Suchergebnis

Hirsch-Brauerei verzeichnet wegen Corona-Krise deutlich weniger Umsatz

Hirsch-Brauerei verzeichnet wegen Corona-Krise deutlich weniger Umsatz

Geschätzt 50 Prozent weniger Umsatz – und das alleine im April. Die Hirsch-Brauerei in Wurmlingen spürt die Auswirkungen der aktuellen Ausgangsbeschränkungen deutlich. Gesellschafterin Gabriele Lemke rechnet sogar mit noch schlechteren Zahlen. Denn Dorffeste, Konzerte, Kulturveranstaltungen und Familienfeiern: All diesen Events, die das Biergeschäft im Frühjahr anlaufen lassen, ist sprichwörtlich der Hahn zugedreht. Hinzu kommt, dass auch Biergärten und Lokale geschlossen bleiben.

 Auch Wurmlingen hat einen Blitzer

Auch Wurmlingen hat einen Blitzer

Jetzt hat auch die Gemeinde Wurmlingen einen Blitzer: In Corona-Zeiten wurde die Tempobremse in einer Nacht- und Nebel-Aktion pünktlich zum Maifeiertag am Ortseingang in der Talheimerstraße installiert. Das Gerät scheint zwar etwas improvisiert zu sein, denn es ist mit Klebestreifen an einem Lichtmast fixiert. Und nein: Eine Behörde steckt nicht dahinter. Eher Spaßvögel, die das nicht auf Gewinnmaximierung ausgelegte Gerät gebastelt haben.

Motorcross-Fahrer im Wald

Wildkamera knipst illegalen Motocross-Fahrer im Wald

„Es war ein ohrenbetäubender Lärm“, beschreibt Andreas Fink den Moment. Der Revierförster der Gemeinden Wurmlingen und Rietheim-Weilheim sei gerade mit seinem Hund im Wald spazieren gewesen, als die dröhnenden Motorengeräusche näher kamen. „Plötzlich sind mir vier Motocross-Maschinen aus dem Wald entgegengekommen. Ich bin ihnen noch nachgerannt und habe sie angeschrien, aber sie haben natürlich nicht angehalten.“

Situationen wie diese sind Wurmlingens Bürgermeister Klaus Schellenberg nun schon mehrfach geschildert worden – auch von ...

 Schutzmasken sind derzeit gefragte Ware. Über das in Wurmlingen ansässige Unternehmen Bricon gelangen Millionen von Masken aus

Unternehmen aus Wurmlingen liefert Millionen Schutzmasken an Kunden in Deutschland und Europa

Alle zehn Tage wird Nachschub geliefert, jeweils drei bis fünf Millionen Schutzmasken aus China. Das in Wurmlingen ansässige Unternehmen Bricon versorgt damit Kunden in ganz Deutschland und im europäischen Ausland. Der Gemeinde Wurmlingen hat das Medizintechnik-Unternehmen nun 2000 Schutzmasken gespendet.

Wie Bürgermeister Klaus Schellenberg auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt, habe die Gemeinde die Spende auch genutzt, um die Freiwillige Feuerwehr, die Ehrenamtlichen der Nachbarschaftshilfe und die örtlichen Arztpraxen mit ...

 Wer einen Hund als Haustier hat, hat nicht nur angenehme Aufgaben. Auch die Hinterlassenschaften des Tieres müssen ordentlich e

Diskussion um Hundehaufen

Wer einen Hund als Haustier hat, der hat sprichwörtlich den „besten Freund des Menschen“ an seiner Seite. So ein Vierbeiner bereitet bei gemeinsamen Spaziergängen, Spielen und Streicheleinheiten natürlich viel Freude. Doch Hundehalter sind auch mit weniger schönen Aufgaben konfrontiert: Zum Beispiel wenn es darum geht, die Hinterlassenschaften des Haustiers zu beseitigen. In Wurmlingen scheinen sich einige um genau diese Aufgabe zu drücken. Das sorgt in der Gemeinde für Unmut.

