Suchergebnis

Weil persönliche Kontakte eingeschränkt sind, halten viele Jugendlichen untereinander vor allem auf digitalem Weg den Kontakt.Au

Junge Menschen im Lockdown: Genervt, aber verständnisvoll

„Wie lost bist du?“ – Diese Frage haben die Jugendreferentinnen Anita Lin (Rietheim-Weilheim und Wurmlingen) und Nathalie Flösch (Emmingen-Liptingen) den Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihrer Gemeinden gestellt. Ziel der Aktion war es, das Stimmungsbild junger Menschen abzufragen und neue Ideen für Online-Aktionen zu sammeln. Im Interview mit Redakteurin Alena Ehrlich berichten Lin und Flösch, welche Ergebnisse sich aus der Umfrage abzeichnen und wie die Corona-Pandemie ihre Arbeit beeinflusst.

Briefwahlunterlagen sind bei der Landtagswahl 2021 gefragt. Die befragten Gemeinden aus dem Südlichen Landkreis haben alle einen

Schon vor der Wahl ist ein Trend klar zu erkennen

Die Landtagswahlen stehen bevor, und bei den meisten Gemeinden im Südlichen Landkreis zeichnet sich bereits jetzt ein eindeutiges Bild ab: Die Möglichkeit, die Stimmen kontaktlos und vorab per Brief abzugeben, ist gefragter denn je. Die Abwicklung beansprucht bei den zuständigen Ämtern also einiges an Zeit. Und es gibt noch mehr, das seitens der Gemeinden vorbereitet werden muss.

Der Wahlsonntag am 14. März sorgt gleich in mehreren Rathäusern für Premieren.

Jubelszenen wie diese wollen die Wurmlinger Fußballer in Zukunft noch öfter sehen. Dafür hat man mit dem erfolgreich arbeitenden

SV Wurmlingen verlängert mit seinem Trainerteam

Der Ball ruht, doch die Planungen laufen: Der SV Wurmlingen, mit seinen Mannschaften aktiv in der Fußball-Kreisliga A 2 und B 2, hat die Verträge mit dem Trainerteam und dem sportlichen Koordinator Sven Veit verlängert. Das teilt Domenico Maimone, zweiter SV-Vorstand, mit.

Im vergangenen Sommer hatte der Verein personelle Änderungen vermeldet und die offenen Positionen mit ehemaligen Spielern und Trainern besetzt, die den Verein über Jahre kennen.

Unterricht auf Distanz: Mittlerweile sind die Schüler mit genügend Endgeräten versorgt. So können sich die Schüler entweder in e

So läuft der digitale Unterricht an Schulen im Landkreis

Seit mehreren Monaten läuft der Fernunterricht an den Schulen im Landkreis Tuttlingen. Mittlerweile ist ein Großteil der Schüler mit Endgeräten in Form von Laptops oder Tablets versorgt. Doch immer wieder macht das Internet Probleme. Drei Schulen im Landkreis ziehen Bilanz.

Die Konzenbergschule in Wurmlingen will ihr digitales Lernkonzept voranbringen. Dafür ist nun ein wichtiger Schritt getan: Alle Schüler der fünften bis neunten Klasse sind seit wenigen Tagen mit einem eigenen Tablet ausgestattet.

 20 Neuinfektionen meldet der Kreis Tuttlingen am Mittwoch.

Der Inzidenzwert im Kreis Tuttlingen klettert wieder auf 48

Am Mittwoch hat der Landkreis Tuttlingen 20 positive Fälle zu verzeichnen gehabt. Zudem lagen 15 Negativbefunde vor, genesen sind 13 weitere Personen.

Fünf Covid19-Patienten befinden sich im Klinikum, davon zwei auf der Intensivstation. Diese werden beatmet. In den Pflegeheimen im Landkreis sind derzeit acht Bewohner und acht Mitarbeiter infiziert. Covid19-Mutationen wurden keine weiteren nachgewiesen.

Von den 20 Infizierten sind neun Personen über 60 Jahre alt und vier von ihnen über 80 Jahre alt.

