Suchergebnis

 Die TG Biberach (hier Valentina Herth) ist in der heimischen PG-Halle gegen den Tabellenzweiten TV Weilstetten gefordert.

Ein Topfavorit kommt nach Biberach

Nach zwei spielfreien Wochenenden geht die Saison in der Württembergliga Süd für die Handballerinnen der TG Biberach weiter. Nach zuletzt vier Siegen in Serie trifft die TG am Samstag in der heimischen PG-Halle auf einen der Topfavoriten auf den Aufstieg, den TV Weilstetten. Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

Gern erinnert man sich im TG-Lager an das Hinrundenspiel, das Biberach im sonst fast uneinnehmbaren Fuchsbau in Balingen völlig überraschend und hoch verdient mit 24:23 gewinnen konnte.

 Erfolgsserie fortgesetzt: Lena Krais und die TG Biberach siegten auch gegen Urach.

Vierter Sieg in Folge für die TG Biberach

Revanche geglückt: Nach tollen 60 Minuten Württembergliga-Handball haben die Handballerinnen der TG Biberach den TSV Urach in heimischer Halle mit 25:18 bezwungen. Im Gegensatz zum Unentschieden in der Hinrunde war die TG dieses Mal die bessere Mannschaft und konnte sich über den vierten Sieg in Serie freuen.

Es war das zu erwartend schwere Spiel, in das die TG aber sehr motiviert und konzentriert startete. Vor allem in der Abwehr zeigte die Mannschaft um Julia Spies (100.

 Trainer Florian Nowack will mit der TG Biberach gegen den TSV Urach den vierten Sieg in Serie einfahren.

Nachlegen ist das Ziel

Die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach treffen am Samstag in heimischer Halle auf den TSV Urach. Nachdem die TG am vergangenen Wochenende den Aufstiegsaspiranten HSG Deizisau/Denkendorf mit 19:18 bezwingen konnte und damit das dritte Spiel in Serie gewann, soll nun unbedingt nachgelegt werden. Der Anpfiff zur Partie in der PG-Halle erfolgt um 17.30 Uhr.

Aufsteiger Urach ist unter Trainer Marco Melo zunächst hervorragend in die neue Liga gestartet.

 In einer kampfbetonten Partie schlug die TG Biberach (am Ball Lara Kuhn) das Spitzenteam HSG Deizisau/Denkendorf.

Biberach gelingt Überraschung

Den Handballerinnen der TG Biberach ist in der Württembergliga Süd eine Überraschung geglückt. Vor heimischem Publikum bezwang die TG das Spitzenteam HSG Deizisau/Denkendorf mit 19:18 (10:8). Für Biberach war es der dritte Erfolg im dritten Spiel der Rückrunde. In der Tabelle belegt die TG mit nun 21:7 Punkten Platz fünf.

Es war die zu erwartende kampfbetonte Partie, auf die sich die Biberacherinnen bereits im Training zuvor eingestellt hatten.

Die neuen Kirchenältesten (von links) Stephan Spilleke, Corinna Cyris, Peter Schneider, Verica Grimm, Silke Deufel, Manuela Mayh

Kirchengemeinderat stellt sich und seine Pläne vor

„Ehrenamt ist (k)eine Typfrage“ – mit diesem Wahlspruch hat die evangelische Landeskirche Baden und damit auch die evangelische Seelsorgeeinheit Stetten am kalten Markt punkten können. Bei den kürzlich durchgeführten Kirchengemeinderatswahlen sind in der Heuberggemeinde sechs Kandidaten zu neuen Kirchenältesten, wie die Räte im evangelischen Gremium genannt werden, gewählt worden. Bei der konstituierenden Sitzung und bei einem Gottesdienst haben sie sich der Öffentlichkeit vorgestellt.

 Zum Auftakt in die Rückrunde haben die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach das Auswärtsspiel beim TSV Köngen mit 32

Biberach gelingt klarer Auswärtssieg

Zum Auftakt in die Rückrunde haben die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach das Auswärtsspiel beim TSV Köngen mit 32:23 (17:10) gewonnen. In einer kampfbetonten Partie konnte sich die TG vor allem Dank einer tollen Mannschaftsleistung verdient gegen das Team von Trainer Tim Wagner durchsetzen und damit zwei wichtige Zähler mit nach Biberach nehmen.

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel für die Biberacherinnen, die nach der Weihnachtspause unbedingt erfolgreich in die Rückrunde starten wollten.

Zum Finale traten alle Chöre unter der Leitung von Hubert Haf an und sangen das Lied „Weihnacht, frohe Weihnacht“.

Ein Jubiläumsjahr wird gekrönt

Der Liederkranz Unterschneidheim hat sein 175. Jubiläumsjahr mit einem grandiosen Benefizkonzert in der Kirche Sankt Peter und Paul gekrönt.

Alle fünf Chöre des Vereins wirkten mit. Nach anderthalb Stunden feinster Chormusik gab es für die rund 150 Mitwirkenden stehende Ovationen in der Kirche.

Eröffnet wurde das Programm vom jungen Chor da capo al fine, der unter der Leitung von Hubert Haf und begleitet von Hannah Conrad am E-Piano gleich mit seinem ersten Stück, dem Lied „That’s Christmas to me“, zeigte, was er ...

 Achim Grüner und Katja Bacher (stehend von links) sind stolz auf die vielen Vereinsmitglieder, die das Sportabzeichen mit Bravo

Martina Müller erhält zum 26. Mal das Sportabzeichen

Insgesamt 23 Erwachsene haben beim Turnberbund (TB) Weilheim in diesem Jahr das Sportabzeichen mit Bravour absolviert. Im Rahmen der Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier des Vereins verlieh der sportliche Leiter Thomas Zepf am Samstag in der Jahnhalle die entsprechende Auszeichnung.

Die Sportbegeisterten mussten um das Deutsche Sportabzeichen, das der Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) verleiht, erfolgreich zu bestehen, in mehreren Bereichen überzeugen.

 Jessica Haas war mit fünf Treffern die beste Torschützin der TG Biberach bei der Niederlage beim Spitzenteam HSG Deizisau-Denke

TG verliert zweites Auswärtsspiel in Folge

Die Württembergliga-Handballerinnen der TG Biberach haben beim Spitzenteam HSG Deizisau-Denkendorf mit 19:23 (8:8) ihr zweites Auswärtsspiel in Folge verloren. Dabei hielt die TG das Spiel dank einer starken kämpferischen Leistung lange offen, scheiterte aber letztlich an zu vielen eigenen Fehlern im Angriff.

Ohne Jenny Wagner, die krankheitsbedingt passen musste, starteten die Biberacherinnen motiviert in die Partie. Auf das starke Angriffsspiel der HSG hatte man sich gut vorbereitet und stellte die Gastgeberinnen vor sehr schwere ...

 Grund zur Freude. Die Schrezheimer Damen feiern.

Klarer Sieg für Schrezheim

Bereits zum vierten Mal in dieser Saison hat es das Duell KC Schrezheim gegen KV Liedolsheim gegeben. Dieses Mal war es das erste Rückrundenspiel, das Spannung versprach. Mit einem klaren 6:2-Sieg konnten die Schrezheimerinnen die Punkte zu Hause behalten.

Es begannen Sissi Schneider und Saskia Barth. Schneider hatte wieder zu kämpfen. Doch mit ihrer Erfahrung konnte sie den Punkt ergattern und auch noch Vorsprung ausbauen. Das Duell Saskia Barth gegen Yvonne Schneider versprach höchste Spannung.