Suchergebnis

SWEG-Chef Tobias Harms erläutert die Vorteile der neuen Züge.

Die neuen Züge auf der Zollern-Alb-Bahn im Detail

Auf der Zollern-Alb-Bahn sind ab Mitte Dezember neue Lint-54-Züge unterwegs, die die alten Regio-Shuttles ersetzen. Die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) hat jetzt die modernen Fahrzeuge vorgestellt. SZ-Redakteur Sebastian Korinth zeigt, was sie auszeichnet.

Verkehrsminister zeigt sich mit Großprojekt zufrieden

„Wir sind voll in der Zeit“, freut sich der Baden-Württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen) bei seinem Besuch auf der Baustelle am künftigen Merklinger Bahnhof. Wahrscheinlich sei, dass dieser drei Jahre vor Stuttgart 21 fertig werde. Dennoch werde der Bahnhalt nicht „einfach stehen gelassen“, so Hermann. Einen Vollverkehr werde es aber trotzdem nicht geben. Für den Verkehrsminister sei es wichtig, die Baustelle regelmäßig anzuschauen.

Sprengtest bei Widderstall hat geklappt

„Das sind Vollprofis“, fällt das Urteil von Stefan Kielbassa von der Deutschen Bahn am Montagabend nach der geglückten Sprengung bei der Baustelle für den Widderstalltunnel bei Merklingen (Alb-Donau-Kreis) aus. Im Vorfeld war die Nervosität bei allen anwesenden Projektbeteiligten nahezu spürbar. In einem Umkreis von 300 Metern wurde ein sogenannter Schutzradius gezogen. Es sollten sich möglichst keine Menschen in Nähe der Sperrzone befinden. Einige Schaulustige verfolgten das Geschehen dann aus sicherer Entfernung von der Autobahnbrücke bei ...

Bahn räumt 800000 Kubikmeter Erde für Tunnel aus dem Weg

Mächtig viel Staub wirbelt die Großbaustelle der ICE-Neubaustrecke Wendlingen-Ulm auf. Zwischen Aichelberg und Hohenstadt rücken die Bauunternehmen nicht nur mit tonnenschwerem Gerät an, um alles für den Bau des 4487 Meter langen Steinbühltunnels vorzubereiten. Zunächst muss ein Loch gegraben werden, von dem aus die Bauarbeiter das Tunnelportal und den Tunnel durch Schwäbischen Alb treiben. Dafür muss die Bahn 800000 Kubikmeter Erde umschichten. Damit das gelingt, rücken die Arbeiter dem harten Gestein auch mit Sprengladungen zu Leibe.

Auf der Alb bewegt sich was

Seit mehreren Wochen haben auf der Albhochfläche westlich von Ulm die Arbeiten für den Ausbau der A 8 begonnen. Parallel dazu wird die Bahn in diesem Bereich auch die Neubaustrecke Ulm – Wendlingen bauen. Impressionen von Roland Rasemann.