Suchergebnis

IHK ehrt ehrt Mitarbeiter zum Betriebsjubiläum

Gute und treue Mitarbeiter sind das Rückgrat eines jeden Unternehmens. In der Region Bodensee-Oberschwaben sind langjährige Betriebszugehörigkeiten durchaus keine Seltenheit. Sie sind Ausdruck nachhaltiger wirtschaftlicher Strukturen und zeigen die Verbundenheit der Menschen zu ihrer Region und ihren Arbeitgebern, heißt es in einer Pressemitteilung der Kammer.

Die Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben (IHK) gratuliert folgenden Mitarbeitern, die im November dieses Jahres im Landkreis Ravensburg ihre langjährige ...

 Das Modell 1-4-12, das von den meisten Vereinen im Rahmen der Regionalkonferenzen favorisiert wurde.

1-3-9 oder 1-4-12

Der Württembergische Fußball-Verband (WFV) will in absehbarer Zeit ein neues Spielsystem bei den aktiven Männern einführen. Dabei beteiligt der WFV seine Mitgliedsvereine in Form von vier Regionalkonferenzen, verteilt über das gesamte Verbandsgebiet, um vor Ort ein Stimmungsbild einzuholen. In einer ersten Runde war den Vereinen der Bezirke Donau, Riß, Zollern und Bodensee im Frühsommer das Problem geschildert worden. Gleichzeitig wurden sie dazu eingeladen, sich daran zu beteiligen, eine Lösung zu finden, wie der Verband auf die Anforderungen ...

Zahlreiche langjährige DRK-Mitglieder wurden geehrt, darunter auch Rettungshund Finn. Mit ihnen freuten sich Bereitschaftsleiter

Unermüdlich im Einsatz

Mehr als 10 000 Stunden im Einsatz für die Allgemeinheit: Diese beachtliche Zahl hat das Trossinger DRK im vergangenen Jahr ehrenamtlich geleistet. Bei der Hauptversammlung konnte auch Jugendleiterin Claudia Weiss über Erfolge berichten.

„Zu 71 Einsätzen wurden wir in den letzten zwölf Monaten alarmiert“, erinnerte sich Bereitschaftsleiter Ulrich Adrion. Neun Sucheinsätze in den Landkreisen Tuttlingen, Sigmaringen, Zollern-Alb und Rottweil standen an.

Ab dem 15. Dezember gelten neue Fahrpläne für einige Züge und Busse.

Abends fährt ein neuer Zug nach Sigmaringen

Für den Schienen- und Omnibusverkehr der Südwestdeutschen Landesverkehrs-AG (SWEG) tritt am kommenden Sonntag, 15. Dezember, der Fahrplan für das Jahr 2020 in Kraft. Einige Fahrtzeiten der Züge und Busse wurden angepasst. Hierbei handelt es sich laut Pressemitteilung der SWEG um Anpassungen im Bereich von wenigen Minuten. Die „Schwäbische Zeitung“ liefert einen Überblick.

Hohenzollerische Landesbahn, Änderungen auf der Zollern-Alb-Bahn 2:

Im Schienenverkehr des SWEG-Verkehrsbetriebs Hohenzollerische Landesbahn sind zum ...

 Die SG Argental (li. Maximilian Schellhaase gegen Leutkirchs Tekon Yilmaz) ist mit nur acht Punkten Schlusslicht der Bezirkslig

Die SG steht mit dem Rücken zur Wand

An diesem zweigeteilten 19. Spieltag der Fußball-Bezirksliga, dem letzten vor der knapp dreimonatigen Winterpause, wird im Fernduell zwischen dem TSV Eschach und dem SV Beuren geklärt, wer als Führender in die Winterpause geht. Beide Teams haben 43 Punkte. Der um zwei Tore bessere Tabellenführer Eschach tritt beim zu Hause noch punktlosen Schlusslicht SG Argental an, Beuren erwartet den TSV Meckenbeuren.

Dass die SG Argental im Sommer 2014 in der Landesliga anklopfte, allerdings in der Aufstiegsrelegation im ersten Spiel am FC ...

