Suchergebnis

69. Sudetendeutscher Tag

Söder will die Beziehungen zu Tschechien weiter verbessern

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will die Beziehungen zwischen Bayern und Tschechien weiter verbessern. Bei dem Sudetendeutschen Tag in Augsburg sagte Söder am Sonntag, dass der Kontakt zwischen Deutschland und dem Freistaat einerseits und Tschechien andererseits zwar gut sei, aber noch besser werden könne.

Die Beziehungen zwischen München und Prag waren sehr lange wegen der Vertreibung und Enteignung der Sudetendeutschen nach dem Zweiten Weltkrieg belastet.

Schirmherr Söder bei den Sudetendeutschen

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) wird heute auf dem Sudetendeutschen Tag in Augsburg erstmals als neuer Schirmherr der Sudetendeutschen auftreten. Das traditionelle Pfingsttreffen, das schon am Samstag mit einem Festakt eröffnet worden war, wird von der Sudetendeutschen Landsmannschaft veranstaltet.

Der Freistaat hatte nach dem Zweiten Weltkrieg die Schirmherrschaft für die vertriebenen Sudetendeutschen übernommen - dadurch gelten die Sudetendeutschen heute als vierter Stamm Bayerns neben den Altbayern, Franken und Schwaben.

Vertriebene hoffen auf baldigen Sudetendeutschen Tag

Die Sudetendeutschen können sich nach der Entspannung der vergangenen Jahre vorstellen, in der Zukunft ihr traditionelles Pfingsttreffen in Tschechien zu veranstalten. Wenn aus einer tschechischen Stadt eine entsprechende Einladung käme, würde diese geprüft und voraussichtlich angenommen werden, sagte der Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, der CSU-Politiker Bernd Posselt, am Samstag bei der Eröffnung des Sudetendeutschen Tages in Augsburg.

Sondergipfel in Istanbul

Islamische Staaten fordert Schutztruppe für Palästinenser

Nach der Gewalt israelischer Soldaten in Gaza hat ein Sondergipfel islamischer Staaten den Einsatz einer internationalen Truppe zum Schutz der Palästinenser gefordert.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sagte zum Abschluss des Treffens der Organisation für islamische Kooperation (OIC) in Istanbul, eine solche Friedenstruppe könne nach dem Vorbild der Einsätze in Bosnien oder dem Kosovo gebildet werden. In der Abschlusserklärung des Gipfels forderten die OIC-Staaten am Freitag „den internationalen Schutz der ...

Der Bahnhof der würrtembergischen Gemeinde Honau, die heute zu Liechtenstein im Kreis Reutlingen gehört - als Modell der Wangen

Wangener Modellbaufirma ist Marktführer in Europa

Auch als kleines Unternehmen kann man ein Großer der Branche sein. Es kommt nur auf die Branche an, und die ist, was die führenden Protagonisten angeht, bei den Herstellern von Modelleisenbahnzubehör sehr überschaubar. In Deutschland gibt es nur fünf größere Anbieter, erzählt Rainer Noch. Der 52-Jährige führt den Modellhersteller Noch aus Wangen im Allgäu. Mit einem Umsatz in knapp zweistelliger Millionenhöhe, schwarzen Zahlen und 80 Mitarbeitern am Stammsitz in Wangen gehöre das Familienunternehmen aber klar zu dieser Spitzengruppe.

Recep Tayyip Erdogan

Erdogan vergleicht Israels Vorgehen in Gaza mit NS-Methoden

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat das gewaltsame Vorgehen Israels gegen Palästinenser in Gaza mit Methoden der Nationalsozialisten im Dritten Reich verglichen.

„Zwischen der Grausamkeit, die vor 75 Jahren in Europa an den Juden begangen wurde, und der Brutalität, der unsere Brüder aus Gaza heute ausgesetzt sind, besteht überhaupt kein Unterschied“, sagte Erdogan am Freitagabend bei einem Sondergipfel islamischer Staaten in Istanbul.

Wave-Gotik-Treffen

Schwarz und ein bisschen Rokoko

Wer zu Pfingsten durch die Leipziger Innenstadt geht, kommt sich vor wie auf einer Zeitreise. Dort trifft der Adel in opulenten Barock-Kostümen, mit Lockenperücke und weiß gepuderten Gesichtern auf den Gothic-Klassiker mit Undercut, weißen Kontaktlinsen und schwarzer Kleidung.

Mehr als 20 000 Anhänger der Gothic-Szene verwandeln die Messestadt zum 27. Wave-Gotik-Treffen (WGT) bis Montag in einen eigenen Kosmos - mit Fans der „schwarzen Szene“, Kostüm-Freaks, Dunkelhippies, Vampirfans und dazwischen ein bisschen Rokoko.


Als Dankeschön für den Konzertauftritt hält die Verwaltungsleiterin der Klinik, Andrea Krause (links), einen Korb mit Aufmerksa

Markante Töne und homogene Klänge

Vor 30 Jahren hat Reinfried Gantner eine Reihe begeisterter Streich-Instrumentalisten zu einem Ensemble, der Kammermusik Bad Saulgau, zusammengeschweißt. Seit September 2017 sorgt Michael Held, Lehrer an der Musikschule Bad Saulgau, für den guten Ton im Orchester. Am Mittwochabend hat er mit den Kammermusikern sowie Gastsängerin Stefanie Hasel ein frühlingshaft beschwingtes Einstandskonzert gegeben, das zugleich als Jubiläumskonzert firmierte.

Nach guter Tradition spielte das Ensemble am vertrauten Ort, dem zum Konzertsaal ...

Viele Besucher des Museumstag lauschten an der Appretur der Bauhistorikerin Karin Uetz.

Wassertor-Museum neu arrangiert, Appretur unter der Lupe

Das städtische Museum im Wassertor und die „Freunde der Appretur“ haben sich in Isny am bundesweiten „Tag des Museums“ beteiligt. Zum 41. Mal hatte der „Internationale Museumsrat ICOM“ zu diesem Tag eingeladen.

Nachdem das Museum am Mühlturm wegen Umzug geschlossen ist, wurde die Gelegenheit genutzt, das Museum im Wassertor neu zu arrangieren. „Die Ausstellungsexponate für die mühsame Flachsbearbeitung, über die Weberei bis zur Leintuchveredelung, die die Geschichte Isnys über Jahrhunderte geprägt haben, waren ja alle vorhanden, man ...


Olga Peretyatko

Bodenseefestival: Ural Philharmonic Orchestra mit Olga Peretyatko in Friedrichshafen

Als Botschafter russischer Musikkultur gab das Ural Philharmonic Orchestra unter der Leitung seines Chefdirigenten und künstlerischen Direktors Dmitry Liss ein begeistert aufgenommenes Konzert im Friedrichshafener Graf-Zeppelin-Haus. Mit von der Partie war die aus Petersburg stammende Sopranistin Olga Peretyatko. Passend zur Gastlandthematik des diesjährigen Bodenseefestivals erklangen ausnahmslos Werke russischer Komponisten der letzten beiden Jahrhunderte.