Suchergebnis

 Bürgermeister Armin Kiemel (links) verabschiedet Johann Traxler nach 26 Jahren im Dienste der Gemeinde Abtsgmünd in den Ruhesta

Rathausmitarbeiter Johann Traxler in den Ruhestand verabschiedet

Sehr viele Jahre lang hat Johann Traxler bei der Gemeinde Abtsgmünd für einen reibungslosen Ablauf im Steueramt gesorgt. Erst letztes Jahr erhielt er eine Ehrung für sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Nun verabschiedeten Bürgermeister Armin Kiemel und Kämmerer Tobias Maier mit zahlreichen Weggefährten den langjährigen Mitarbeiter in seinen Ruhestand.

Nach seiner Ausbildung zum Lehrer in seiner gebürtigen Heimat Rumänien kam er 1994 zur Gemeinde Abtsgmünd.

Heiligendamm

„Flucht ins Paradies“ - Eine kleine Geschichte übers Reisen

Azurblaues Meer, feine Sandstrände, historische Altstädte: So sieht für viele der ideale Sommerurlaub aus. Coronabedingte Grenzschließungen haben bei vielen das Fernweh noch einmal gesteigert. Die Sehnsucht nach fremden Orten ist dabei alles andere als ein neues Phänomen.

Unterwegs waren die Menschen schon immer. Als Nomaden sicherten sie so ihr Überleben, im antiken Griechenland machten sie sich auf den Weg zu den Olympischen Spielen, im alten Ägypter besuchten sie Pyramiden und Tempel.

Bill Schulz sucht seine Vorfahren in Westerheim. Dass viele Menschen mit diesem Nachnamen von hier kommen, dokumentieren die Ged

Bill Schulz ist seinen Westerheimer Vorfahren auf der Spur

William Edgar Schulz wurde in den USA geboren, genauer in Carson City, Nevada. Aber der 65-Jährige ist ziemlich sicher, dass seine Familie von der Laichinger Alb stammt. Derzeit hat er sich in Westerheim eingemietet, um hier nach seinen Vorfahren zu forschen.

William Edgar Schulz sitzt im Biergarten des Westerheimer Hotels Rössle und nippt an seinem Wasserglas. Vor ihm liegt ein kleines Fotoalbum, Kopien von alten Dokumenten und einige andere Zettel.

Marc Thurnherr prägt in Tettnang seit 22 Jahren Nummernschilder. Auf TT ist auch er umgestiegen.

Bekenntnis in Blech: Warum Altkennzeichen so beliebt sind

Der Peugeot-Flitzer fädelt sich zwischen ein paar Autos in den Kreisverkehr am Tettnanger Ortseingang und biegt ab. Mit dem Auto verschwindet auch das neue Kennzeichen TT-CY-1 aus dem Blickfeld. Wenige Minuten zuvor hatte Celestine Manigk noch FN auf ihrem Kennzeichen stehen, jetzt demonstriert sie mit dem Doppel-T ihre Liebe zur Hopfenmetropole am Bodensee.

„Tettnang ist einfach schön und ich freu mich, dass ich meine Begeisterung für die Stadt nun mit dem Kennzeichen zeigen kann“, sagt die 24-Jährige, die – logisch – in Tettnang ...

 Das neue Angiographiegerät: Chefarzt Prof. Dr. Martin Heuschmid im Kontrollraum der Angiographie.

Neues Angiographiegerät am St.-Elisabethen-Klinikum

Große Reichweite, beste Handhabbarkeit, niedrige Strahlendosis: Chefarzt Martin Heuschmid ist vom neuen Angiographiegerät am St.-Elisabethen-Klinikum in Ravensburg begeistert. 350 000 Euro hat die Oberschwabenklinik in den Austausch des 14 Jahre alten bisherigen Gerätes investiert. Eine Investition, von der sowohl die Patienten als auch die behandelnden Ärzte profitieren, teilt die Oberschwabenklinuik mit.

„Diagnostische und Interventionelle Radiologie“ heißt die Klinik, die Heuschmid leitet.

