Suchergebnis


Das bisherige vierstöckige Schulgebäude der Schule St. Christoph in der Einrichtung St. Johann in Zußdorf wird derzeit abgeriss

Ein Bagger macht die Schule St.Christoph in Zußdorf platt

Die Schule St. Christoph in der Einrichtung St. Johann im Wilhelmsdorfer Ortsteil Zußdorf erhält ein völlig neues Gesicht. Die Abbrucharbeiten für das Schulgebäudelaufen, der Neubau kostet mehrere Millionen.

Derzeit reißen Bagger das bisher vierstöckige dominierende Haus ab. Um die Staubbelästigung bei den derzeit hohen Temperaturen in Grenzen zu halten, wird Wasser in die abzubrechenden Gebäudeteile gespritzt. Nach bisherigen Berechnungen werden die Kosten für den Schulneubau unter zehn Millionen Euro bleiben.


Peter Seimetz und Selina Reichle hatten die Idee zur Galerie „Atelier Konrast“. Sie befindet sich in der Hauptstraße in Blitzen

Galerie für die (noch) Unbekannten

Oberschwaben bietet ein reichliches Kulturprogramm. Nicht nur in Ravensburg und Weingarten gibt es mittlerweile Museen, Galerien oder andere Orte für Kunst, auch das Land ist ein Ort für Kunst geworden. Seit Januar gibt es nun schon die neue Galerie „Atelier Kontrast“ von Peter Seimetz und Selina Reichle in der Hauptstraße 31 in Blitzenreute: Sie will aber ganz klar ein Ort für Hobbykünstler sein. Und die Nachfrage nach Ausstellungsräumen in der Region ist groß.


Heiner Klett (von links), Franz Schmid, Thomas Strobl und Brigitte Fischer freuen sich auf die Veranstaltung.

Sieben Schwaben wollen Gutes tun

Pro Jahr zwei Benefizveranstaltungen in Baden-Württemberg machen die „7 Schwaben Speaker“ – ein Zusammenschluss von gefragten Vortragsrednern. In Kooperation mit der Stiftung der Volksbank Altshausen treten sie am Montag, 5. November, von 19 bis 22 Uhr in der Galerie Dx Diane im Altshauser Schloss auf. Der Erlös geht an drei regionale Einrichtungen.

Die Idee für die Veranstaltung stammt von dem Altshauser Thomas Strobel. Der Chef von TS-Events macht seit 2015 die Organisation der „7 Schwaben Speaker“ und liebäugelte schon länger mit ...

Nur nicht aufgeben, Meister Gabler!

Nur nicht aufgeben, Meister Gabler!

In Scharen sind die Besucher am Freitagabend bei herrlichstem Sonnenschein zur Premiere des Welfentheaters 2018 in den Schlösslepark gekommen. Wie im Vorjahr drehte sich das Familientheater wieder um „Das Geheimnis der Gabler-Orgel“, aber wegen des anderen Spielortes – die Treppe vor der Basilika steht derzeit nicht zur Verfügung – hatte die Autorin Jutta Klawuhn einiges umgeschrieben. Dennoch wirkte das eineinhalbstündige Stück wie aus einem Guss und die umgebende Natur spielte herrlich mit.


Ute Reinhardt, Storchenbeauftragte des Regierungspräsidiums Tübingen, begutachtet ein Nest.

Wilhelmsdorf freut sich über acht Jungstörche

Traurige Überraschungen gab es bei der Aktion zur Beringung von Jungstörchen in der Gemeinde Wilhelmsdorf. In zwei Nestern wurden weniger Jungstörche gefunden, als bisher durch Augenschein vermutet. Insgesamt aber ist Pia Wilhelm, Leiterin des Naturschutzzentrums Wilhelmsdorf, mit dem Bruterfolg der Storchenpaare in fünf Nestern zufrieden. Nach heutigem Stand halten acht Jungstörche ihre Eltern bei der Futtersuche für den Nachwuchs auf Trab.

Ute Reinhardt, Storchenbeauftragte des Regierungspräsidiums Tübingen, erwartete eigentlich ...

Verfolgt aufmerksam die WM: WFV-Bezirkschef Nuri Saltik.

„Fußball kann Frieden stiften“

Nuri Saltik ist seit 1994 ehrenamtlich tätig und seit März der Vorsitzende des Bezirks Bodensee im Württembergischen Fußballverband (WFV). Der 50-jährige Häfler gibt nicht oft ein Interview, auch weil er laut eigener Aussage Bedenken hat, zuweilen zu ehrlich zu sein. Doch für die „Schwäbische Zeitung“ machte er eine seiner wenigen Ausnahmen. Zweieinhalb Jahre war der selbstständige Kaufmann kommissarischer Vorsitzender im Bezirk Bodensee, ehe er beim letzten Bezirkstag zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde.

Rund 130 Zuschauer verfolgten die Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Wilhelmsdorf. Es mussten ein Containerbrand gelösc

Feuerwehrkameraden proben den Ernstfall

Als schlagkräftige Einheit präsentierten sich die vier Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Wilhelmsdorf bei ihrer Jahreshauptübung am Samstag. Einsatzleiter und Gesamtkommandant Wolfgang Diesing konnte den 65 Feuerwehrleuten aus Wilhelmsdorf, Zußdorf, Esenhausen und Pfrungen bei der Manöverkritik ein insgesamt gutes Zeugnis ausstellen. Kleinere Fehler müssten aufgearbeitet werden.

Gemeinsam mit den Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) aus Wilhelmsdorf und Aulendorf wurde den geschätzt 130 Zuschauern, dabei viele Familien ...


Mit großen Luftballons feiern die Kinder die Einweihung ihres Spielplatzes.

Neuer Spielplatz ist in Zußdorf entstanden

Auf dem Gelände der St. Johann-Behindertenhilfe in Zußdorf ist ein neuer Spielplatz entstanden – finanziert und umgesetzt von den Radio-7-Drachenkindern.

Wie Radio 7 mitteilt, hatte die Behindertenhilfe bei einer Ausschreibung des Senders mitgemacht und den Zuschlag erhalten. Im Zentrum steht des Spielplatzes steht ein großes Kletter- und Balanciermodul, das durch seine Bauweise den Zugang für Kinder mit und ohne Behinderung ermöglicht.

TSV Frommern gewinnt souverän das Frauenturnier

In souveräner Manier hat der TSV Frommern das Vorrundenturnier der Fußballfrauen um den Erdinger Meister-Cup in Gosheim gewonnen. Frommern besiegte im Finale die TSVgg Plattenhardt 3:0. Dritter wurde der SV Hopfau, der sich im kleinen Finale 3:1 gegen den SV Eutingen durchsetzte.

Der Regionenliga-Meister FV 08 Rottweil verzichtete als einziger Vertreter aus dem Bezirk Schwarzwald auf die Teilnahme. Viele Spielerinnen waren zeitgleich im nahegelegenen Wellendingen (sieben Kilometer von Gosheim) entfernt und feuerten ihre erste ...

Altheim nun auch in Sulmetingen dabei

Neben dem SV Granheim und der SG Dettingen nehmen nun auch die Fußballerinnen der SG Altheim am Frauen-Vorrundenturnier des Erdinger-Meister-Cups am Samstag, 16. Juni, auf dem Sportgelände des SV Sulmetingen teil. Bei der Auslosung der Gruppen am Mittwoch war der Regionenliga-Meister aus Altheim nicht im Lostopf – weil die SGA „versehentlich einem anderen Turnierort (Gosheim) zugeteilt wurde“, teilte José Macias vom Württembergischen Fußballverband am Donnerstag mit.