Suchergebnis

Lauchhammer - Tod in der Lausitz

5,66 Millionen Zuschauer sehen ARD-Krimi „Lauchhammer“

Der neue ARD-Krimi «Lauchhammer - Tod in der Lausitz» hat am Mittwochabend eine Topquote erreicht. 5,66 Millionen (21,7 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr den Auftakt der Miniserie mit Mišel Matičević und Odine Johne. Mit deutlichem Abstand folgte das ZDF mit dem Quiz «Da kommst Du nie drauf!», das 2,89 Millionen (11,3 Prozent) einschalteten. Die RTL-Realityshow «Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare» holten sich 1,65 Millionen (7,2 Prozent) ins Haus.

Die Kanzlei

Quoten: „Die Kanzlei“ schafft sie alle

«Die Kanzlei» hat die Konkurrenz-Programme am Dienstag deutlich hinter sich gelassen. Die ARD-Serie mit Sabine Postel und Herbert Knaup lockte ab 20.15 Uhr 5,24 Millionen (19,2 Prozent) Zuschauer an. Im Anschluss blieben bei dem Dauerbrenner «In aller Freundschaft» im Ersten 4,66 Millionen (17,7 Prozent) dran.

Die RTL-Reihe «Der Schiffsarzt» mit Moritz Otto und Anna Puck behauptete sich am besten - 2,30 Millionen (8,5 Prozent) saßen vor dem Bildschirm.

Deutschland - Ungarn

Nations-League-Spiel entscheidet Quoten-Rennen für sich

Das Fußballspiel Deutschland gegen Ungarn in der Nations League hat am Freitagabend die meisten Zuschauerinnen und Zuschauer vor den Bildschirm gelockt. 4,52 Millionen schalteten um 20.15 Uhr zum «Sportstudio live» das ZDF ein, das entspricht einem Marktanteil von 19,5 Prozent. Als das Spiel eine halbe Stunde später begann, waren es sogar 7,53 Millionen (29,7 Prozent).

Die TV-Komödie «Meine Tochter, Kreta und ich» lockte in der ARD zur Primetime 4,22 Millionen Menschen vor den Fernseher (16,1 Prozent).

«E.T. - Der Außerirdische»

„E.T.“-Jubiläum: 40 Jahre „Nach Haus' telefonieren“

Was Film alles kann: Ein eher eklig anmutendes Wesen mit Echsenhaut und glühendem Wurstfinger sagt einem kleinen Jungen in Kalifornien goodbye und «Ich bin immer bei dir» - und Millionen Menschen auf der ganzen Welt sind gerührt. Vor 40 Jahren kam das amerikanische Sci-Fi-Märchen «E.T. - Der Außerirdische» auf den Markt. Kinostart in deutschsprachigen Ländern war damals im Dezember (9.12.). ZDFneo zeigt den Klassiker nun mal wieder im Fernsehen - am 23.

«E.T. - Der Außerirdische»

„E.T.“-Jubiläum: 40 Jahre „Nach Haus' telefonieren“

Was Film alles kann: Ein eher eklig anmutendes Wesen mit Echsenhaut und glühendem Wurstfinger sagt einem kleinen Jungen in Kalifornien goodbye und «Ich bin immer bei dir» - und Millionen Menschen auf der ganzen Welt sind gerührt. Vor 40 Jahren kam das amerikanische Sci-Fi-Märchen «E.T. - Der Außerirdische» auf den Markt. Kinostart in deutschsprachigen Ländern war damals im Dezember (9.12.). ZDFneo zeigt den Klassiker nun mal wieder im Fernsehen - am 23.

Hartwig Seeler - Im Labyrinth der Rache

ARD-Krimi hält Show-Konkurrenz auf Abstand

Der ARD-Krimi hat am Samstagabend mit Abstand das meiste Interesse beim Fernsehpublikum geweckt und die versammelte Show-Konkurrenz hinter sich gelassen. Im Schnitt 5,82 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer schalteten bei «Hartwig Seeler - Im Labyrinth der Rache» ein, was einen Marktanteil von 23,4 Prozent für das Erste ergab.

Mit 2,89 Millionen (12,1 Prozent) entschieden sich zur besten Sendezeit etwa halb so viele Menschen für «Das große Deutschland-Quiz» im ZDF.

Der Zürich-Krimi

„Zürich-Krimi“ mit Abstand vorn

Der «Zürich-Krimi» im Ersten hat am Donnerstagabend die Konkurrenz auf Abstand gehalten. Die Episode «Borchert und das Geheimnis des Mandanten» mit Christian Kohlund und Ina Paule Klink schalteten ab 20.15 Uhr 6,16 Millionen Zuschauer (23,5 Prozent) ein.

Das ZDF hatte die Komödie «Annie und der verliehene Mann» mit Bernadette Heerwagen und Thomas Loibl im Programm, 2,80 Millionen (10,7 Prozent) schauten sich das an. Bei RTL konnten Fans des 1.

ARD-Krimi «Die Kanzlei»

ARD-Serien nicht zu schlagen

Das Erste hat mit seinen Serien am Dienstagabend die Konkurrenz erneut auf Abstand gehalten. Erst kam die Anwaltsserie «Die Kanzlei» auf 4,84 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (18,6 Prozent), im Anschluss blieben bei der Arztserie «In aller Freundschaft» 4,55 Millionen (18,2 Prozent) dran.

Die ZDF-Dokumentation «Die Queen und die Macht der Bilder» brachte 2,60 Millionen (10,0 Prozent) zum Einschalten.

ZDFneo hatte die Krimireihe «Nord Nord Mord - Sievers und die Tote im Strandkorb» im Programm, 1,43 Millionen (5,6 ...

«In falschen Händen»

ZDF-Montagskrimi nicht zu schlagen

Der ZDF-Montagskrimi hat zum Wochenstart bei den TV-Zuschauern das Rennen gemacht. Den Thriller «In falschen Händen» mit Katharina Schlothauer, Pegah Ferydoni und Florian Stetter schalteten ab 20.15 Uhr 3,96 Millionen Menschen (15,1 Prozent) ein. Nicht viel dahinter rangierte das RTL-Quiz «Wer wird Millionär?» mit Günther Jauch, das 3,39 Millionen (13,2 Prozent) verfolgten.

Der «Brennpunkt» im Ersten zum Krieg gegen die Ukraine stieß bei 3,19 Millionen Zuschauern (12,5 Prozent) auf Interesse, danach blieben bei der Doku «Naturwunder ...

Joko und Klaas

Joko und Klaas bleiben bei ProSieben

Nach inzwischen zehn gemeinsamen Jahren hat ProSieben die «Exklusiv-Verträge» mit den Entertainern Joko Winterscheidt (43) und Klaas Heufer-Umlauf (38) um mehrere Jahre verlängert. Über die genaue Laufzeit wurde am Mittwoch keine Angabe gemacht.

ProSieben-Chef Daniel Rosemann sagte laut Mitteilung, Joko und Klaas und ProSieben gehörten fest zusammen und das werde «auch in den nächsten Jahren so bleiben». Sie schenkten dem Publikum «immer wieder besondere, herausragende und relevante Fernsehmomente».