Suchergebnis

 Einsatz, Wille, Leidenschaft – und notfalls auch mal ein bisschen brüllen: Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen (re. Marcus

Heimspiel gegen Berlin: Häfler Volleyballer brauchen einen Sieg

2017, 2018 und 2019 haben die Profis der Berlin Recycling Volleys in der ZF-Arena jeweils die deutsche Meisterschaft gefeiert. Nun gibt es diesen Spielort in Friedrichshafen zwar nicht mehr. An der Ausgangsposition vor dem dritten Spiel im Play-off-Finale der diesjährigen Bundesligasaison hat sich aber nichts geändert.

Wieder könnten die Berliner am Bodensee jubeln. Die VfB-Volleyballer stehen vor dem Duell am Donnerstag (18 Uhr/Sport1) in der Zeppelin Cat Halle A1 unter dem größtmöglichen Druck.

 Bei Hirschlatt möchte der Häfler Gemeinderat mehrheitlich keine Gewerbeoptionsfläche haben.

Stadt Friedrichshafen sieht Bedarf für neue Gewerbeflächen

Vom global Player ZF bis zum kleinen Handwerksbetrieb, von Rolls-Royce Power Systems bis zum Fahrradhändler – Friedrichshafen ist als Oberzentrum das wirtschaftliche Herz der Bodenseeregion. Betriebe brauchen aber Flächen, um sich zu entwickeln oder sich erstmal neu zu gründen. Diese gehen jedoch zur bald Neige in der Stadt.

Eine vom Regionalverband Bodensee-Oberschwaben vorgeschlagene Optionsfläche für gewerbliche Entwicklung in Hirschlatt hat der Häfler Gemeinderat zweimal mehrheitlich abgelehnt.

Ab Montag: Sportpark-Parkhaus wird gesperrt

Von Montag, 12. April, bis einschließlich Freitag, 16. April, ist das Parkhaus „Sportpark“, gegenüber der ZF-Arena, komplett gesperrt. Grund für die fünftägige Vollsperrung sind laut Stadtwerk am See Sanierungsarbeiten im Ein- und Ausfahrtbereich. Genauer: an der Zufahrtsrampe des Parkhauses. „Schon bei der Fertigstellung des Parkhauses ‚Sportpark‘ vor rund zwei Jahren wies die Rampe leider Materialfehler auf. Nachdem wir dies direkt beanstandeten, erhält die Rampe nach langwierigen Verhandlungen mit den betreffenden Firmen jetzt endlich einen ...

 Margret Halder und Anky Padmadinata vor dem Weltladen

4900 Euro für eine gerechtere Welt

Der Verein Eine Welt mag klein erscheinen, aber was ihn umtreibt, sind die großen Fragen. „Wir wollen Fluchtursachen bekämpfen, indem wir helfen, dass die Menschen in ihren Heimatländern Arbeit haben“, sagt Margret Halder, Geschäftsführerin des Weltladens. Diese Arbeit will aber bezahlt sein, und deshalb ist der Verein Eine Welt froh, dass er bei der Spendenaktion „Helfen bringt Freude“ der Schwäbischen Zeitung bedacht wird. 4900 Euro kommen dem Verein zu – so viel wie nie, was der hohen Spendenbereitschaft der Leserinnen und Leser der SZ zu ...