Schülerin lernt an ihrem Laptop

So planen die Schulen die Rückkehr in die Normalität

Ab dem 4. Mai sollen laut Beschluss der Länder die Schulen wieder schrittweise geöffnet werden. Die stehen dabei vor organisatorischen Aufgaben und teilweise offenen Fragen. Wir haben bei den Schulen nachgefragt, wie das Lernen zu Hause vonstatten geht und wie die Rückkehr in die Schulzimmer gelingen soll.

GrundschuleIn der Grundschule Irndorf wird das Homeschooling laut Rektorin Isabel Martin auch in den kommenden Wochen fortgesetzt. Drei Wochen vor den Osterferien habe die Schule per Fragebogen um eine Rückmeldung der Eltern im ...

 Seit den strengen Corona-Maßnahmen scheinen viele Menschen wieder Gefallen am Wandern zu finden.

Albvereine geben Wandertipps gegen den Corona-Koller

Das öffentliche Leben steht still – und damit auch so manches Hobby. Konzertbesuch, Fitnessstudio, Kino und Co. liegen erst einmal auf Eis. Dafür scheinen Spaziergänge in der Natur auf einmal eine regelrechte Renaissance zu erleben. Auf den Wegen in den Region sind laut Harald Rutha vom Schwäbischen Albverein (SAV) Seitingen-Oberflacht und Hermann Schmid vom SAV Wurmlingen jedenfalls deutlich mehr Menschen unterwegs als üblich. Für etwas mehr Abwechslung beim Ausflug in die Natur haben die beiden auch einige Tipps parat.

Storch in seinem Nest

Störche fühlen sich in Spaichingen wohl

Die beiden Storchennester in Spaichingen – eines auf dem AOK-Parkplatz und eines beim Rathaus – sind beide mit jeweils einem Storchenpärchen besetzt, und zumindest das bei der AOK brütet auch schon auf seinen Eiern.

Während es auf dem Aldinger Kirchturm schon seit Menschengedenken Störche gibt und 1994 eigens ein Neststeller auf dem Turm angebracht wurde, um den Tieren die Anlage ihres Zuhauses zu erleichtern, waren in Spaichingen erstmals – zumindest seit recht langer Zeit – im vergangenen Jahr wieder zwei Storchenpaare ansässig ...

 Gutscheine sind derzeit schwer in Mode - auch Solidargutscheine sind gefragt.

Einzelhandel in Wurmlingen hofft auf Gutscheinverkäufe

Nicht nur der Staat kann den Einzelhandel aus der Coronakrise retten. In Wurmlingen sollen jetzt auch Bürger mithelfen, indem sie Gutscheine von Restaurants und Geschäften im Ort kaufen. Die Idee kam von der Interessengemeinschaft (IG), die Koordination übernimmt jetzt die Gemeinde. Der Solidargutschein sei der Verwaltung zufolge gut angenommen worden. IG, Bürgermeister Klaus Schellenberg und die Händler hoffen, dass das so bleibt. Zugleich möchte sich niemand große Illusionen machen.

Aktion "Mal mit uns": So sehen Kinder die Welt in Zeiten der Corona-Krise

Die Welt der Kinder ist bunt, auch in Corona-Zeiten. Und sie ist trotz der Einschränkungen und des Verzichts, trotz geschlossener Spielplätze und Unsicherheiten voller Zuversicht.

Das zeigen die vielen, tollen Bilder, die beim Malwettbewerb „Mal mit uns“ der Schwäbischen Zeitung eingesandt wurden. Viele Dutzend Kinder zwischen 1,5 und 15 Jahren haben mitgemacht, mehr als 200 Bilder haben uns insgesamt erreicht. 

Eine Siegerin aus Allmendingen - und zehn verloste Stiftesets Das Siegerbild kommt von Josefine Teichmann ...