 Auf Initiative von Hermann Dorfmüller wurde Iwan Paczyk auf dieser Stehle in der Peterskirche eingraviert. Zum Gedenken an den

Von Nazis hingerichtet: Iwan Bacic hätte 95. Geburtstag

Am 8. August 2020 wäre Iwan Bacic 95 Jahre alt geworden – ein gesegnetes Alter, das zu erreichen er keine Chance hatte: Als Jugendlicher aus seiner Heimat im Südwesten Polens nach Deutschland verschleppt, wurde er 1944 im Alter von gerade mal 19 Jahren in Lindau hingerichtet. Seine bedrückende Geschichte ist kein Einzelfall, sondern eine von vielen, die sich zur Zeit der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft überall auf deutschem Boden zutrug.

Aus Anlass von Iwan Bacics 95.

Howard

„Howard“: Ein Mann verändert Disney für immer

Der Disney-Konzern ist heute ein Unterhaltungsgigant mit nie gekannter Marken-Power: Ihm gehören die Rechte an „Star Wars“, Pixar („Toy Story“, „Findet Nemo“), dem Marvel-Universum („The Avengers“) und natürlich Klassikern wie „Der König der Löwen“ und „Das Dschungelbuch“.

Ende der 1980er Jahre aber stand das Schicksal der Zeichentrickfilm-Sparte des Unternehmens auf der Kippe - bis ein Mann mit seiner Musik drei Filmen die Magie verliehen hat, die eine ganze Generation von Animationsfans bis heute prägen sollte.

Mit einem Plakat weisen Mitarbeiter und Bewohner am 3. August auf das zehnjährige Bestehen der Einrichtung St. Wunibald in Schee

Pflegeheim St. Wunibald gibt es seit zehn Jahren

Mit einem Plakat mit der Aufschrift „Hurra, wir sind zehn Jahre da“, das sie aus dem Fenster in Richtung Ortsdurchfahrt gehangen haben, haben Mitarbeiter und Bewohner des Hauses St. Wunibald am Montag auf das zehnjährige Bestehen der Einrichtung hingewiesen.

Am 3. August 2010 nahm das Team des Pflegeheims seine Arbeit im neuen Haus auf. Einige Mitarbeiter können sich noch genau an den Tag des Einzugs erinnern. „Was haben wir da geschafft: Die ganze Straße wurde damals abgesperrt, um alles Stück für Stück vom alten Haus St.

Den ganzen Juli über machte der Bagger Platz für eine attraktive Wohnbebauung als neue Nachbarn der nta. Im Hintergrund sieht ma

Fürs „Wohnen am Kurpark“ wird Platz in Isny gemacht

„Der Hochschulstandort Isny dürfte endgültig Geschichte sein“ hat es in einem Bericht im November 2019 in der „Schwäbischen Zeitung“ geheißen. Nun gehe es darum, die profitablen Berufskollegs auszubauen, deren Profil zu schärfen und eventuell sogar mit neuen Ausbildungsangeboten in Chemie, Pharmazie, Biotechnologie, Physik und Informatik noch attraktiver zu machen. Vor allem soll sich auch nach außen das Willkommens-Ambiente um den Harald & Käthe Grübler Platz so verbessern, dass sich junge Leute auch vom Erscheinungsbild der NTA mehr ...

Neil Young

Neil Young verklagt Trump-Team wegen Verwendung seiner Songs

Wegen Verwendung seiner Songs bei einer Ansprache von US-Präsident Donald Trump hat der kanadische Rockstar Neil Young (74) rechtliche Schritte gegen das Trump-Team eingeleitet.

In einer Klage wegen Urheberrechtsverletzung schreibt Young unter anderem, er könne es nicht erlauben, dass seine Musik als „'Titelsong' für eine spalterische, un-amerikanische Kampagne von Ignoranz und Hass“ benutzt werde.

Der Musiker veröffentlichte die Klageschrift auf seiner Webseite „Neil Young Archives“.