Suchergebnis

 Diese Bild zeigt ein vermutlich während der Schießübungen im Ried abgestürztes Flugzeug. Ein Ausflugsziel von Schaulustigen.

Das Wurzacher Ried war einst Übungsplatz der Luftwaffe

Die Kunstflüge über dem Wurzacher Ried sorgen immer wieder für viel Unmut in der Bürgerschaft und bei Naturschützern. Vor 80 Jahren flogen freilich ganz andere Maschinen übers Ried und nicht alle kehrten heil zurück.

Am 21. April 1941 fanden Verhandlungen zwischen der Stadt Wurzach und Oberleutnant Dohrmann von der Kommandantur des Fliegerhorstes Memmingen statt. Dabei ging es, wie bereits in einer vorausgegangenen Besprechung, um Probleme, die aus der Verwendung des Wurzacher Riedes zu Übungszwecken im Scharfschießen entstanden.

 Solche Schilder hängen an einigen Haustüren in Lindau und Bodolz.

Das I-Pad bleibt aus: Schüler und Eltern aus Lindau streiken am Montag gegen Distanzunterricht

Viel vom Klassenzimmer haben Lindauer Kinder in diesem Jahr noch nicht gesehen: Wer nicht in einer Abschlussklasse ist, hatte 2021 gerade einmal drei Wochen Präsenzunterricht. Das ist zu wenig, finden einige Eltern und Schüler. Sie kritisieren zudem das Hin und Her der Maßnahmen – und dass Bayern mal wieder strenger ist als Baden-Württemberg. Darum rufen sie jetzt zum Streik auf.

Eines ist Wolfgang Häußler wichtig: Er und seine Mitstreiter sind keine „Querdenker“.