Suchergebnis

Teller mit Essen

"Aufgegabelt": Die Bad Saulgauer Kostbar kann ganz köstlich sein

Die Kostbar ist das heimliche Wohnzimmer nicht weniger Bad Saulgauer: Um neun Uhr morgens öffnet sich tagtäglich die Eingangstüre, um nicht vor ein Uhr nachts wieder zu schließen. Mit der Lage direkt am Marktplatz ist die Lokalität ein Dreh- und Angelpunkt für das Leben in der Kleinstadt.

Frühstück, Frühschoppen, Mittagstisch, Nachmittagsfreude mit Kaffee und Kuchen, Barbetrieb und kulinarische Abendunterhaltung: Auf zwei Ebenen entfaltet sich anheimelnder Charme, der das Bleiben leichter macht als das Gehen.

Rustikales Geflügel: Brust und Schenkel von der Gans nebst Knödeln, Bratapfel und separat gereichtem Blaukraut.

„Aufgegabelt“: So schmeckt es unserem Restaurantkritiker im Gasthof Rose

Der Beginn dieses Mittagsmahls in der Ehinger Rose ist erfrischend ehrlich – und gerade deshalb auch ein bisschen enttäuschend. Auf die Frage, ob die Maultaschen auf der Tageskarte selbst gemacht sind, sagt die junge, agile Bedienung mit dem Anflug kurzer Verlegenheit: „Nein.“

Für einen kleinen Moment steht die Frage im Raum, warum man sie trotzdem bestellen sollte. Aber weil es für Fertiggerichte in der Gastronomie noch nie wirklich kulinarisch überzeugende Argumente gab, bleiben die Maultaschen unbestellt.