Suchergebnis

Die Solisten Emanuel Pichler und Maria Rosendorfsky (vorne v. l.) und das Laupheimer Salonorchester musizierten bei der Veransta

Rotarier machen gemeinsame Sache

Der Rotary-Club Biberach und der Rotary-Club Biberach Weisser Turm haben gemeinsam eine Konzertmatinee veranstaltet. Das Laupheimer Salonorchester aus aktiven und ehemaligen Lehrkräften der Laupheimer Musikschule Gregorianum spielte unter Leitung von Petr Hemmer in der ausverkauften Kleinen Bühne Schwendi.

Ermöglicht wurde die Konzertmatinee, die eine Neuheit in der Zusammenarbeit beider Clubs darstellte, durch die Übereinkunft der beiden Clubpräsidenten Dr.

 Seit 2014 wurden 90 000 Euro an gemeinnützige Projekte vergeben. Unser Bild zeigt (v.l.) Uta Woernle, Cosima von Borsody, Sabin

Frauen-Serviceclubs engagieren sich auf dem Weihnachtsmarkt

Die vier Ulmer Frauen-Serviceclubs engagieren auch in diesem Jahr für das gemeinsame Ziel, hilfsbedürftige Kinder, Jugendliche und deren Mütter tatkräftig zu unterstützen. Sie sagen: „Wir wollen diesen Menschen Hoffnung und ein Zeichen der Nächstenliebe geben.“ Finanziert wird eine Mitarbeiterin der Familienbildungsstätte, die Flüchtlingsfrauen den Einstieg in den Alltag zeigt. Durch ihre Kenntnisse in zehn Sprachen kann diese Orientierungshilfen geben.

 Der Zonta Club Bodensee-Allgäu unterstützt mit Spenden in Höhe von 2000 Euro den Verein Frauen helfen Frauen. Die Gelder werden

Zonta Club feiert ein Jubiläum

Seit 100 Jahren gibt es Zonta International: Dieses Jubiläum feierte der Zonta Club Bodensee-Allgäu im Restaurant des Zeppelinmuseums Friedrichhafen. 75 Gäste und Clubmitglieder feierten den Anlass mit Sektempfang, musikalischen Darbietungen der „Zonta-Sisters“ unter Leitung der Saxophonistin Regula Gebhardt und einem Impulsvortrag zur Bestärkung von Frauen, mit der Botschaft, ihre Ziele nachhaltig für sich zu klären und nach außen zu vertreten. Zonta International unterstützt sein mehr 100 Jahren Frauen weltweit und tritt für ihre Rechte ein.

 In Kooperation mit der Bruno-Frey-Musikschule spielte das Klaviertrio Leonie Hauchler (Klavier), Alina Klotz (Violine) und Nico

Zonta-Club Oberschwaben feiert doppeltes Jubiläum

Der Zonta-Club Oberschwaben hat in der Aula der Gymnasien ein Doppeljubiläum gefeiert: Das 100-jährige Bestehen des ersten weiblichen Service-Clubs Zonta International, heute mit weltweit mehr als 30 000 Mitgliedern, und den 25. Geburtstag des Zonta-Clubs Oberschwaben. Dabei konnte man die Handschrift der derzeitigen Präsidentin Anita Bender erkennen: In Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule war es ein Abend, der nicht nur der Erinnerung und der Feier sondern der Musik von Komponistinnen gewidmet war.

 Der Zonta-Club Oberschwaben feiert sein 25-jähriges Bestehen. Das Foto entstand beim Herbstmarkt 2019 vor der alten Stadtbierha

Zonta-Club Oberschwaben feiert Jubiläum

Der Service-Club Zonta International feiert seinen 100. Geburtstag. Das bedeutet 100 Jahre Einsatz engagierter Frauen für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen auf allen Kontinenten. Dafür steht das Motto „Zonta ist Begegnung – weltweit“. Auch der regionale Zonta-Club Oberschwaben hat Grund zu feiern: Er wurde vor 25 Jahren gegründet. Dieses Doppel-Jubiläum wird am Freitag, 8. November, dem 100. Jahrestag der Zonta-Gründung, in der Aula der Biberacher Gymnasien mit einem Festakt begangen.

