Suchergebnis

Schatten der Mörder - Shadowplay

Schatten der Mörder - Shadowplay

Die Stadt ist ein einziger Schuttberg. Und im Inneren der Menschen scheint der Zweite Weltkrieg ähnliche Schäden hinterlassen zu haben. Berlin, 1946: Ein US-Polizist (Taylor Kitsch) soll in der Stadt die Polizei neu aufbauen, dabei soll ihm die deutsche Polizistin Elsie Gärtner (Nina Hoss) helfen.

Weil es keine Wache mehr gibt, wird kurzerhand ein leerstehendes Bankgebäude umfunktioniert. Gärtner und ihre „Vogelscheuchen“ - so nennt sie die Frauen, die ihr helfen - nutzen Stuhlbeine als Schlagstöcke, selbst Fahrräder gibt es zu ...

Quadriga

Gipsformerei rekonstruiert Quadriga in Schauwerkstatt

Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor in Berlin gilt international als Symbol von Freiheit und Einheit.

Aus mehreren Hundert Einzelteilen wollen Experten der Gipsformerei der Staatlichen Museen zu Berlin nun die Formen rekonstruieren, auf deren Grundlage die heute zu sehende Fassung entstand. Der Prozess kann in den kommenden zwei Jahren begleitet werden. Der Bundestag hat dafür in seinem Mauer-Mahnmal im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus gegenüber dem Reichstagsgebäude auf der anderen Spreeseite eine Schauwerkstatt eingerichtet.

Hier im Wangener Franziskanerkloster wurde vor 70 Jahren die neue Glocke „Ave Maria Immaculata“ feierlich geweiht.

Vor 70 Jahren: Klösterle weiht seine neue Glocke

Rege Bautätigkeit in den 1960er- und 1970er-Jahren waren es, die die „Schwäbische Zeitung“ bald nach dem Zweiten Weltkrieg zu vermelden hatte. Leider waren auch negative Auswirkungen dieser unseligen Zeit noch spürbar.

Während vor 70 Jahren das Klösterle die Weihe und Segnung ihrer neuen Glocke erlebte, die die Inschrift „Ave Maria Immaculata“ trug und tags darauf zum ersten Mal ihre Stimme erschallen ließ, die sich mit ihrem f-Ton harmonisch in das Geläute ihrer Schwesternglocken einpasste, schlug bei einem Festbesucher der ...

 Es gibt nicht viele Fotos zur Spanischen Grippe, die vor gut hundert Jahren die ganze Welt heimgesucht hat. Erhalten ist unter

„Eine verheerende Seuche“ grassiert in Lindau - Teil II

Die Corona-Pandemie hat die Frage aufgeworfen, ob die Welt schon einmal ähnliches erlebt hat. Medizinhistoriker verweisen auf die „Spanische Grippe“, die vor gut hundert Jahren, zwischen 1918 und 1920, grassierte – auch hier in Lindau – namentlich in der Altstadt und in den damals noch selbständigen Gemeinden Aeschach, Hoyren und Reutin. Entsprechende Hinweise finden sich im Stadtarchiv. Dessen Leiter Heiner Stauder ist dem nachgegangen und hat die Ereignisse für die LZ zusammengefasst.

Hildesheim

Kulturhauptstadt für Europa 2025 wird verkündet

Die mit Spannung erwartete Empfehlung für die Europäische Kulturhauptstadt 2025 aus Deutschland will heute in Berlin die europäische Auswahljury verkünden.

Hoffnung auf den Titel machen sich Chemnitz, Hannover, Hildesheim, Magdeburg und Nürnberg. Die fünf Städte waren im Dezember auf die Shortlist gesetzt worden. Gleichzeitig waren damit die Mitbewerber Dresden, Gera und Zittau ausgeschieden.

Die Empfehlung der Jury muss von Bund und Ländern in eine formelle Ernennung umgewandelt werden.

Michael Groh auf dem Dach des Ummendorfer Schlosses.

300 Kilo schweres Nest: Warum Ehrenamtliche den Störchen helfen mussten

Knapp 300 Kilo schwer, fast zwei Meter lang und viel zu dicht: Das Storchennest auf dem Ummendorfer Schloss wurde zum Problem: Jetzt ist es in einer aufwändigen Aktion gesäubert und ausgedünnt worden. Dabei hat die Storchenbeauftrage Ute Reinhard aber auch Erfreuliches herausgefunden.

Michael Groh kann die Störche klappern hören von seinem Arbeitszimmer aus. Er und seine Lebensgefährtin Gertrud Heiserer wohnen schräg gegenüber des Schlosses und verfolgen seit langem das Leben der gefiederten Nachbarn.

Ruben Petersohn mit dem zweiten Band

Er führt das unvollendete Werk seines verstorbenen Vaters weiter

Im vergangenen November startet der passionierte Heimat- und Geschichtsforscher Gerhard R. Petersohn zusammen mit Jakob Salzmann, Sprecher der Merklinger Interessengemeinschaft Geschichte und Brauchtum (IGM), eine historische Buchserie. Der erste Band von „Unser Dorf im Wandel der Zeit – Merklingen/Alb“ beschäftigte sich mit der Neugasse. Umgehend machte sich Petersohn an die Arbeit für den nächsten Band, der sich dem Laichinger Weg und der Hauptstraße widmen sollte.

 In Istanbul protestierten Menschen gegen Frankreichs Präsident Emmanuel Macron.

Frankreich als Erzfeind - Erdogan wittert Popularität

Recep Tayyip Erdogan heizt den Konflikt mit Frankreich um die Mohammed-Karikaturen weiter an. Am Montag rief der türkische Präsident zu einem Boykott französischer Waren auf und hetzte erneut gegen Präsident Emmanuel Macron, dem er bereits am Wochenende geraten hatte, sich psychiatrisch untersuchen zu lassen.

Macron, der Islamisten nach dem Anschlag auf einen Lehrer den Kampf angesagt hat, führe eine Kampagne gegen Muslime, kritisierte Erdogan.

Kreisarchivdirektor Edwin Ernst Weber (links) und Altlandrat Wilfried Steuer (rechts) lassen sich von Künstler Eckhard Froeschli

Ein Widerstandskämpfer im Fokus

75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs und dem Untergang der nationalsozialistischen Gewalt- und Unrechtsherrschaft haben sich der Landkreis Sigmaringen und das Kreiskulturforum 2020/21 für einen Kulturschwerpunkt zum Thema „Erinnern“ entschieden. Unter dem Arbeitstitel „NS-Unrecht und Widerstand im Spiegel der Kunst“ wurden fünf Kunstschaffende, die einen biografischen Bezug zum Kreis und der Region haben, eingeladen, sich künstlerisch mit dem Thema auseinanderzusetzen – einen Teil davon gibt es nun in Tafertsweiler zu sehen.

Ausstellung in der Friedrichswerderschen Kirche

Friedrichswerdersche Kirche ist wieder Museum

Mit der Sonderausstellung „Ideal und Form - Skulpturen des 19. Jahrhunderts aus der Sammlung der Nationalgalerie“ reiht sich die Friedrichswerdersche Kirche wieder in den Reigen der Berliner Staatlichen Museen ein.

Der Sakralbau mit dem original erhaltenen Kircheninnenraum des preußischen Baumeisters und Architekten Karl Friedrich Schinkel (1781-1841) dient in den kommenden Jahren wieder als Außenstelle der Alten Nationalgalerie auf der benachbarten Museumsinsel.