Suchergebnis


Peter Reid und seine Frau Gaby vor dem Eingang des Bodenseehofs in Fischbach. Sie sind sich einig: „Wir sind ein offenes Haus.“

Diese Bibelschule in Fischbach lockt besonders viele Amerikaner an

Das neue Foyer ist mit hellem Holz getäfelt und erinnert an den freundlichen Empfangsraum eines Skihotels. Die Wände des lange Flurs wirken vertraut: Sie sind schwarz und können bemalt oder beschrieben werden, wie die Wände der Zeppelin-Universität. Peter Reid öffnet die Tür zu einem Aufenthaltsraum „Hier können die Studenten über den Unterrichtsstoff nachdenken“, sagt seine Frau Gaby. Handys sind hier verboten. Schöne dunkle Polsterbänke säumen die Wände und der Blick geht durch eine große Panoramascheibe aufs leuchtende Grün einer ...


Auf öffentlichen Plätzen und vor Schulen haben die Exkursionsteilnehmer die Zeppelin-Uni vorgestellt.

Studenten machen in acht Städten Halt

„Wir wollen nicht, dass die Zeppelin-Universität ein Elfenbeinturm ist“, sagt Said Werner. „Deswegen haben wir die Bildungsexkursion unternommen. Sie ist ein Versuch, unsere Blase zu verlassen und in ganz Deutschland ein Gefühl von unserer Universität zu vermitteln.“ Werner ist Studentischer Vizepräsident an der Zeppelin- Universität und war vom 9. bis zum 17. April mit einer Gruppe von ZU-Studenten und Alumni auf Deutschlandtour. In acht Städten haben sie Halt gemacht.

ZU-Präsidentin Insa Sjurts spricht zur Feierstunde am ZF-Campus über die beiden Architekturpreise, die die Uni erhalten hat.

Die ZU feiert ihren ZF-Campus

Die Zeppelin-Universität hat in diesem Jahr zwei Architekturpreise gewonnen. Mit einem Festakt hat die ZU die Auszeichnungen ihres ZF-Campus gefeiert. Der Um- und Erweiterungsbau des früheren Kasernenareals im Fallenbrunnen 3 durch die Berliner Architekten Paul Grundei und Stephanie Kaindl hat den DAM-Preis für Architektur in Deutschland 2018 und den Deutschen Hochschulbaupreis 2018 erhalten.

ZU-Präsidentin Insa Sjurts würdigte nach der Begrüßung durch ZU-Kanzler Matthias Schmolz in ihrer Ansprache den ZF-Campus und die Arbeit der ...


Die Zeppelin-Universität bekommt Geld vom Ministerium für innovative Studienprojekte.

Innovative Studienprojekte spülen Geld in die Kassen

Die Zeppelin-Universität (ZU) erhält aus Stuttgart 1,37 Millionen Euro. Das Geld stammt aus dem Förderprogramm „Nichtstaatliche Hochschulen“ des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) Baden-Württemberg, und die Auszahlung ist auf die kommenden drei Jahre verteilt. Unterstützt werden damit vier Projekte zur Weiterentwicklung von Lehre und Forschung an der ZU.

„Die nichtstaatlichen Hochschulen beleben den Hochschulstandort Baden-Württemberg auf vielfältige Weise, etwa durch ihre Alleinstellungsmerkmale oder ihre ...


Das „Fundraising Dinner“ – ein gesellschaftliches Highlight und ein wichtiger Termin im Jahresverlauf der Zeppelin Universitäts

Broemme spricht über lebenswichtige Arbeit des THW

Gut essen und trinken in einer eleganten und stilvollen Atmosphäre. Ein gesellschaftliches Highlight und ein Dankeschön für die Mitglieder und ihre Unterstützung. Das ist nur ein Aspekt des jährlich von der „Zeppelin Universitäts-Gesellschaft“ (ZUG) veranstalteten „Fundraising Dinner“, zu dem am Donnerstag in den ZU-Campus eingeladen wurde. Außerdem geht es aber auch darum, Spendengelder zu requirieren, die wie immer studentischen und universitären Projekten zugutekommen.

Kann ein Fußball zur mörderischen Tatwaffe werden? Die Auflösung gibt’s in Edi Grafs skurillen Krimi „Russlandcup“. Unser Bild e

Hier ist nichts dem Zufall geschuldet

Mord. Ein besonders scheußlicher Mord dazu. Wer als ein krankes Gehirn käme schon auf die Idee, einem Keeper der deutschen Fußballnationalmannschaft einen aufgeschlitzten Fußball übers leichenblasse Gesicht zu stülpen und ihn auf dem Elfmeterpunkt abzulegen – zumal, wenn es sich bei der vermeintlichen Tatwaffe auch noch einen offiziellen Spielball der Fußball-WM 2018 handelt. Natürlich ist es alles andere als Zufall, dass „Kommissar“ Rainer Zufall, der in Wirklichkeit ein richtiger Antiheld ist, bei seinen Ermittlungen auf einen Dopingsumpf ...

Eyal Weizman (Zweiter von rechts) stellt sich in der Podiumsdiskussion den Fragen.

Wie Kriegsverbrechen durch forensische Architektur rekonstruiert werden

Anlässlich der Fachtagung „Schöne neue Welten - Virtuelle Realitäten als gesellschaftliches Phänomen in Museen, Wissenschaft und Gaming“ im Zeppelin Museum und an der Zeppelin-Universität hat Eyal Weizman, der Direktor und Gründer des interdisziplinären Forscherteams, im Fallenbrunnen einen Besuch abgestattet, um Dozenten und Studenten einen Einblick in die Anwendungsbereiche der architektonischen Forensik zu geben.

Im Podiumsgespräch, das von der wissenschaftlichen Leiterin des Artprogrammes Karen van der Berg geleitet wurde, ...

Jürgen Resch, Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, in einem Saal des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig mit Medienvertre

Vor diesem Mann zittern Deutschlands Auto-Bosse

Nicht zuletzt die Landschaft des Eriskircher Rieds zwischen Friedrichshafen und Langenargen hat Jürgen Resch zu dem Mann gemacht, vor dem die gesamte deutsche Autoindustrie zittert. Die Streuwiesen, die immer wieder vom Bodensee überflutet werden und die so heißen, weil die Bauern das Gras früher als Einstreu für ihre Ställe benutzt haben. Als die Eriskircher das Gras nicht mehr brauchten, mussten andere das Mähen übernehmen. Mit 13 Jahren packte Resch mit an.

Zeppelin Universität

Deutscher Hochschulbaupreis für Zeppelin Universität

Die Zeppelin Universität in Friedrichshafen am Bodensee hat den Deutschen Hochschulbaupreis 2018 erhalten. Die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung sei für den Hauptcampus im ehemaligen Kasernenareal Fallenbrunnen vergeben worden, teilte die private Hochschule am Dienstag mit.

Verliehen wurde der Preis in Berlin von der Deutschen Universitätsstiftung unter der Schirmherrschaft des Bundesbauministeriums und in Kooperation mit der Eberhard-Schöck-Stiftung.