Suchergebnis

 Das Kreisarchiv soll ein historisches Kompetenzzentrum mit klarem fachlichem Profil werden.

Kreisarchivar will neue Wege gehen

Das Kreisarchiv soll ein Kompetenzzentrum und ein verlässlicher Ansprechpartner sein. Dieses Ziel hat Kreisarchivar Uwe Gruppe in der jüngsten virtuellen Sitzung des Bildungs- und Finanzausschusses des Kreistags formuliert.

Es gelte, Hemmschwellen und Barrieren bei der Nutzung abzubauen. Auch soll ein eigener Arbeitsplatz eingerichtet werden für Interessenten, die im Archiv recherchieren wollen. Grupp versprach, neue Wege zu gehen.

Im vergangenen Jahr wurden ihm zufolge Strukturen und Arbeitsabläufe im Kreisarchiv ...

100. Geburtstag von Joseph Beuys

Plakate und Postkarten: Lüneburg zeigt Beuys

Joseph Beuys galt als Aktionskünstler und arbeitete gern mit Fett, Filz und Honig. Auf grauen, mandelgelben und grünen Wänden präsentiert die Kunsthalle Lüneburg von Sonntag an bis zum 1. August in der Kulturbäckerei provokante Plakate und Multiples zum 100. Geburtstag am 12. Mai (1921-1986).

«Frohe schweflige Weihnachten» steht geschrieben auf einer signierten Postkarte von 1984 aus verzinktem Eisenblech - auf der Rückseite mit Schwefel beschichtet.

100. Geburtstag von Joseph Beuys

Plakate und Postkarten: Lüneburg zeigt Beuys

Joseph Beuys galt als Aktionskünstler und arbeitete gern mit Fett, Filz und Honig. Auf grauen, mandelgelben und grünen Wänden präsentiert die Kunsthalle Lüneburg von Sonntag an bis zum 1. August in der Kulturbäckerei provokante Plakate und Multiples zum 100. Geburtstag am 12. Mai (1921-1986).

«Frohe schweflige Weihnachten» steht geschrieben auf einer signierten Postkarte von 1984 aus verzinktem Eisenblech - auf der Rückseite mit Schwefel beschichtet.

Dr. Anca Jung gräbt das Pflanzloch für „ihre“ Rose, Ingeborg Maria Buck und Christiane Johannsen (von rechts) schauen ihr beim A

Rosenpaten für Hängegarten

Noch fehlt die Blütenpracht der Rosen mit den klangvollen Namen und den betörenden Düften im historischen Hängegarten in Neufra. Doch bald sollen sie den Renaissancegarten wie zu Graf Georg von Helfensteins Zeiten in verschiedenen Abstufungen von Rosa und Rot tauchen und zum Lustwandeln zwischen den Buchsrabatten einladen. Davor allerdings müssen noch Rosenstauden gepflanzt werden, bevorzugt von „Paten“, die sie vor allem finanzieren, wenn möglich, aber auch pflegen.

Tourismus in Bayern

Ist Urlaub bald doch wieder möglich? Was Reisende jetzt wissen müssen

Erwartet uns ein unbeschwerter Reisesommer? Wohl kaum. Gibt es trotzdem berechtigte Hoffnung auf einen schönen Urlaub in den nächsten Monaten? Absolut. Das Impfen hat Fahrt aufgenommen. In Europa werden die Lockdowns gelockert, viele Urlaubsländer öffnen sich bald wieder für Touristen. Was Urlauber jetzt wissen müssen:

Wie ist die Situation in Baden-Württemberg? Ministerpräsident Kretschmann dämpft die Hoffnung vieler Menschen auf baldige Reisen.

Rechenzentrum

Corona-Pandemie vertreibt Zweifel an der Digitalisierung

Die Corona-Pandemie hat in der deutschen Wirtschaft die Bedenken gegen die Digitalisierung fast vollständig verschwinden lassen.

Gut ein Jahr nach dem ersten Lockdown zweifeln nur noch zwölf Prozent aller Unternehmen mit 20 oder mehr Beschäftigten am Nutzen der Digitalisierung für ihre Firma. Das ist das zentrale Ergebnis einer repräsentativen Befragung von mehr als 500 Unternehmen aller Branchen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, die am Mittwoch vorgestellt wurde.

Marie Leuthi ist die Zweite von links im Kreise der drei geborenen Schwestern Johanna, Martha und Marie Möhrlein (von links). En

Foto aufgetaucht: Das war Tettnangs erste Gemeinderätin Marie Leuthi

Nun hat Marie Leuthi ein Gesicht: Von Tettnangs erster Gemeinderätin liegt endlich ein Bild vor. Joachim Wohnhas und seine Frau Angela hatten sich vor einigen Wochen an die „Schwäbische Zeitung“ gewandt und in der Veröffentlichung darum gebeten, in privaten Archiven nach einem Foto von Marie Leuthi zu suchen, die von 1919 bis 1922 die erste Frau im Tettnanger Gemeinderat war.

Eine Tettnangerin, die ihren Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, meldete sich daraufhin.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann

Bierchen im Biergarten zu Pfingsten? Hoffnung auf Öffnungen

Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) muss quasi nur in seine Schreibtischschublade greifen, um zu wissen, wie es bei weiter sinkenden Corona-Zahlen weitergehen könnte. Denn in einem bereits Ende März aufgesetzten Arbeitspapier hat sein Haus schon für bessere Zeiten geplant und ein Szenario für Öffnungsschritte entworfen. Auf Teile dieses mittlerweile leicht veränderten Papiers könnte die Landesregierung zurückgreifen, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz in den Städten und Kreisen weiter zurückgeht.

 So begrüßt die neue Homepage des Fördervereins Krankenhaus Spaichingen ihre Leserinnen und Leser.

Neue Homepage für den Förderverein Krankenhaus Spaichingen

Der Fördervereins Krankenhaus Spaichingen präsentiert sich im Internet komplett neu. Unter der Adresse www.foerderverein-gz-spaichingen.de hat er eine neue Homepage erstellt. Diese ist seit ein paar Tagen frei zugänglich.

Sie stellt den Verein und seine Gesichter vor, seine „Mission und Vision“, berichtet über die Geschichte des Vereins und seines Einsatzes um eine gute medizinische Versorgung der Menschen in der Raumschaft. Die Satzung und ein Aufnahmeantrag sind hinterlegt.

Die neue Open-Air-Bibliothek auf der Landesgartenschau in Überlingen

Literatur unter Bäumen

„Das Paradies habe ich mir immer wie eine Art Bibliothek vorgestellt“, hat der argentinische Schriftsteller Jorge Luis Borges einmal geschrieben. Gewöhnliche Zeitgenossen sehen das Paradies wohl eher als einen herrlichen Garten – mit Bäumen, Wiesen, Blumen, Wasser. Wie auch immer: Bei der diesjährigen Landesgartenschau in Überlingen lassen sich beide Traumbilder aufs schönste vereinen. Bis Oktober erwartet das Publikum hier eine einzigartige Szenerie: eine Bibliothek mit über 1000Werken der Bodensee-Literaturgeschichte – unter freiem Himmel ...