Suchergebnis

Schulden nur für die Baulandentwicklung

Der Gemeinderat Eberhardzell hat den von Kämmerer Silvio Salatino vorgestellten Haushalt einstimmig verabschiedet. Er umfasst ein Gesamtvolumen von knapp 24 Millionen Euro.

Bürgermeister Guntram Grabherr stellte nochmals klar, dass die Kredite von rund 3,6 Millionen Euro ausschließlich der Finanzierung von Maßnahmen der Baulandentwicklung diene. Für die Finanzierung der Zehntscheuer oder der Alten Post müsse man dagegen keine Schulden machen.

2020 wird für die Gemeinde Eberhardzell finanziell kein einfaches Jahr werden – wie für die meisten Kommunen.

Eberhardzell muss Kredite aufnehmen, um alle Ausgaben zu finanzieren

Die Aufwendungen der Gemeinde Eberhardzell werden sich deutlich erhöhen. Dies kündigte Bürgermeister Guntram Grabherr bei der öffentlichen Gemeinderatssitzung am Montagabend an. Der Rat befasste sich mit dem von Kämmerer Silvio Salatino vorgelegten Haushaltsplan für das Jahr 2020.

Endgültig verabschiedet werden soll der Haushalt bei der nächsten Sitzung am 4. Mai. Die Sitzung fand wegen der Corona-Pandemie nach den Sicherheitsvorgaben des Landes im Dorfgemeinschaftshaus im Teilort Oberessendorf statt.

Der Rathausinnenhof ist ein zentraler Platz im Ort, noch mehr, wenn die Zehntscheuer fertig ist. Die Gestaltung wird von den Bet

Bund und Land geben weitere Gelder für Ortskernsanierungen

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg hat im Städtebauförderungsprogramm 2020 den Städten und Gemeinden im Land insgesamt rund 265 Millionen Euro für städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen bewilligt. Davon kommen rund 101,9 Millionen Euro vom Bund. 800 000 Euro davon gehen nach Eberhardzell, weitere 50 000 Euro nach Hochdorf. Beide Gemeinden im Landkreis Biberach können so die Erneuerung ihrer Ortskerne vorantreiben.

Bürgermeister Guntram Grabherr (r.) zeichnete den Ehrenzunftmeister Karl-Heinz „Polde“ Maucher (l.) und ...

Ehrennadeln für „Polde“ Maucher und die Landjugend

Beim Neujahrsempfang am Feiertag Heilige Drei Könige in der Umlachtalhalle Eberhardzell hat Bürgermeister Guntram Grabherr vor rund 230 Gästen auf das vergangene Jahr zurückgeblickt und die Pläne für 2020 aufgezeigt. Außerdem wurden Karl-Heinz, besser bekannt als Polde Maucher und die KLJB Mühlhausen geehrt.

Seit 2011 verleiht Eberhardzell Ehrennadeln in Silber und Gold an verdiente Ehrenamtliche. Die goldene Ehrennadel für Polde Maucher war die erste, die Grabherr verlieh – und die vierte goldene insgesamt.

Guntram Grabherr ist zufrieden mit den Entwicklungen in der Dorfmitte von Eberhardzell.

Bürgermeister von Eberhardzell im Interview: B30 könnte verlegt werden

Guntram Grabherr, Bürgermeister von Eberhardzell, blickt im SZ-Jahresinterview mit Redakteurin Katrin Bölstler auf die wichtigsten Baustellen im Jahr 2019 zurück und erklärt, warum es nun doch sein könnte, dass die B 30 bei Oberessendorf auf eine andere Trasse verlegt wird.

Herr Grabherr, was waren für Sie dieses Jahr die wichtigsten Projekte?

Im Hochbau ganz klar der Umbau der Zehntscheuer und des ehemaligen Gasthofs Post. Ziel ist es, dass beide Projekte bis Mitte 2020 fertiggestellt sind.