 Unterstützen die Unterschriftenakti on (von links): Bruno Sing (BUND), Manne Blumenschein (Pro Bahn), Cornelia Furtwängler (Grü

Oberschwaben-Grüne unterstützen durchgängige Verbindung

Die Oberschwaben-Grüne treffen sich regelmäßig in Aulendorf, um sich vom Alb-Donau-Kreis bis zur Zollern-Alb inhaltlich auszutauschen und besser zu vernetzen. Ziel ist es laut Pressemitteilung auch, sich bei überörtlichen Themen abzustimmen. Beim jüngsten Treffen wurden vor allem Themen des Arten- und Klimaschutzes diskutiert.

Die Teilnehmer wollen den ländlichen Raum stärken und unterstützen daher die Forderung des Fahrgastverbandes Pro Bahn, des DGB und des BUND, dass im Zuge der Elektrifizierung der Südbahn auch der langsame ...

 Die Gesellschafter  legen einen Kranz nieder.

Firma Zollern veranstaltet Feier zum Gedenken an die heilige Barbara

Zum 23. Mal hat am 4. Dezember auf dem Gelände der Firma Zollern in Laucherthal die Barbarafeier stattgefunden. Die Gesellschafter des Unternehmens, Ludwig Merkle und Karl Friedrich Fürst von Hohenzollern, legten einen Kranz nieder und gedachten an der Gedenkstätte der heiligen Barbara, der Schutzpatronin der Bergleute und den in den beiden Weltkriegen mehr als 100 gefallenen Werksangehörigen.

Bereits vor Sonnenaufgang hatte die Werksfeuerwehr die Gedenkstätte mit Fackeln ausgeleuchtet.

WFV stellt Konzepte vor

Die zweite Runde der Regionalkonferenzen des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) steht an. Für die Bezirke Schwarzwald, Alb, Böblingen/Calw und Nördlicher Schwarzwald findet die Veranstaltung am Donnerstag, 5. Dezember, um 19.30 Uhr in der Schlossberghalle in Wehingen statt.

Marcus Kiekbusch, Vorsitzender des Bezirks Schwarzwald, hofft auf eine große Teilnahme der Bezirksvereine an dieser Konferenz. Kurzentschlossene können ohne Anmeldung teilnehmen.

Die U10-Leichtathleten des TSV Meckenbeuren freuen sich über Platz neun beim württembergischen Pokalfinale.

TSV-Nachwuchs überzeugt bei Leichtathletik-Finale

Die U10-Leichtathleten des TSV Meckenbeuren haben beim württembergischen Pokalfinale in Nufringen bei Herrenberg einen guten neunten Platz belegt. Der TSV-Nachwuchs hatte sich als Gewinner der Ausscheidung im Bodenseekreis für dieses Finale qualifiziert und trat dort gegen 20 Mannschaften quer aus dem Einzugsgebiet des Württembergischen Leichtathletikverband an. Insgesamt waren knapp 200 Kindern am Start.

Nach den fünf Disziplinen Sprint, Medizinball-Stoß, Hoch-Weit-Sprung, Weitsprungstaffel und Biathlonstaffel war die Spannung bei ...

 Die geehrten Mitarbeiter des Unternehmens Zollern werden im Schloss Sigmaringen für ihre langjährige Tätigkeit ausgezeichnet.

Ein Ehrentag für Zollerns Jubilare

Beim diesjährigen „Tag der Jubilare“ des Unternehmens Zollern sind 55 Mitarbeiter für ihre langjährige Tätigkeit geehrt worden. Die Jubilare, die seit 45, 40 und 25 Jahren dort arbeiten, kommen aus den Werken Laucherthal, Herbertingen, Winterlingen, Braunschweig und Aulendorf. Bereits morgens wurden sie mit ihren Partnern von Personalleiter Roland Straub und vom Betriebsratsvorsitzenden Eberhard Fischer im historischen Hochofengebäude des Werkes Laucherthal begrüßt.