 Die Abiturienten des Wieland-Gymnasiums bei ihrer Abschlussfeier vor der Gigelberghalle.

Guter Schnitt erfreut Abiturienten

Mit einem gelungenen Programm und einem festlichen Buffet haben sich die 84 Abiturienten des Wieland-Gymnasiums am vergangenen Montagabend in der Gigelberghalle von ihrer Schule verabschiedet. Höhepunkt war die Übergabe der Abschlusszeugnisse und der Preise. Schulleiter Ralph Lange gratulierte zu den guten Ergebnissen und dem guten Schnitt von 2,2. Wenn es in der Schulzeit gelinge, individuelle Fähigkeiten zu fördern und vielleicht sogar neue Welten zu eröffnen, dann habe die Schule ein wichtiges Ziel erreicht, so Lange.

Die Abiturienten des Pestalozzi-Gymnasiums bei ihrer Abschlussfeier vor der Gigelberghalle.

Am PG gibt’s dreimal die Traumnote 1,0

Die 90 Abiturienten des Pestalozzi-Gymnasiums (PG) Biberach haben aus den Händen von Schulleiterin Sabine Imlau ihre Abiturzeugnisse in Empfang genommen. Die Traumnote 1,0 erhielten dabei Luca Braunger, Niklas Deschl und Sophia Lorenz.

In ihrer Rede vor den Abiturienten und deren Familien in der Gigelberghalle betonte Sabine Imlau die sehr guten Leistungen der PGler: 41 Mal steht die Eins vor dem Komma, dazu drei Mal die Note 1,1 (Theresa Ott, Lea Beck und Annika Hegyi) und ein nicht alltäglicher Gesamtdurchschnitt von 2,1.

 Die Vertreter der bedachten Projekte freuen sich gemeinsam mit den Verantwortlichen der Bürgerstiftung.

Bürgerstiftung schüttet 25 000 Euro aus

Die Bürgerstiftung Biberach hat kürzlich auf ihrem Stifterforum zum vierzehnten Mal über ihr vielfältiges bürgerschaftliches Engagement informiert.

Am 13. September 2005 wurde die Bürgerstiftung Biberach von Hubertus Droste von der Volksbank mit dem Ziel gegründet, Aktivitäten und Projekte zur nachhaltigen Entwicklung in der Stadt Biberach und ihrer Region zu fördern. Das Stifterforum bildet im Sinne größtmöglicher Bürgerbeteiligung das bürgerliche Fundament der Bürgerstiftung.

 Bei der Vertreterversammlung der Caritas Biberach-Saulgau wurden Marlene Müller (v. l.), Renate Gleinser und Gertrud Buck für d

Vertreterversammlung der Caritas beschäftigt sich mit dem Thema „Alt sein“

Das Thema „Alt sein“ ist bei der regionalen Vertreterversammlung der Caritas Biberach-Saulgau im Gemeindepsychiatrischen Zentrum in Biberach aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet worden.

„Weil es jeden von uns betreffen kann, haben wir das Thema aufgegriffen“, sagte Caritas-Regionalleiter Peter Grundler bei seiner Begrüßung. Eckpunkte wie Krankenhausaufenthalte im Alter, Krankenhauslotsen, Altersarmut bei Frauen, Lebensqualität und Teilhabe sowie Beispiele von Prävention und Gesundheitsvorsorge standen dabei im Fokus.

Sie hoffen, das möglichst viele betroffene Frauen, die finanzielle Unterstützung des Projekts in Anspruch nehmen: (v. l.) Helena

So wendet sich der Zonta Club gegen Altersamrut

Armut im Alter ist auch im wohlhabenden Biberach ein Thema. Oft trifft sie alleinstehende Frauen, die aufgrund ihrer Erwerbsbiografie nur eine kleine Rente bekommen. Solchen Frauen ab 60 Jahren aus Biberach und den Nachbargemeinden will der Förderverein Zonta Oberschwaben mit seinem neuen Projekt „Heute jung, morgen arm“ helfen. Dabei handelt es sich um einen Fonds, der unbürokratisch finanzielle Hilfe im Einzelfall leistet.

„Biberach ist gut situiert, und viele denken, dass es Armut in der Stadt nicht gibt“, sagt ...