Suchergebnis

Chinas Wirtschaft

Chinas Wachstum geht überraschend stark zurück

Chinas Wirtschaftswachstum ist überraschend stark auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahrzehnten gefallen.

Im dritten Quartal legte die zweitgrößte Volkswirtschaft nur noch um 6,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu, wie das Statistikamt mitteilte.

Als Ursachen nannten Experten den Handelskrieg der USA mit China, die Verunsicherung von Investoren und die chinesischen Bemühungen, gegen die wachsende Verschuldung anzugehen.

Containerumschlag im Hafen Yangshan

Handelskrieg mit USA belastet Chinas Außenhandel schwer

Vor dem Hintergrund des Handelskriegs mit den USA hat sich Chinas Außenhandel im September schwächer entwickelt als erwartet.

Die Exporte der zweitgrößten Volkswirtschaft fielen im Vergleich zum September des Vorjahres um 3,2 Prozent auf 218,1 Milliarden US-Dollar (197,5 Mrd Euro). Die Importe gingen um 8,5 Prozent auf 178,5 Milliarden US-Dollar zurück. Das teilte die Zollbehörde in Peking mit. Beide Werte lagen unter den Erwartungen von Analysten.

US-Präsident Trump

USA verkünden Einigung auf Handels-Teilabkommen mit China

In dem seit mehr als einem Jahr andauernden Handelskrieg mit China hat US-Präsident Donald Trump die Einigung auf ein Teilabkommen mit China verkündet.

Diese „Phase eins“ eines umfassenderen Abkommens beinhalte unter anderem die Themen Schutz geistigen Eigentums, Finanzdienstleistungen, Währungsfragen und Agrarprodukte, sagte Trump am Freitag bei einem Treffen mit dem chinesischen Vize-Ministerpräsidenten und Chefunterhändler Liu He im Weißen Haus.

Aufmarsch

Chaos in Hongkong, Säbelrasseln in Peking

Militärparade in Peking, Ausschreitungen in Hongkong. Der Widerspruch am 70. Jahrestag der Volksrepublik China hätte kaum krasser sein können.

Doch hängt beides eng zusammen: Mit der Demonstration militärischer Stärke schickt Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping auch eine Warnung an die Hongkonger Demokratiebewegung, es nicht zu weit zu treiben. Trotzdem oder gerade deswegen verderben die Demonstranten in der chinesischen Sonderverwaltungsregion der kommunistischen Führung die Geburtstagsparty in Peking.

Menschen fotografieren sich vor einem Blumengesteck

70 Jahre kommunistisches China: Warum das Land so erfolgreich wie nie ist

Rot, rot und rot. Zur Feier des diesjährigen Nationalfeiertags haben Chinas Propagandisten noch mehr Fahnen und Banner aufhängen lassen als sonst. Auch die Großbildschirme im Stadtbild zeigen rund um die Uhr patriotische Sprüche in Gelb auf Rot: „Ich liebe Dich, China!“ erscheint regelmäßig über dem Hof des Einkaufszentrums „The Place“. Sein Dach ist komplett mit Flüssigkristallanzeigen bedeckt, die den Ort mit den kommunistischen Botschaften in rotes Licht tauchen.

Machtdemonstration

Gigantische Waffenschau in Peking - Randale in Hongkong

Überschattet von schweren Ausschreitungen in Hongkong hat die Volksrepublik China ihren 70. Gründungstag mit der größten Waffenschau ihrer Geschichte gefeiert.

An der riesigen Militärparade am Dienstag am Platz des Himmlischen Friedens in Peking nahmen 15.000 Soldaten teil. Rund 580 Panzer und anderes modernes Kriegsgerät wurden gezeigt. 160 Flugzeuge überflogen die Parade. Über die Straße des Ewigen Friedens rollten neue Interkontinentalraketen, die nuklear bestückt in einer halben Stunde die USA erreichen können.

Präsident Xi Jinping hält Laudatio

Nach nur vier Jahren: Xi eröffnet Mega-Flughafen in Peking

Nach nur vier Jahren Bauzeit ist in Peking der neue internationale Flughafen in Betrieb genommen worden. Auf der Feier verkündete Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping persönlich die Eröffnung des Mega-Airports.

Der Flughafen in Daxing rund 50 Kilometer südlich der Innenstadt ist nach Gebäudefläche der größte Flughafen der Welt. Er soll bis 2021 rund 45 Millionen Passagiere im Jahr transportieren und später auf 100 Millionen erweitert werden.

 Christliche Glaubensgemeinschaften in China wachsen. Warum das so ist, erläutert Referent Michael Ragg.

Bildvortrag über Chinas wachsende Kirche in Wangen

Über das anhaltende Wachstum des Christentums in China und die aktuellen Maßnahmen des Staates gegen die Kirchen spricht der Publizist und Fernsehmoderator Michael Ragg am Mittwoch, 25. September, in Wangen im Allgäu. Der öffentliche Vortrag der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) beginnt um 20 Uhr im Gemeindezentrum St. Ulrich, teilte das Pfarramt St. Martin mit.

Mit Bildern und farbigen Erlebnisberichten zeigt Michael Ragg, warum so viele Chinesen das Christentum entdecken und christliche Werte gerade auf die junge Elite Chinas ...

 Joshua Wong erhofft sich in Deutschland nicht nur Aufmerksamkeit für die Proteste in Hongkong, sondern auch Unterstützung.

Interview: Demokratie-Aktivist Wong fürchtet „ein Schlachtfeld“ in Hongkong

Der prominente Hongkonger Demokratieaktivist Joshua Wong will sich auch vom wachsenden Druck der Weltmacht China nicht einschüchtern lassen. Im Gespräch mit Finn Mayer-Kuckuk äußert er den Wunsch, in Zukunft einmal direkten Kontakt mit Angela Merkel aufzunehmen.

Herr Wong, am Montagabend haben Sie sich in informellem Rahmen mit Außenminister Heiko Maas getroffen. Worüber haben Sie gesprochen?

Das war eine gute Gelegenheit, sich über unsere gemeinsame Sorge in Hinblick auf eine mögliche Notverordnung auszutauschen, die die ...

Merkel in China

Merkel bekräftigt Hoffnung auf friedliche Lösung in Hongkong

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zum Abschluss ihres China-Besuches erneut ihre Hoffnung geäußert, dass die Konflikte in Hongkong friedlich gelöst werden. Merkel sagte in Wuhan, alles andere wäre aus ihrer Sicht „eine Katastrophe“.

Man habe ihr bei diesem Thema in Peking „zugehört“. Es sei wichtig, immer wieder im Gespräch zu bleiben. Sie fügte hinzu, Hongkong stehe zwar derzeit im Vordergrund. Es gebe in China aber auch noch andere Menschenrechtsfragen.