Suchergebnis

Goldklumpen

Goldklumpen teuer versteigert - größter Fund in Alaska

Ein fast zehn Kilogramm schwerer Goldklumpen ist in den USA teuer versteigert worden.

Der sogenannte «Alaska Centennial Gold Nugget» brachte bei der Auktion 750.000 Dollar (rund 661.000 Euro) ein, wie das Auktionshaus Heritage Auctions in Dallas auf Twitter mitteilte. Nach deren Angaben ist das kindskopfgroße Stück der bislang größte in Alaska gefundene Goldklumpen. Über den Käufer wurde zunächst nichts bekannt.

Der Goldklumpen war 1998 in einem Bach nahe der Ortschaft Ruby von dem Bergmann Barry Clay entdeckt worden.

Geniales Gekritzel: Einsteins Notizen unterm Hammer.

Relativ teure Fresszettel

Neulich im Auktionshaus Christie‘s in Paris: Während einer relativ kurzen Versteigerung ging ein relativ langes Manuskript von einem relativ weltberührtem Physiker über den Tresen. Und zwar Aufzeichnungen von Albert Einstein, die schließlich zu seiner Formulierung der Relativitätstheorie führten. Und wie das so ist bei weltweit aufsehen erregenden Auktionen, bleibt auch hier nicht relativ, sondern absolut unbekannt, wer 11,6 Millionen Euro für das Konvolut von Fresszetteln hingeblättert hat.

Urteilsverkündung im Prozess um Tod von kleiner Jesidin

Lebenslange Haft im Prozess um Tod kleiner Jesidin

Im Prozess um den Tod eines versklavten jesidischen Mädchens hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt den Angeklagten zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die Richter sprachen den Iraker Taha Al-J. am Dienstag des Völkermordes, eines Verbrechens gegen die Menschlichkeit und eines Kriegsverbrechens mit Todesfolge für schuldig. Zudem muss er der Mutter des Mädchens Schadenersatz in Höhe 50.000 Euro zahlen. Der Vorsitzende Richter Christoph Koller sprach vom weltweit ersten Urteil wegen Völkermords an der Minderheit der Jesiden durch die ...

Playmobil Hochwasser-Figur

Staatliches Playmobil-Männchen wird Spekulationsobjekt

Ein staatliches Playmobil-Männchen des Landesamts für Umwelt ist zum Spekulationsobjekt für Onlinehändler geworden. Die eigentlich für die kostenlose Verteilung an Kinder gedachten Figuren finden sich auf eBay und anderen Webseiten für Preise zwischen 50 und über 80 Euro - pro Stück.

«RARITÄT: Playmobil 70620 Hochwasser Sondermodell Bayerische Wasserwirtschaft», bewirbt ein eBay-Verkäufer die Figur mit weißem Helm und blauem «W»-Logo. Er verlangt 84,99 Euro.

Eigentum des Küchenbauers Alno kommt unter den Hammer

Die Förderbänder der Säge- und Fräsmaschinen der Neuen Alno GmbH in Pfullendorf stehen still, dutzende Leitern und Hubwägen sind neben den Maschinen aufgereiht. Durch die endlos lang wirkenden Gänge der Werkshallen streifen Menschen mit Klemmbrettern. In den einstigen Abteilungen des bundesweit bekannten Küchenherstellers stehen nach der Insolvenz die Schnäppchenjäger bereit: Sie öffnen Schubladen von Werkstattwägen und inspizieren deren Inhalt. Bohrer, Schraubenschlüssel, Zangen – alles wird in die Hand genommen und genau beäugt.

«Guitar Icons» - Versteigerung von Instrumenten

Musikerstars versteigern Instrumente für guten Zweck

Eine Gitarre von Bruce Springsteen oder ein Keyboard von Elton John: Für eine Benefizauktion in Los Angeles haben viele Musik-Stars ihre Instrumente gespendet.

Die Auktion mit dem Titel «Guitar Icons» findet am 11. Dezember statt, wie das Auktionshaus Van Eaton Galleries mitteilte. Organisiert wird sie von U2-Gitarrist David Howell Evans («The Edge») und Produzent Bob Ezrin, der Erlös geht an deren Wohltätigkeitsorganisation «Music Rising».

Manuskript von Albert Einstein für 11,6 Millionen Euro versteigert

Ein Manuskript, in dem der weltberühmte Physiker Albert Einstein seine Relativitätstheorie entwickelt, ist in Paris für 11,6 Millionen Euro versteigert worden. Das teilte das Auktionshaus Christie's am Dienstag mit.

Das 54-seitige Manuskript, dass Einstein (1879-1955) mit seinem Vertrauten und Mitarbeiter Michele Besso verfasste, ist nur eines von zwei bewahrt gebliebenen zur Entstehung der Relativitätstheorie. Es entstand nach Angaben des Auktionshauses 1913 und 1914 in Berlin und Zürich.

«Hawkeye»

Schöne Bescherung: Neue Marvel-Serie „Hawkeye“

Familienfreundliche Weihnachtsfilme wie «Kevin - Allein zu Haus» oder «Schöne Bescherung» sind für viele Menschen im Advent ein fester Bestandteil des TV-Programms. Andere bevorzugen Actionklassiker wie «Stirb langsam».

Die für Kinohits wie «The Avengers» oder «Black Panther» verantwortlichen Marvel Studios haben nun eine Miniserie produziert, die etwas von beidem haben soll. «Hawkeye» startet am Mittwoch beim Streamingdienst Disney+.

New York in der Woche vor Weihnachten

Der Sechsteiler mit Hollywood-Star ...

Pinakothek der Moderne: Kunstauktion erzielt Millionensumme

Bei einer Benefiz-Auktion in der Pinakothek der Moderne in München sind 2,8 Millionen Euro zusammengekommen. Das teilte der Verein PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne am Sonntag mit. Bei der Versteigerung kamen Werke von 80 Künstlern und Künstlerinnen unter den Hammer, etwa von Ed Ruscha, Alex Katz, Alexandra Bircken oder Jeff Koons. Mit dem Geld werden unter anderem soziale Projekte zur Kunstvermittlung sowie Angebote für Kinder unterstützt. Zudem würden Künstlerinnen, Künstler und Galerien, die Werke beigesteuert haben, am Erlös ...

Auktion

Rekorde bei Versteigerungen in New York

Ein Selbstporträt der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo (1907-1954) ist bei einer Auktion in New York für umgerechnet etwa 31 Millionen Euro (34,9 Millionen Dollar) versteigert worden - und damit zum teuersten je versteigerten Werk aus Lateinamerika geworden.

Das 1949 entstandene Bild «Diego y yo» (Diego und ich) sei von der Sammlung des argentinischen Unternehmers Eduardo Costantini erworben worden, teilte das Auktionshaus Sotheby's am Mittwoch mit.