 Grüße aus Eberhardzell wurden mit dieser Postkarte verschickt, um mehr Platz zum Schreiben zu haben, wurde auf den alten Karten

Eberhardzells Ortsgeschichte im Postkartenformat

Aktuelle Bilder von einzelnen Gebäuden und ganzen Ortschaften sind heute jederzeit auf Google Maps verfügbar. Wer aber wissen möchte, wie insbesondere kleine Gemeinden vor 75, 100 und mehr Jahren aussahen, stößt schnell an Grenzen. Denn damals wurde nicht ständig und überall fotografiert. Als Quellen zu Ortsbild und -entwicklung erweisen sich deshalb Postkarten. Manfred Lämmle vom Arbeitskreis Heimatgeschichte Eberhardzell hat mehr als 100 alte Postkarten mit Ansichten seiner Heimat zusammengetragen.

Großer Andrang herrschte beim Besuch des Nikolaus auf dem Eberhardzeller Adventsmarkt.

Eberhardzeller Adventsmarkt zieht zahlreiche Gäste an

Schön geschmückte Verkaufshütten, gute Verpflegung und ein abwechslungsreiches Programm hat am Wochenende zahlreiche Besucher zum Adventsmarkt in den Innenhof des Rathauses Eberhardzell gelockt. Waffel-, Punsch- und Glühweinduft lag in der Luft, dazu weihnachtliche Musik gepaart mit Auftritten der Kindergartenkinder fand regen Anklang bei den Gästen. An beiden Tagen konnte der Besuch des Adventsmarkts mit einer informativen Besichtigung der Zehntscheuer verbunden werden.

Dörflinger besucht Eberhardzell

Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger besucht am Donnerstag, 11. April, die Gemeinde Eberhardzell. In der Cafeteria des Seniorenzentrums Josefspark Eberhardzell wird es ab 18 Uhr ein Gespräch mit Jugendlichen geben und ab 19 Uhr ein Gespräch mit den Bürgern. Zuvor wird Dörflinger verschiedene kommunale Projekte in Füramoos, Mühlhausen und Oberessendorf besichtigen. Danach geht es noch zur Firma Zimmermann Stalltechnik und PV-Stahlbau. Es folgt eine Besichtigung der Zehntscheuer und ein Besuch im Seniorenzentrum Josefspark.

 Hubert Schad vom Arbeitskreis Heimatgeschichte steht im Gewölbekeller des Rathauses Eberhardzell vor einer Arbeit von Horst Rei

Damit altes Wissen nicht verloren geht

Der älteren Generation sind viele interessante Fakten, Personen, Begebenheiten und Geschichten noch in Erinnerung. Doch nach und nach gerät die Heimatgeschichte in Vergessenheit. Vieles ist für die nachkommenden Generationen kaum noch vorstellbar.

Mühlhausens Ortsvorsteher Hugo Weber wusste zum Beispiel zu berichten über einen Einbruch aus dem Jahr 1919: So wurde im April 1919 ein Dieb aus Ulm morgens um vier Uhr auf frischer Tat im Sägewerk Maucher ertappt und dem Gendarmerieposten übergeben, der den Täter hinter jener Tür ...

 Sie wurden beim Neujahrsempfang mit der Ehrennadel der Gemeinde Eberhardzell in Silber ausgezeichnet (v.l.): Manfred Gnann, hie

Es standen und stehen große Aufgaben an

Rund 200 Bürger und Ehrengäste sind am Abend von Drei-König zum Neujahrsempfang der Gemeinde Eberhardzell in die Umlachtalhalle gekommen. Bürgermeister Guntram Grabherr bot einen Rückblick auf ein für die Gemeinde erfolgreiches Jahr 2018 und gab einen Ausblick auf die Herausforderungen und Aufgaben in 2019.

Vor dem Jahresrückblick jedoch verlieh Bürgermeister Grabherr vier Bürgern die Eberhardzeller Ehrennadel in Silber. Martin Tremel aus Eberhardzell, Brunhilde und Manfred Koch aus Füramoos sowie Manfred Gnann aus Oberessendorf ...