ist geplant

Anwohner, die an den beliebten Fahrstrecken leben, sind von Motorradlärm besonders betroffen. Das gilt gerade für zahlreiche Regionen im Südwesten. Der Bundesrat will Maßnahmen beschließen, die den Lärm verringern sollen.

Dazu gehören unter anderem leisere Motorräder oder härtere Strafen gegen Raser. Es sind auch Fahrverbote an bestimmten Orten an Sonn- und Feiertagen angedacht. Bei den Motorradfahrern sorgt das für Ärger. Sie wollen am Samstag bundesweit gegen die Fahrverbote demonstrieren.

 Seinem hohen Alter ist es geschuldet, dass die Haftstrafe für den 83-Jährigen aus Bad Saulgau nicht höher ausfällt.

Urteil für 83-jährigen Messerstecher: Haftstrafe berücksichtigt sein hohes Alter

Wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit schwerer Körperverletzung hat das Landgericht Ravensburg am Freitagnachmittag einen 83-Jährigen aus Bad Saulgau zu einer Haftstrafe von sieben Jahren und zehn Monaten verurteilt. Hinzu kommt die Zahlung von Schmerzensgeld in Höhe von 40 000 Euro.

Der Mann hatte im Januar 2020 seiner ehemaligen Lebensgefährtin im Keller eines Mehrfamilienhauses in Bad Saulgau aufgelauert und ihr mit einem Küchenmesser in Tötungsabsicht über 20 Stiche beigebracht.