Suchergebnis

 Wer als künftiger OB ins Aalener Rathaus einzieht, entscheiden die Bürger am 4. Juli. Bislang liegen vier Bewerbungen vor.

Zwei neue Bewerbungen für den Chefsessel im Rathaus

Es gibt zwei weitere offizielle Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters in Aalen. Nach Frederick Brütting (SPD) und Markus Waidmann (AfD) haben jetzt zwei parteiunabhängige Aalener ihre Bewerbung eingereicht. Dabei handelt es sich um den aus Facebook bekannten „Wanderprediger bei Gott“, Ronny Ensslin, und um Matthias Müller, der seit fast acht Jahren beim Gemeindevollzugsdienst der Stadt Aalen beschäftigt ist. Beide gehören keiner Partei an.

Ein Mann aus dem Landkeis ist auf eine Phishing-Mail hereingefallen.

Betrugsmasche: E-Mail von Bank gefälscht

Vergangene Woche hat ein Mann eine E-Mail erhalten, die vermeintlich von seiner Hausbank stammte. Die Täter forderten Daten an und buchten so eine vierstellige Summe vom Konto des Mannes ab. Das Geld wurde ins Ausland transferiert. Das erklärt die Polizei in einer Mitteilung.

Die E-Mail, die der Mann aus dem östlichen Landkreis Lindau erhielt, war professionell gestaltet. Sie enthielt das dem Mann vertraute Bankenlogo und verwendete die üblichen Redewendungen und Ansprachen.

Notbremse stoppt Hähnchen-Verkauf: Musiker fühlen sich ungerecht behandelt

Mit einem Hähnchenverkauf am 1. Mai wollte der Musikverein Ersingen die finanziellen Folgen des erneuten coronabedingten Ausfalls seines traditionellen Maifests abfedern. Doch diesem Vorhaben hat die Stadt Erbach einen Riegel vorgeschoben. Beim Verein stößt das nur bedingt auf Verständnis.

Ein halbes Hähnchen mit Wecken 7 Euro, inklusive Lieferung im Umkreis von fünf Kilometern und im Stadtgebiet Erbach – das war der Plan, der den Ersinger Musikern in diesen für alle Vereine schweren Zeiten wenigstens eine kleine Einnahme hätte ...

Zwei Tiere im Wildgehege am Gauger sind getötet und verstümmelt worden.

Unbekannter tötet Tiere im Trossinger Wildgehege

Vermutlich in der Nacht vom 19. zum 20. April sind am Trossinger Wildgehege zwei Tiere von noch unbekannten Tätern zu Tode gequält und verstümmelt worden. Die Stadtverwaltung Trossingen, die Eigentümerin der Tiere ist, hat Anzeige gegen den oder die noch unbekannten Täter erstattet.

Bürgermeisterin Susanne Irion teilt mit, dass für diesen „besonders grausamen und verabscheuungswürdigen Fall von Tierquälerei“ 1000 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise ausgesetzt werden, die zur Ergreifung der Täter führen.

Polizei-Illustration

23-Jähriger bedroht Polizisten mit Schreckschusswaffe

Ein 23-Jähriger hat im Main-Tauber-Kreis einen Polizisten mit einer Schreckschusspistole bedroht. Die Polizisten entwaffneten den Mann und nahmen ihn bei dem Vorfall in der Nacht zu Dienstag fest, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Nach den Angaben hatte eine Frau am Dienstagabend die Polizei gerufen und von einem Fall von häuslicher Gewalt berichtet. Nachdem die Beamten an der Wohnungstür des Mannes in Niederstetten geklingelt hatten, hielt der 23-Jährige demnach die Waffe einem Beamten an den Kopf.

Drei Autofahrer waren unter Drogen mit dem Auto unterwegs.

Polizei beendet Fahrten im Rausch

Drei Autofahrer mussten am Montag ihre Fahrzeuge in der Region stehen lassen. Bei Kontrollen durch die Polizei hatten die Männer aus Neufra, Langenenslingen und Biberach Drogen konsumiert.

Kurz vor 10 Uhr stoppte eine Polizeistreife einen Ford in Neufra. Die Beamten hatten die Geschwindigkeit des Autofahrers gemessen. Er war mit 125 km/h bei erlaubten 100 km/h unterwegs. Bei der Kontrolle des Mannes hatten die Beamten den Verdacht, dass der 22-Jährige Drogen genommen hatte.

Betrunkener Autofahrer rammt Hausmauer

 Ein betrunkener Autofahrer ist am Montagabend auf ein Haus gekracht. Seinen Führerschein ist er nun los, die Ortsdurchfahrt musste für längere Zeit gesperrt werden.

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 22 Uhr in Schlechtenfeld in der Ortsstraße. Ein 27-Jähriger kam mit seinem VW in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier kollidierte er mit einem Gebäude. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Der Fahrer kam in ein Krankenhaus.

Symbolbild Romance-Scamming

40-Jährige von Romantik-Betrüger getäuscht: Polizei warnt

Erst regnet es Komplimente, dann soll bitte Geld überwiesen werden: Die Mannheimer Polizei warnt vor Online-Betrügern, die mit vorgegaukelten Gefühlen große Summen ergaunern wollen. In der vergangenen Woche sei eine Frau aus Mannheim Opfer des sogenannten Romance-Scamming geworden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Die 40-Jährige überwies dem Betrüger demnach 15 000 Euro - in dem Glauben, der angebliche Krankenhausausstatter sei in Kambodscha in finanzielle Nöte geraten.

Vier Männer brechen in leerstehendes Gebäude ein

Vier junge Männer im Alter zwischen 23 und 26 Jahren sind am Samstag gegen Mitternacht in ein leerstehendes Gebäude in der Escher-Wyss-Straße eingebrochen.

Laut Pressemitteilung der Polizei brachen die Tatverdächtigen eine Holztür und eine Glastür auf. Die Beamten erteilten den vier Männern einen Platzverweis und zeigten sie wegen Sachbeschädigung an. Weil die vierköpfige Gruppe aus unterschiedlichen Haushalten stammen, kommt auf sie zudem eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die derzeit gültige Corona-Verordnung zu.

Impfstoff von Johnson & Johnson

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Meldungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 36.500 (408.807 Gesamt - ca. 363.200 Genesene - 9.085 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.085 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 170,5 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 279.400 (3.163.