Suchergebnis

 Die Telekom hat angekündigt, den neuen Mobilfunkstandard im Landkreis Ravensburg einzuführen. Allerdings werden keinen neuen Fu

Verwirrung ums Mobilfunknetz: 5G ist nicht gleich 5G

Die Telekom feiert sich in einer aktuellen Pressemitteilung dafür, dass sie großflächig ihre 5G-Initiative in Deutschland gestartet habe. Der Landkreis Ravensburg, so heißt es da, sei „mit dabei“. Unter anderem in Ravensburg funkten jetzt Standorte im neuesten technischen Mobilfunk-Standard. Gleiches gelte aber auch für Wangen, Kißlegg, Amtzell und diverse weitere Kommunen. Doch was steckt dahinter? Und was sagen Vertreter der Städte und Gemeinden dazu?

Dunkle Wolken

Temperatursturz in Bayern: Regen und erste Schneeprognose

Sonnenschirm rein, Regenschirm raus: Die nächsten Tage kommt ein Temperatursturz mit Regen auf den gesamten Freistaat zu. „Der Herbst bricht jetzt mit aller Macht in Bayern herein“, sagte Reik Schaab vom Deutschen Wetterdienst. In der Nacht zum Freitag wird es neben gebietsweise kräftigen Schauern auch Gewitter geben. Die Höchstwerte sollen am Freitag zwischen 12 und 16 Grad liegen.

Am längsten verwöhnt vom Spätsommer wurde Unterfranken - zum Bedauern der Landwirtschaft.

 Bei dem Unfall entstand ein hoher Schaden, verletzt wurde aber niemand.

21-jähriger Autofahrer missachtet die Vorfahrt

Ein 21-Jähriger fuhr am Dienstag gegen 7.30 Uhr mit seinem Opel in der Ehinger Straße in Munderkingen. An der Einmündung zur Rottenackerstraße übersah der Mann den BMW eines 72-Jährigen. Der hatte Vorfahrt und wollte in Richtung Munderkingen fahren. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Verletzt wurde niemand. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 8000 Euro. Beide Autos waren noch fahrbereit. Den Verursacher erwartet nun eine Anzeige und Bußgeld.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs

Autofahrer liefert sich Verfolgungsrennen mit der Polizei

Ein Autofahrer hat sich mit der Polizei ein Verfolgungsrennen auf der Autobahn 81 bei Pleidelsheim (Kreis Ludwigsburg) geliefert. Laut Polizei schien es am Dienstag zunächst so, als wollte der 66-Jährige der Zivilstreife bis zu einem Parkplatz folgen, nachdem diese ihn zum Anhalten aufgefordert hatte. Kurz vor der Ausfahrt beschleunigte er und fuhr weiter auf der Autobahn. Weil er mit bis zu 220 Stundenkilometern und teils auf dem Standstreifen davonraste, brachen die Polizisten bei Ilsfeld (Kreis Heilbronn) die Verfolgung ab, um andere ...

Es ist laut Polizei kein Vermögensschaden entstanden.

Falsche Polizisten sind wieder aktiv

Beim Polizeirevier Friedrichshafen sind am Dienstag sieben Anzeigen wegen Anrufen falscher Polizeibeamter eingegangen. In allen Fällen wurden die üblichen Geschichten erzählt, dass in der Nachbarschaft Einbrecherbanden unterwegs seien. So wurde versucht, die Angerufenen zur Preisgabe persönlicher Daten zu bewegen. In den bislang bekannt gewordenen Fällen erkannten alle Angerufenen die Betrugsabsicht und legten auf. Es ist laut Polizei kein Vermögensschaden entstanden.

Ähnlich wie hier bei einer Blutspende des DRK sollen die Vereine vor der Nutzung der städtischen Hallen bei ihren Mitgliedern Fi

Corona-Krisenstab registriert mehr Denunziationen

Drei Einwohner aus Mengen sind aktuell mit dem Covid-19-Virus infiziert, 40 befinden als enge Kontaktpersonen in Quarantäne. Der Schulbeginn ist dank eines umfassenden Hygienekonzepts gut gelungen, bisher hat es unter den Schülern noch keine bestätigte Infektionen gegeben. Das teilte Mengens Bürgermeister Stefan Bubeck den Gemeinderäten am Dienstagabend mit. Jetzt stünden als nächstes die Entscheidungen über kommende Großveranstaltungen wie Fasnet, Weihnachtsmarkt und die für 2021 geplanten Heimattage an.

Arzt wegen des Verdachts von Sexualstraftaten in U-Haft

Patientinnen vergewaltigt? - Bielefelder Arzt in U-Haft

Ein Arzt sitzt in Bielefeld in Untersuchungshaft, weil er im Sommer vergangenen Jahres zwei Patientinnen betäubt und anschließend vergewaltigt haben soll.

Eine der Frauen habe Anzeige erstattet und damit die Ermittlungen ins Rollen gebracht, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft Bielefeld am Mittwoch. Der frühere Assistenzarzt sei sofort freigestellt worden und habe später das Arbeitsverhältnis von sich aus beendet, teilte die Evangelische Klinik Bethel - ein großes Krankenhaus mit 1755 Betten - mit.

Aufsehenerregender Einsatz: 39-Jähriger nach Messerattacke festgenommen

Polizisten in Schutzausrüstung, Absperrbänder und eine Blutlache: Für Aufsehen hat am Dienstagabend ein größerer Polizeieinsatz in Bad Buchau gesorgt. Nach einer Messerattacke hatte die Polizei einen 39-Jährigen festgenommen.

Ausgangspunkt der Schlägerei scheint nach SZ-Informationen der Bereich beim Rewe-Markt in der Schussenrieder Straße gewesen zu sein. Nach den bisherigen Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Ravensburg und Polizei trafen der 39-Jahre alte Beschuldigte und ein 19-Jähriger am Dienstagnachmittag, bereits kurz nach ...

Der Angeklagte hatte sich so einiges zu Schulden kommen lassen.

Drogen, Körperverletzung, Fahrerflucht: Haftstrafe nach vier Bewährungsverstößen

Keinen Erfolg hatte ein 32-Jähriger mit seinem Berufungsantrag beim Landgericht: Der mehrfach Vorbestrafte muss die vom Amtsgericht Spaichingen wegen Verkehrsdelikten in Trossingen und der Vortäuschung einer Straftat verhängten fünf Monate Haft absitzen.

Die Tat liegt schon fast 21 Monate zurück: In der Silvesternacht 2018/19 hatte der Mann nach einer Handbremse-Schleuder-Aktion Ecke Maschkeplatz/Hauptstraße ein parkendes Fahrzeug gerammt und einen Schaden vom etwas über 3000 Euro verursacht.

Die Corona-Warn-App auf einem Smartphone.

Corona-Warn-App: Die große Bewährungsprobe steht noch bevor

Zum Start der Corona-Warn-App vor 100 Tagen hatte Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) die Latte sehr hoch gelegt. „Das ist nicht die erste Corona-App weltweit, die vorgestellt wird.

Aber ich bin ziemlich überzeugt, es ist die Beste“, sagte der promovierte Mediziner damals. „Sie herunterzuladen und zu nutzen, das ist ein kleiner Schritt für jeden von uns, aber ein großer Schritt für die Pandemiebekämpfung.“

Inzwischen kann sich die Corona-Warn-App noch mit einem weiteren Superlativ schmücken: In keinem anderen westlichen ...