Suchergebnis

 Mara Wagner.

Was Sigmaringen über den Umgang mit den Tauben noch lernen kann

Tauben stehen in dem Ruf, die Ratten der Lüfte zu sein. Das sieht Mara Wagner anders: „Es sind sogar reinliche Tiere, die sich putzen und gerne baden.“ Die 25-Jährige lebt in Ennetach und päppelt dort verletzte und kranke Tauben auf, bevor sie wieder in die Freiheit entlassen werden.

Einige Tiere, die alleine in der Natur nicht überleben könnten, behält sie. Sie beobachtet, dass sich gerade in Sigmaringen durch die Bebauung der Innenstadt viele Tauben niedergelassen haben, die bei den Bürgern wegen ihres schlechten Rufs für Unmut ...

Trauerfeier

Briten nehmen Abschied von „Captain Tom“

Die Briten haben sich in einer emotionalen Zeremonie von ihrem Pandemie-Helden Tom Moore («Captain Tom») verabschiedet. Wegen der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus waren nur acht Familienmitglieder bei der Trauerfeier mit militärischen Ehren im ostenglischen Bedford dabei.

Die BBC übertrug das Ereignis aber live im Fernsehen. Tausende Menschen brachten zudem ihre Anteilnahme in einem Online-Kondolenzbuch zum Ausdruck.

Der Anfang Februar im Alter von 100 Jahren nach einer Coronavirus-Infektion gestorbene ...

Königin Elizabeth II.

Die Queen wirbt fürs Impfen

Dass Königin Elizabeth II. mit Traditionen bricht, hat es in ihrer mittlerweile 69 Jahre langen Regentschaft kaum gegeben.

Umso überraschender, dass die Monarchin nun sehr deutlich für die Corona-Impfung geworben hat - und dabei sogar aus dem Nähkästchen plauderte, zumindest im Vergleich zu dem, was die 94-Jährige ansonsten preisgibt. «Es hat überhaupt nicht wehgetan», erzählte die Queen in einem Videogespräch. «Soweit ich das beurteilen kann, war es ziemlich harmlos.

Olympische Ringe

Deutsche Olympia-Bewerbungen: Serie des Scheiterns

Nach dem IOC-Votum für Brisbane als bevorzugter Bewerber für Olympia 2032 hat die deutsche Rhein-Ruhr-Initiative kaum noch Chancen. Der herbe Rückschlag reiht sich ein in eine Serie zuletzt gescheiterter deutscher Olympia-Bewerbungen.

Winterspiele Garmisch-Partenkirchen 1960: Schon im ersten Wahlgang ist für die deutsche Bewerbung Schluss, nur fünf Stimmen gibt es vom IOC. Den Zuschlag erhält das amerikanische Squaw Valley.

Winterspiele Berchtesgaden 1992: Wieder eine Klatsche - nur sechs IOC-Mitglieder stimmen in ...

Margarete Kermas feiert ihren 97. Geburtstag

Margarete Kermas feiert ihren 97. Geburtstag

Die Franziskaner-Schwester Elisabeth, die mit bürgerlichem Namen Margarete Kermas heißt, hat am Sonntag in der Kapelle des Alten- und Pflegeheims St. Elisabeth in Gammertingen ihren 97. Geburtstag gefeiert. Viele Jahre engagierte sich Kermas im Katzenpflegeheim Samtpfötchen auf einem Gnadenhof für kleine Tiere in Langenhart bei Meßkirch. Als Nonne des dritten Ordens des heiligen Franziskus, dessen Mitglieder in der Mitte der Gesellschaft ihren Platz suchen, trägt sie keine Nonnentracht.

 Eine Zunahme des Verkehrs in Kluftern befürchtet die Stadt.

Wegen B-Korridor droht mehr Verkehr: Rollen die Autos aus dem Salemer Tal doch durch Kluftern?

Jede Großbaustelle am Bodensee birgt die Gefahr, dass man beim Baggern auf eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg stößt. Regionalverbandsdirektor Wilfried Franke bearbeitet gerade eine verwaltungstechnische Großbaustelle mit der Fortschreibung des Regionalplans. Und dabei wurde jetzt ebenfalls ein hochexplosives Thema ausgegraben: die Anbindung des nachgeordneten Verkehrs an die B 31-neu, die zwischen Immenstaad und Meersburg ja auf dem sogenannten B-Korridor verlaufen soll.

50 Kilo schwere Fliegerbombe entschärft

Im Landkreis Augsburg ist am Mittwoch eine 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Wie die Polizei berichtete, war die Bombe in einem Gewerbegebiet von Langweid am Lech entdeckt worden.

Für die Entschärfung wurde ein Gebiet von 300 Metern rund um den Fundort evakuiert. Darüber hinaus sollten Menschen in einem Radius von einem halben Kilometer in ihren Wohnungen bleiben und sich von Fenstern entfernt halten.

Lawrence Ferlinghetti

Beat-Poet Lawrence Ferlinghetti gestorben

Der US-Schriftsteller Lawrence Ferlinghetti, einer der wichtigsten Vertreter der literarischen Beat Generation, ist tot. Er sei am Montag im Alter von 101 Jahren in San Francisco gestorben, teilte der von dem Dichter gegründete legendäre Buchladen City Lights auf seiner Webseite mit.

«Wir werden ihn zutiefst vermissen», hieß es zum Tod Ferlinghettis, der in den 1950er Jahren mit seinen Beatnik-Kollegen Jack Kerouac und Allen Ginsberg die literarische rebellische Bewegung in der Westküstenmetropole San Francisco anführte.

Lawrence Ferlinghetti

Beat-Poet Lawrence Ferlinghetti gestorben

Seine Sehkraft hatte stark nachgelassen, er trug ein Hörgerät, doch auch mit 100 Jahren war der Beatnik-Dichter Lawrence Ferlinghetti unverblümt und scharfsinnig.

In seinem Gedicht «Trump's Trojan Horse» (dt.: Trumps Trojanisches Pferd) beschrieb er ein Weißes Haus, aus dem Männer des damaligen US-Präsidenten Donald Trump rausplatzen, um die Demokratie zu zerstören.

Nun ist der Pazifist, Denker und gefeierte Dichter, der in den 1950er Jahren mit seinen Beatnik-Kollegen Jack Kerouac und Allen Ginsberg die ...

Brigitte und Ludwig Bühler aus Rißegg feiern am Mittwoch ihre diamantene Hochzeit. Zufriedenheit nennen sie als Erfolgsrezept fü

Ihr Erfolgsrezept für 60 Ehejahre lautet Zufriedenheit und Harmonie

Vor 60 Jahren haben Brigitte und Ludwig Bühler, die im Biberacher Teilort Rißegg wohnen, geheiratet. Sie können heute mit der diamantenen Hochzeit ein seltenes Ereignis und einen bedeutenden Hochzeitstag feiern.

Brigitte Bühler ist in Danzig geboren. Am 1. September 1939 begann in Danzig gegen 4.30 Uhr der Zweite Weltkrieg. Danzig wurde völlig zerstört. Sie hat die meiste Zeit als Kind in Kellern und Luftschutzbunkern mit Sirenengeheul verbracht.