Suchergebnis

 Der SV Kirchdorf (hier Kerstin Oexle) ging beim 3:8 in Wildpoldsried leer aus.

Bittere 3:8-Niederlage für Kirchdorf

Eine bittere 3:8-Niederlage haben die Kirchdorfer Tischtennis-Frauen Steffi Martin, Kayra Bekir, Kerstin Oexle und Yvonne Wetzel beim Tabellenvierten der Verbandsoberliga, dem SSV Wildpoldsried, einstecken müssen. Die stark aufgestellten Gastgeberinnen konnten gleich beide Doppel für sich entscheiden. Sowohl Martin/Oexle als auch Bekir/Wetzel fanden nicht ins Spiel und mussten je eine 0:3-Niederlage hinnehmen.

Auch in den ersten beiden Einzeln lief es für Steffi Martin und Kayra Bekir nicht besser.

 Stefanie Martin

SV Kirchdorf schlägt Tabellenschlusslicht

Die Tischtennisspielerinnen des SV Kirchdorf haben das erste Punktspiel der Rückrunde in der Verbandsoberliga Süd beim Tabellenschlusslicht TTC Freising-Lerchenfeld gewonnen. Der SVK siegte mit 8:6.

Die Kirchdorferinnen mussten gleich zwei Spielerinnen ersetzen. So ging der SVK mit Stefanie Martin, Yvonne Wetzel, Sabine Wohlhöfler-Fink und Nachwuchsspielerin Nathalie Remiger an die Platten. Bereits in den Doppeln zeigte sich, dass die Freisingerinnen ein deutlich unangenehmer Gegner werden würden.

 Die Schwestern Kerstin Oexle (links) und Stefanie Martin stellten mit zusammen sieben Punkten die Weichen zum Sieg für den SV K

Kirchdorf gewinnt Aufsteigerduell

Die Tischtennisspielerinnen des SV Kirchdorf haben das Auswärtsspiel in der Verbandsoberliga Süd beim Mitaufsteiger TSV Stötten a. A. mit 8:6 gewonnen. Den größten Anteil am Sieg hatten die Schwestern Steffi Martin und Kerstin Oexle, die insgesamt sieben Punkte beisteuerten. Der SVK schloss damit die Vorrunde mit 14:4 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz ab.

Neben Martin und Oexle gingen Yvonne Wetzel und Sabine Wohlhöfler-Fink für den SVK an die Platten.

 Konnten sich über einen Auswärtssieg in Kolbermoor freuen: Die Kirchdorferinnen Stefanie Martin (links) und Yvonne Wetzel.

SVK ohne Chance beim Spitzenreiter – Sieg in Kolbermoor

Unterschiedliche Ergebnisse haben die Tischtennisspielerinnen des SV Kirchdorf bei ihrer jüngsten Auswärtstour in der Verbandsoberliga Süd erzielt. Beim Tabellenführer ESV München-Freimann hatte der SVK keine Chance und verlor mit 1:8. Beim SV DJK Kolbermoor III setzte sich Kirchdorf hingegen mit 8:3 durch und nimmt in der Tabelle mit nun 12:4 Punkten Rang zwei ein.

In der Aufstellung Stefanie Martin, Kerstin Oexle, Yvonne Wetzel und Sabine Wohlhöfler-Fink stand der SV Kirchdorf zunächst beim Tabellenführer ESV München-Freimann auf ...

 Stefanie Martin (l.) und Kayra Bekir steuerten zusammen sechs Punkte zum verdienten 8:4-Erfolg gegen Ottobrunn bei.

SV Kirchdorf gewinnt letztes Heimspiel der Vorrunde

Zum letzten Heimspiel in der Vorrunde der Verbandsoberliga Süd haben die Kirchdorfer Tischtennisspielerinnen Stefanie Martin, Yvonne Wetzel, Kayra Bekir und Sabine Wohlhöfler-Fink den TSV Ottobrunn empfangen. Der SVK setzte sich mit 8:4 durch.

Kirchdorf ging nach den Doppeln 2:0 in Führung. Steffi Martin/Kayra Bekir siegten in fünf Sätzen und Yvonne Wetzel/Sabine Wohlhöfler-Fink konnten sich in vier Sätzen durchsetzen. In der ersten Einzelrunde punktete Steffi Martin souverän.

