Suchergebnis

Laternenträger

Darum sind Laternenträger beim Narrenrechtabholen dabei

Es ist ein kleines Detail der Waldseer Fasnet, das für viele Waldseer wie eine Selbstverständlichkeit erscheint und doch auf den zweiten Blick befremdlich wirkt. Warum werden eigentlich die Waldseer Zunfträte beim Narrenrechtabholen von zwei Laternenträger des Jungelferrates mit fasnetsuntypischen Karnevalskappen sowie Umhängen begleitet, die man ansonsten nur vom närrischen Treiben aus dem Rheinland kennt? Laternenträger Marc Schroedter hat der „Schwäbischen Zeitung“ die Antwort geliefert.

 Seit den Anfangsjahren der Zunft fahren die Durchhausener regelmäßig nach Cluses in Frankreich.

Schon 1929 zogen Narren durch Durchhausen

Die Durchhauser Narrenzunft 1976 blickt auf bewegte Jahre zurück. Heuer organisieren die Durchhauser Narren den 44. Fasnetsumzug am Fasnetdienstag, 25. Februar. Fasnetumzüge haben in Durchhausen eine längere Geschichte, bereits für das Jahr 1929 gibt es Belege für einen ersten Umzug in Durchhausen.

Anfang der 70er Jahre organisierte die Sportvereinsjugend die Fasnet im Dorf, und seit der Gründung der Lupfenhansele liegt der Fasnetumzug in deren Händen.

 Im Goldenen Saal der Schlossklinik, also praktisch am Ort des Geschehens, referierte Charlotte Mayenberger über „Stift, Schloss

Für die Buchauer war das Stift einst eine fremde Welt

Im Jubiläumsjahr lädt die Stadt Bad Buchau zu allerlei Streifzügen durch ihre schillernde Historie ein. Den Anfang der Vortragsreihe widmete Charlotte Mayenberger nun einem besonders eindrucksvollen Kapitel der Stadtgeschichte: In ihrem anschaulichen Vortrag, ergänzt durch alte Stadtansichten, Karten und Bilder, skizzierte die Heimathistorikerin die Entwicklung von „Stift, Schloss, Klinik“ – und das praktisch im Herzen des Geschehens, im Goldenen Saal der Schlossklinik.

 Logo der Videoplattform Youtube

Vom Hobbyfilmer-Spielplatz zum Video-Imperium

Den Anfang machten ein paar Elefanten im Zoo von San Diego. „Das Coole an diesen Typen ist, dass sie diesen echt langen Rüssel haben“, sagt Youtube-Mitgründer Jawed Karim, zwei Dickhäuter im Hintergrund. Das erste Video auf der Onlineplattform war banal und unspektakulär – ganz im Gegensatz zum Aufstieg von Youtube, der folgen sollte. Die Website entwickelte sich rasch zum Inbegriff des kurzweiligen Internet-TVs und ist heute eine Supermacht der Unterhaltungswelt.

Youtube

15 Jahre Youtube: Vom Elefanten-Clip zum Video-Imperium

Den Anfang machten ein paar Elefanten im Zoo von San Diego. „Das Coole an diesen Typen ist, dass sie diesen echt langen Rüssel haben“, sagt Youtube-Mitgründer Jawed Karim, zwei Dickhäuter im Hintergrund.

Das erste Video auf der Online-Plattform war banal und unspektakulär - ganz im Gegensatz zum Aufstieg von Youtube, der folgen sollte. Die Website entwickelte sich rasch zum Inbegriff des kurzweiligen Internet-TVs und ist heute eine Supermacht der Unterhaltungswelt.

 Dominik G. Sieber vom erzbischöflichen Archiv Freiburg (links) und Stadtarchivar Michael Tassilo Wild beim Vortrag „Denen Gott

Historische Vortragsreihe: Experte spricht über eisernen Mann von Waldsee

Den Auftakt der historischenVortragsreihe im Stadtarchiv machte am 5. Februar der Gastreferent Dominik G. Sieber vom erzbischöflichen Archiv Freiburg (links) unter dem Titel „Denen Gott genad“ mit seinen Ausführungen zu den Besonderheiten oberschwäbischer Begräbniskultur in Mittelalter und früher Neuzeit.

Der reich bebilderte Vortrag erläuterte nach Angaben der Stadt neben Pestgräbern, Außenfriedhöfen und Grabdenkmälern auch einzigartige Objekte wie den Saulgauer Klappsarg oder den eisernen Mann von Waldsee, ein herausragendes ...

15 Jahre Youtube

15 Jahre Youtube: Vom Hobbyfilmer-Kanal zum Video-Imperium

Den Anfang machten ein paar Elefanten im Zoo von San Diego. „Das Coole an diesen Typen ist, dass sie diesen echt langen Rüssel haben“, sagt Youtube-Mitgründer Jawed Karim, zwei Dickhäuter im Hintergrund.

Das erste Video auf der Online-Plattform war banal und unspektakulär - ganz im Gegensatz zum Aufstieg von Youtube, der folgen sollte. Die Website entwickelte sich rasch zum Inbegriff des kurzweiligen Internet-TVs und ist heute eine Supermacht der Unterhaltungswelt.

Friedrich Nietzsche

Ausstellung in Weimar: Friedrich Nietzsche als Komponist

Friedrich Nietzsche ist vor allem als Philosoph bekannt - seinen musikalischen Werken widmet nun das Goethe- und Schiller-Archiv Weimar erstmals eine eigene Ausstellung.

Gezeigt werden unter anderem Notenmanuskripte zu 15 Kompositionen, Briefe und weitere Dokumente, wie die Klassik Stiftung Weimar am Donnerstag mitteilte. Die Schau vermittele Nietzsches (1844-1900) künstlerische Ambitionen und seine lebenslange Leidenschaft für die Musik.

 Krimiautor Manfred Bomm aus Geislingen stellte seinen 20. und wohl letzten „Häberle-Krimi“ in Heroldstatt in der Gemeindebücher

Bomm lässt Kommissar August Häberle das „Schlusswort“ sprechen

Seit der Jahrtausendwende lädt Krimiautor Manfred Bomm aus Geislingen zu Lesungen ein und zieht durch das Lande. 330 Veranstaltungen hat er schon hinter sich, schon zehn Mal war er zu Gast in Heroldstatt auf Einladung der der Gemeindebücherei. Dort war er am Dienstagabend anzutreffen und der 69-Jährige kam zu einer besonderen Lesung auf die Alb: Er stellte seinen letzten Kriminalroman mit Kommisssar August Häberle vor, der den passenden Titel trägt, nämlich „Schlusswort“.

 Weil er sich von Lärm auf dem Bolzplatz belästigt fühlt, hat ein Anwohner den Anwalt eingeschaltet.

Jäger verzichten auf ihre Pacht

Ein brisanter Tagesordnungspunkt ist am Dienstagabend im Gemeinderat Durchhausen verhandelt worden. Es ging um die Vergabe von drei Jagdpachtverträgen der Gemeinde für die kommenden sechs Jahre. Da sie künftig mit ihrem Privatvermögen für Wildschäden haften sollen, verzichten mehrere Jäger auf eine Pacht.

Die neuen Jagdgebiete werden zum 1. April vergeben. Am 4. März tritt die Jagdgenossenschaft, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, zusammen und vergibt die Empfehlung der Gemeinde den neuen oder bisherigen Pächtern.