Schauspieler Thomas Giegerich schlüpft in die Rolle des Dekans Dr. Johann Georg Martin Dursch, Schöpfer der gleichnamigen Sammlu

Die Sammlung von Dekan Dursch geht „online“

Sie gilt als eine der bedeutendsten Ausstellung mittelalterlicher Kirchenkunst in Süddeutschland: die Sammlung des Dekans Dr. Johann Georg Martin Dursch im Rottweiler Dominikanermuseum. In einem Video schickt das Dominikanermuseum den vor gut 140 Jahren verstorbenen Dekan auf eine Zeitreise in das Rottweil von heute. Im Dialog mit Museumsleiterin Martina Meyr entdeckt er seinen Skulpturenschatz neu und erinnert sich an alte Geschichten wie die Stadt Rottweil in einer Pressemitteilung schreibt.

Sandra Feria Olid ist die neue Hauptamtsleiterin der Gemeinde Wurmlingen.

Nach dem Studium direkt ins Hauptamt

Für Sandra Feria Olid ist es die erste Stelle direkt nach dem Studium. Und in dieser trägt die gerade einmal 23-Jährige gleich jede Menge Verantwortung. Als neue Hauptamtsleiterin der Gemeinde Wurmlingen tritt sie seit Anfang Februar die Nachfolge von Rolf Liebermann an, der sich Ende März nach mehr als 30 Jahren in den Ruhestand verabschieden wird.

Bis es so weit ist, bleibt aber noch etwas Zeit für die Einarbeitung. „Es ist Gold wert, dass er im Moment noch da ist“, sagt Sandra Feria Olid.

Die Rektorenstelle ist nach wie vor unbesetzt, doch zumindest die Konrektorenstelle ist mit Manuela Kräutle nun wieder besetzt.

Eine Führungsposition an der Grundschule im Holderstöckle ist wieder besetzt

Die Grundschule Holderstöckle hat eine neue Konrektorin: Die 47-jährige Manuela Kräutle hat das Amt im Januar übernommen.

Kein offizieller Rektor, kein offizieller Konrektor: An der Grundschule Holdstöckle war das so, seit die ehemalige Rektorin Helgrid Kager-Kunze 2018 die Schule verlassen hatte und an der Konzenbergschule Wurmlingen eine neue Stelle antrat. Im Holderstöckle führte seitdem ein Team aus Lehrer-Kollegen die Geschicke der Schule – mit Hilfe der inzwischen pensionierten Schrotenschul-Rektorin Ute Scharre-Grüninger, die ...

Pastoralreferent Alexander Krause und Pater Manu Sebastian übernehmen während der Vakanz viele Aufgabe in der Seelsorgeeinheit K

Wie die Seelsorgeeinheit Konzenberg derzeit ohne Pfarrer zurechtkommt

Seit sich Pfarrer Maurice Stephan im vergangenen September in den Ruhestand verabschiedet hat, gibt es in der Seelsorgeeinheit Konzenberg keinen Priester mehr. Trotzdem gilt es, die pastoralen, liturgischen und administrativen Aufgaben in den Gemeinden Wurmlingen, Rietheim-Weilheim und Seitingen-Oberflacht/Talheim auch in Zeiten der Vakanz zu stemmen. Dafür ziehen in der Seelsorgeeinheit alle an einem Strang.

„Im Großen und Ganzen hat alles gut geklappt“, sagt Pastoralreferent Alexander Krause.

Das Regenüberlaufbecken Frauenwiesen (RÜB) hat ein Volumen von 1000 Kubikmeter. Es ist damit das größte der drei RÜB auf Gemarku

Wurmlingen investiert eine halbe Million Euro in Kanäle

Rund eine halbe Million Euro wird die Gemeinde Wurmlingen in ihre Abwasserkanäle investieren. In der entsprechend der Eigenkontrollverordnung verpflichtenden Sanierung derselben steht nämlich ein weiterer Schritt bevor: Es sei ein „Paket“ im Volumen von rund 500 000 Euro zusammengestellt worden, berichtete Bürgermeister Klaus Schellenberg jüngst dem Gemeinderat. Außerdem stellte er das Ergebnis einer Limnologischen Untersuchung durch das Gewässerökologische Labor vor.