 Alexander Zürn (von links), Simon Kisch, Brigitte Wetzel, Manuela Tyborski, Ivonne Zürn, Horst Dölle, Manfred Beller und Floria

Musiker gratulieren mit einem umgedichteten Lied

Am Samstag hat der Blasmusikverband Baden-Württemberg beim Jahreskonzert des Musikvereins Altshausen verdienten Musikern Ehrungen ausgesprochen. Diese Auszeichnungen überbrachte Horst Dölle vom Blasmusikverband.

Die Ehrennadel in Gold mit Diamanten des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg für 60 Jahre als aktiver Musiker wurde an Manfred Beller überreicht. Als Sohn des Kassierers Karl Beller erlernte Manfred zuerst das Spielen der Klarinette und später des Saxophons.

 Der SV Kirchdorf (hier das Doppel von links Susen Schmerler und Yvonne Wetzel) verlor in Augsburg mit 5:8.

SV Kirchdorf unterliegt in Augsburg

Die Tischtennisspielerinnen des SV Kirchdorf haben das Auswärtsspiel in der Verbandsoberliga Süd beim Post SV Augsburg mit 5:8 verloren. Dabei war der SVK in der Aufstellung Stefanie Martin, Kerstin Oexle, Yvonne Wetzel und Susen Schmerler zuversichtlich in das Spiel gegangen.

In den Eingangsdoppeln wurden die Punkte geteilt. Martin/Oexle gewannen klar, während Wetzel/Schmerler unterlagen. Auch die folgenden drei Einzel gingen verloren, sodass die Kirchdorferinnen schnell mit 1:4 in Rückstand gerieten.

 Dem SV Kirchdorf (hier von links die Schwestern Steffi Martin und Kerstin Oexle) gelangen beim Heimspieltag zwei Siege.

Perfekter Heimspieltag für SV Kirchdorf

Die volle Ernte haben die Tischtennisspielerinnen des SV Kirchdorf beim Heimspieltag in der Verbandsoberliga Süd eingefahren. Der SVK bezwang den TV Feldkirchen mit 8:0 und den TTC Freising-Lerchenfeld mit 8:4.

In der Aufstellung Stefanie Martin, Kerstin Oexle, Yvonne Wetzel und Susen Schmerler ging es für den SV Kirchdorf gegen den TV Feldkirchen an die Platte. Die jungen Gäste hatten nicht viel zu bestellen. Lediglich fünf Sätze gaben die SVK-Frauen beim 8:0-Erfolg ab.

 Nach bisher zwei Siegen treffen die Frauen des SV Kirchdorf in der Tischtennis-Verbandsliga Süd auf die beiden Mitaufsteiger.

Heimspieltag für SV Kirchdorf

Nach bisher zwei Siegen treffen die Frauen des SV Kirchdorf in der Tischtennis-Verbandsliga Süd auf die beiden Mitaufsteiger. Zuerst spielt der SVK am Samstag, 26. Oktober, gegen den TV Feldkirchen 1903 in der Turn- und Festhalle in Kirchdorf. Spielbeginn ist um 14 Uhr. Im zweiten Heimspiel des Tages empfangen die Kirchdorferinnen dann den TTC Freising-Lerchenfeld (Spielbeginn: 18 Uhr). Wie stark die beiden Gegner sind, ist schwer einzuschätzen. Die Kirchdorferinnen wollen jedenfalls alles daran setzen, weiter erfolgreich zu sein.

 Stefanie Martin (links) und Sabine Wohlhöfler-Fink holten im Doppel den ersten Punkt für den SV Kirchdorf.

Gelungener Heimauftakt für SV Kirchdorf

Die Verbandsoberliga-Tischtennisspielerinnen des SV Kirchdorf haben das erste Heimspiel der neuen Saison mit 8:4 gegen den SSV Wildpoldsried gewonnen. Zwei Spielerinnen musste der SVK dabei ersetzen: krankheitsbedingt fiel Yvonne Wetzel aus und Kerstin Oexle aus familiären Gründen.

Somit ging Kirchdorf mit Stefanie Martin, Kayra Bekir, Susen Schmerler und Sabine Wohlhöfler-Fink in die Partie. Die Punkte in den Doppeln wurden zunächst geteilt.