Suchergebnis

Das Licht in einem dunklen Haus

Krimi setzt sich knapp gegen WM durch

Das ZDF hat am Montagabend zur besten Sendezeit mit einem Krimi den Quotensieg eingefahren. Um 20.15 Uhr schalteten 5,43 Millionen Zuschauer den Film «Das Licht in einem dunklen Haus» ein. Das entspricht einem Marktanteil von 19 Prozent.

Damit lag das ZDF knapp vor dem Ersten, das die Fußball-Weltmeisterschaft zeigte. Dort verfolgten um 20.00 Uhr 5,37 Millionen (19,1 Prozent) das Vorrundenspiel Portugal gegen Uruguay.

Der Privatsender RTL zeigte die Reportage «Wer wird Millionär?

Joker

17 Millionen Zuschauer sehen DFB-Team gegen Spanien

Die erste von mehr als einem Dutzend Ausstrahlungen in dieser Weihnachtssaison hat dem Märchenfilm «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel» am Nachmittag des 1. Advent mehr als 2 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer beschert.

Im Schnitt schauten am Sonntag ab 15.35 Uhr 2,05 Millionen im Ersten zu, was eine gute Quote von 13,0 Prozent für den Weihnachtsfilmklassiker bedeutete. In den kommenden Wochen zeigen wieder viele ARD-Kanäle den Film von 1973.

Argentinien - Mexiko

TV-Quoten: Katar hat vor „Wilsberg“-Abenteuer die Nase vorn

Wilsbergs Kumpel Manni sitzt in der Klemme. Drogensüchtig, aggressiv und korrupt soll er sein. Wilsberg (Leonard Lansink) und Ekki (Oliver Korittke) wollen das nicht glauben. Sie reisen nach Bielefeld, um die Unschuld des Freundes zu beweisen.

Darum ging es am Samstagabend um 20.15 Uhr im Krimi «Wilsberg: Bielefeld 23», der dieses Mal nicht inmitten der Kopfsteinpflasteridylle von Münster spielte. Im Schnitt schalteten 3,81 Millionen Menschen (14,9 Prozent Marktanteil) das ZDF ein, um das zu sehen - und damit weniger Zuschauerinnen ...

Katharina Böhm

TV-Quoten: „Die Chefin“ im ZDF schlägt Katar im Ersten

Die ZDF-Serie «Die Chefin» hat am Freitagabend die meisten Zuschauerinnen und Zuschauer zur Primetime vor den Bildschirm geholt. Im Schnitt schalteten 5,99 Millionen (22,8 Prozent Marktanteil) um 20.15 Uhr für Katharina Böhm als Hauptkommissarin Vera Lanz ein.

Das Erste erreichte mit der Fußball-Übertragung aus Katar und dem WM-Gruppenspiel England-USA ab 20.00 Uhr 4,85 Millionen (18,6 Prozent). «Die ultimative Chart Show - Die emotionalsten Hits aller Zeiten» bei RTL wollten am Freitagabend 1,43 Millionen Zuschauerinnen und ...

WM 2022 - Belgien - Kanada

ZDF-Komödie bietet der Fußball-WM Paroli

Die ZDF-Komödie «Der Spalter» hat am Mittwochabend noch am besten mit der Fußball-WM mitgehalten. Den Film mit Axel Stein, Fabian Busch und Marlene Morreis über ein verunglücktes Grillfest wollten ab 20.15 Uhr 3,49 Millionen Zuschauer (13,4 Prozent) sehen.

Im Ersten kam das WM-Match Belgien-Kanada auf 4,33 Millionen (16,8 Prozent). Die RTL-Unterhaltungssendung «Mario Barth deckt auf» lockte 2,13 Millionen Menschen (8,4 Prozent) an. Der Münster-Krimi «Wilsberg: Tod im Supermarkt» mit Leonard Lansink, Oliver Korittke und Ina Paule ...

USA - Wales

Donna-Leon-Wiederholung knapp vor Fußball-WM

Die ARD-Krimiwiederholung «Donna Leon: Auf Treu und Glauben» hat am Montagabend bei den Fernsehzuschauern zur besten Sendezeit knapp vorne gelegen.

Der Film von 2013 mit Uwe Kockisch, Julia Jäger und Michael Degen kam im Ersten auf durchschnittlich 4,41 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (16,0 Prozent Marktanteil). Das ZDF erreichte mit der Übertragung des WM-Spiels USA - Wales 4,35 Millionen Menschen (16,0 Prozent). Das drei Jahre alte RTL-Porträt «Das Phänomen Günther Jauch» kam auf 2,33 Millionen (8,6 Prozent ab 20.

Sebastian Ströbel

Mehr als fünf Millionen Zuschauer sehen ZDF-„Bergretter“

Die Actionserie «Die Bergretter» ist am Donnerstagabend der größte Quotenerfolg zur Primetime gewesen. 5,18 Millionen Menschen (19,2 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr im Zweiten die Reihe mit Sebastian Ströbel, Markus Brandl und Franziska Wulf ein.

Günther Jauchs Prominenten-Special vom RTL-Quiz «Wer wird Millionär?» holten sich 3,85 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (17,7 Prozent) ins Haus. Das Erste hatte den Hamburg-Krimi «Großstadtrevier - St.

Frank Plasberg

Gute Quote für Plasbergs letztes „hart aber fair“

Fernsehmoderator Frank Plasberg hat sich mit einer starken Einschaltquote von der ARD-Talkshow «hart aber fair» verabschiedet. Sein letzter Gastgeber-Auftritt bei der Runde zum Thema «Ab in die Wüste - wer freut sich auf die WM in Katar?» lockte am Montagabend ab 21.00 Uhr 3,59 Millionen (13,7 Prozent) an. Für gewöhnlich hatten in den vergangenen Monaten im Schnitt etwa 2,5 bis 3 Millionen die Sendung verfolgt. Ab Januar übernimmt Louis Klamroth.

Zuvor hatten im Ersten 3,94 Millionen (13,9 Prozent) die WM-kritische Reportage «Thomas ...

Ein starkes Team – Schulzeit

„Ein starkes Team“ gewinnt das Quotenrennen

Die ZDF-Krimiserie «Ein starkes Team» hat am Samstagabend das Rennen um die beste Einschaltquote in der Primetime für sich entschieden. «Schulzeit» war die 90. Ermittlung des Teams im Zweiten.

Ihr neuester Fall führte Kommissarin Linett Wachow in die eigene Vergangenheit: Am Tag des Abiturtreffens wird vor laufender Kamera eine frühere Klassenkameradin getötet. Das sahen sich um 20.15 Uhr 7,16 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer an, was einem Marktanteil von satten 26,7 Prozent entspricht.

Moderator Rudi Cerne

„Aktenzeichen XY“ beliebter als Wahlkrimi in den USA

«Aktenzeichen XY... ungelöst» hat am Mittwochabend das meiste Fernsehpublikum angezogen. Das ZDF-Fahndungsmagazin mit Rudi Cerne schalteten ab 20.15 Uhr 5,27 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (19,8 Prozent) ein. Unter anderem ging es um eine Medizinstudentin, die am 3. Oktober umgebracht wurde, als sie vom Tanzen in einem Club allein nach Hause ging. Einer der Ermittler zeigte eine auffällige Holz-Uhr in die TV-Kamera, die in Tatortnähe gefunden wurde und vom Täter stammen könnte.