Suchergebnis

Messegebäude in Nürnberg

Messe Nürnberg erwartet Umsatzrekord

Die Nürnberger Messe geht optimistisch ins neue Jahr. Für 2020 werde „ein echtes Knallerjahr“ mit einem neuen Umsatzrekord von 350 Millionen Euro erwartet, sagte Geschäftsführer Peter Ottmann am Donnerstag. Die Vorbuchungen der Aussteller und das Besetzen von Trendthemen wie Biolebensmittel, Cyber-Sicherheit und vorbeugender Brandschutz begründeten diese Geschäftserwartung. 2019 habe man mit einem Umsatz von 280 Millionen Euro abgeschlossen und mit fünf Prozent mehr Ausstellern sowie drei Prozent mehr Besuchern deutlich über der ...

Der Eingangsbereich West der Messe Nürnberg

NürnbergMesse will expandieren

Die Nürnberger Messegesellschaft ist auf Expansionskurs. In den nächsten acht Jahren sollen 500 Millionen Euro in neue Hallen und Technik auf dem Messegelände im Nürnberger Süden investiert werden, sagten die Messe-Geschäftsführer Roland Fleck und Peter Ottmann der Deutschen Presse-Agentur (dpa). „Wir wollen weiter wachsen“, sagte Ottmann.

Die Voraussetzungen hatten die Gesellschafter bereits 2017 geschaffen, als eine Kapitalerhöhung die nötige finanzielle Grundlage schuf.

Präsident Xi Jinping hält Laudatio

Nach nur vier Jahren: Xi eröffnet Mega-Flughafen in Peking

Nach nur vier Jahren Bauzeit ist in Peking der neue internationale Flughafen in Betrieb genommen worden. Auf der Feier verkündete Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping persönlich die Eröffnung des Mega-Airports.

Der Flughafen in Daxing rund 50 Kilometer südlich der Innenstadt ist nach Gebäudefläche der größte Flughafen der Welt. Er soll bis 2021 rund 45 Millionen Passagiere im Jahr transportieren und später auf 100 Millionen erweitert werden.

Al Wakrah Stadion

Erstes komplett neu gebautes WM-Stadion in Katar eröffnet

Mehr als drei Jahre vor der Fußball-WM hat Gastgeber Katar das erste komplett neu gebaute Stadion eröffnet.

Die Arena Al-Wakrah südlich der Hauptstadt Katar bietet rund 40.000 Plätze, die am Donnerstagabend fast alle besetzt waren. Nach einer etwa 30-minütigen Eröffnungszeremonie spielte dort das Team Al-Sadd mit dem spanischen Ex-Nationalspieler Xavi im Pokalfinale des Golfemirats gegen die Mannschaft Al-Duhail.

Das von der britisch-irakischen Architektin Zaha Hadid entworfene Al-Wakrah-Stadion ist den traditionellen ...

Arata Isozaki

Arata Isozaki gewinnt Pritzker-Preis für Architektur

Der Japaner Arata Isozaki hat den diesjährigen Pritzker-Preis und damit die höchste Auszeichnung für Architektur gewonnen. Mit seinen „frischen“ Bauten, die „stilistischen Kategorien trotzen“, sei Isozaki niemals Trends gefolgt, sondern stets seinem eigenen Weg, schrieb die Jury in ihrer am Dienstag veröffentlichten Entscheidung.

Isozaki sei „ein vielseitiger, maßgebender und wahrhaft internationaler Architekt“. Mit seinem vorausschauenden Denken gelte er als Visionär seiner Generation.

NürnbergMesse: Zeit- und Kostenplan wird eingehalten

Die NürnbergMesse liegt bei ihren Plänen für eine neue Ausstellungshalle nach eigenen Angaben voll im Zeit- und Kostenrahmen. Am Donnerstag fand das Richtfest für die Halle 3C statt, die Ende 2018 eröffnet werden und rund 70 Millionen Euro kosten soll. Mitgeschäftsführer Peter Ottmann würdigte die Handwerker und das Team der im vergangenen Jahr verstorbenen Stararchitektin Zaha Hadid, auf deren Entwurf die Ausstellungshalle fußt. Sie hatte bereits die Halle 3A der NürnbergMesse entworfen.

Welt aus Glas. Transparentes Design

Transparentes Design im Bremer Wagenfeld-Haus

Gläserne Stühle, „Luftsäulen“-Sessel, transparente Designer-Handtaschen - im Bremer Wilhelm Wagenfeld Haus wird die Ausstellung „Welt aus Glas. Transparentes Design“ gezeigt.

Dabei sind nicht nur Objekte wie Haushaltsgeräte, Möbel und Modeaccessoires aus dem 20. Jahrhundert aus Glas und klarem Kunststoff zu sehen. Kuratorin Julia Bulk verbindet die Ausstellung mit aktuellen Diskussionen um eine gläserne Welt und Transparenz in Politik und Wirtschaft.

Renzo Piano

Flirt mit dem Licht - Architekt Renzo Piano wird 80

Man muss kein Architektur-Liebhaber sein, um Renzo Piano zu begegnen. Wer auf Stadtbummel oder Einkaufstour ist, auf einem Flughafen steht oder gerade ein Museum besucht: Vermutlich stand er mitten drin in einem Werk des italienischen Stararchitekten.

Ob Centre Pompidou in Paris, Potsdamer Platz in Berlin, Weltstadthaus in Köln oder Flughafen in Osaka, ob Paul-Klee-Museum in Bern oder das höchste Hochhaus Westeuropas „„The Shard“ in London - Piano hat all diese Gebäude entworfen.


Ihre Eindrücke und Begegnungen von ihrer Woche in Tuttlingen hat die Studentin Laura Becker in einem Tagebuch festgehalten, aus

Für eine Woche Tuttlingerin

Die Tuttlinger wirken zufrieden, sind freundlich, höflich – und auch die Stadt selbst hat viel zu bieten: Ein durchaus gutes Zeugnis stellt die Stuttgarter Studentin Laura Becker der Donaustadt und ihren Bewohnern aus. Im Rahmen des Kunstprojekts Square Dance, bei dem sich Studenten auf verschiedene Weise mit Tuttlingen auseinandergesetzt haben, hat die 23-Jährige den Selbstversuch „Neu in Tuttlingen“ gewagt. Für eine Woche lang war sie nach Tuttlingen gezogen und hat ihre Eindrücke in einem Tagebuch festgehalten.

Protest des MoMA

US-Kunstmuseen protestieren

Sichtbarer könnte der Protest kaum sein: Im fünften Stock zeigt das New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) seine Kronjuwelen, darunter Vincent van Goghs „Sternennacht“, Claude Monets „Wasserlilien“, Pablo Picassos „Les Demoiselles d'Avignon“, „Tanz I“ von Henri Matisse.

Scharen von Besuchern wandeln hier durch die Räume, an Wochenenden setzt das Gedränge ein. Im Herzen des Museums hängen jetzt neue Werke von Künstlern aus dem Iran, Irak und Sudan - als Zeichen des offenen Protests gegen Trumps Einreiseverbot für Bürger aus mehreren ...