Suchergebnis

Ferienwohnung

Campingplatz und Ferienwohnung sind en vogue

Urlaub retro. Für Hasso Spode hat die Welt des Reisens in der Corona-Pandemie mehr als einen Rückwärtsgang eingelegt. Für den Historiker und Soziologen ist es ein Zeitsprung. „Ein Zurück in die 1960er und frühen 1970er Jahre“, sagt er.

Urlaub im eigenen Land, maximal Mitteleuropa, am liebsten mit dem Auto und dann gern Camping oder eine Ferienwohnung. Was heißt diese erzwungene Renaissance des Reisens?

Spode könnte es wissen.

 Das Kettenkarussell der Familie Wiehler, aufgenommen im Jahr 1962 in Lindenberg. Während des Zweiten Weltkrieges stand es auch

Das Isnyer Kinderfest, der Zweite Weltkrieg und die Schaustellerfamilie Wiehler

„Gar nix goht gar it!“ haben Schausteller Ronny Grubart und die Familienbrauerei Stolz als Motto ausgegeben angesichts des abgesagten Isnyer Kinder- und Heimatfests, das dieses Wochenende in 400-jähriger Tradition eigentlich über die Bühne gehen sollte.

Deshalb richten sie diesen Samstag und Sonntag ein „Kinderfest to go“ aus: Auf dem Brauereigelände am Rotenbacher Weg gibt es das „Jubiläumsbier“, Bratwurst im Wecken, Magenbrot oder gebrannte Mandeln.

Testlauf

Top oder Flop? Venedig testet Flutschutz

Langsam erscheinen gelbe Barrieren auf der glatten Wasseroberfläche. An Hochwasser erinnert hier an diesem ruhigen Sommertag rein gar nichts. Doch die Flutschutzanlage „Mose“ soll - wie ein Bibel-Prophet - Venedig künftig vor verheerenden Überschwemmungen schützen.

Heute wurde das Projekt erstmals komplett getestet und fast 80 mobile Flutschutzbarrieren wurden an drei Laguneneingängen ausgefahren. Es ist ein symbolischer Moment für Venedig.

„InstaKranz 1867“: Lindauer Mittelschüler recherchieren für Dauerausstellung

Schüler der Mittelschule Lindau haben in wochenlanger detektivischer Archiv- und Museumsarbeit Inhalte für eine Medienstation recherchiert. Diese soll in der neuen Dauerausstellung des Lindauer Stadtmuseums unter dem Titel „InstaKranz 1867 – Lindauer Profile des 19. Jahrhunderts“ präsentiert werden, teilt das Kulturamt mit.

Die Ergebnisse von „InstaKranz 1867“ werden Mitte Juli zunächst coronabedingt in kleiner Runde vorgestellt, anschließend online einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht, heißt es in einer ...

 Herrlich schräg: Rem Broos Zeichnung von Beethoven im Sarg. Die Texte dazu stammen von Peer Meter.

Graphic Novel: Das Ende von Ludwig van Beethoven in grotesken Bildern

Wie ein gerupftes Huhn lag er im Sarg. So viele haben sich noch ein Souvenir vom großen Ludwig van Beethoven abgezwackt. Und eine Haarsträhne konnte man schnell in der Rocktasche verschwinden lassen. Darin dürften die Totenbettgänger dieser Zeit sehr geübt gewesen sein, andernfalls gäbe es nicht all die haarigen Devotionalien in den Museen und Archiven der Welt.

Im Schwarzspanierhaus in Wien war an den Tagen nach dem 26. März 1827 jedenfalls einiges geboten, immerhin hatte ein Genie das Zeitliche gesegnet, und dazu eines, das von ...

Blockhaus Dresden

Archiv der Avantgarden in Barockhülle

Mit dem Umbau des historischen Dresdner Blockhauses bekommt das bei den Staatlichen Kunstsammlungen angesiedelte Archiv der Avantgarden ein spektakuläres Domizil.

Der Umbau soll bis Ende 2022 abgeschlossen und für den Einzug der Sammlung Egidio Marzona mit etwa 1,5 Millionen Kunstobjekten bereit sein, wie Finanzminister Hartmut Vorjohann (CDU) am Donnerstag sagte.

Hinter der Barockfassade am Elbufer entstehe ein moderner Raum für Ausstellung, Forschung und Bewahrung - inklusive eines „schwebenden“ Betonkubus.

Hinweise auf Mittäter bei Wiesnattentat nicht erhärtet

Die neuen umfangreichen Ermittlungen zum Oktoberfestattentat von 1980 haben eine strafrechtlich relevante Beteiligung weiterer Täter über den Rechtsextremisten Gundolf Köhler hinaus nicht erhärtet. „Die Möglichkeit einer Beteiligung weiterer Personen als Anstifter, Gehilfen oder Mittäter kann zwar nicht ausgeschlossen werden“, teilte die Bundesanwaltschaft am Mittwoch mit. Allerdings sei nicht ersichtlich geworden, wie sich eine etwaige Beteiligung konkret in den Entschluss zur Tat, ihre Vorbereitung oder ihre Durchführung eingefügt haben ...

 Die Marienpflege in Ellwangen feiert runden Geburtstag. 1950 wurde der Unterricht von Franziskanerinnen aus dem Kloster Sießen

Die Ellwanger Marienpflege wird 190 Jahre alt

Eigentlich wollte das Kinder- und Jugenddorf in diesem Jahr ein Jubiläum feiern. Denn vor 190 Jahren wurde die Einrichtung als „Kinderrettungsanstalt Marienpflege“ ins Leben gerufen. Doch dann kam die Corona-Pandemie, und das Vorhaben wurde abgeblasen. Ein Blick in die Geschichte des Kinder- und Jugenddorfes zeigt, dass die Marienpflege im Laufe von fast zwei Jahrhunderten immer wieder schwierige Zeiten überstehen musste, und letztendlich gut bewältigt hat.

Oktoberfest-Attentat 1980

Oktoberfestattentat: Bombenleger wollte Führerstaat

Fast 40 Jahre nach dem Oktoberfestattentat belegen neue Ermittlungen eindeutig: Die Tat mit 13 Toten und mehr als 200 Verletzten war rechtsextremistisch motiviert.

Der Bombenleger Gundolf Köhler wollte die damalige Bundestagswahl beeinflussen - und wünschte sich einen Führerstaat nach dem Vorbild des Nationalsozialismus. Das ergaben die umfangreichen neuen Untersuchungen, die gut fünfeinhalb Jahre andauerten. Konkrete Ansätze zur Verfolgung etwaiger Hintermänner oder Komplizen wurden aber auch nach Prüfung Hunderter Spuren nicht ...

 Längst Geschichte: Die Produkte der Allgäuland-Linie.

Kißlegger Käse ohne Ende: Allgäuland, Arla, Käsefreunde

Die Käsefreunde Kißlegg sind nach einer großen heimischen Genossenschaft und einem europäischen Milchkonzern der dritte Betreiber der Käserei in Zaisenhofen. Ein Blick ins SZ-Archiv zeigt die wechselhafte Geschichte:

Die Bauern klagen über einen geringen Milchpreis. Der Käse aus dem Allgäu schmeckt zwar, aber es fehlt der Absatzmarkt. Das war um das Jahr 1900.

Beinahe jeder Weiler hatte damals eine eigene Käserei, wo ein Käser die Milch weniger Bauern verarbeitete.