Suchergebnis

7

Elf Zahlen zum 8. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Die Deutsche Presse-Agentur hat elf Zahlen zum 8. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt.

0 - Noch nie konnte RB Leipzig ein Pflichtspiel bei Eintracht Frankfurt gewinnen. Die Hessen gewannen drei der sechs Spiele.

1 - Kingsley Coman erzielt beim 1:1 gegen Bremen sein erstes Bundesliga-Saisontor.

2 - Im 32. Bundesliga-Spiel mit Hansi Flick als Trainer spielte der FC Bayern erst zum zweiten Mal Unentschieden, beide Male im eigenen Stadion (in der vergangenen Saison gegen Leipzig).

FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg

Schalke hält Tasmania-Kurs - Fragt sich, was trainieren die?

Nachdem sich die Horror-Serie des FC Schalke 04 fortgesetzt hatte, fasste Teammanager Sascha Riether die Gedanken vieler Fans des FC Schalke 04 gut zusammen.

„Wenn man die Spiele sieht, fragt man sich natürlich: Was trainieren die unter der Woche“, sagte der Ex-Nationalspieler nach dem 0:2 (0:2) gegen den VfL Wolfsburg.

Es war das 24. Bundesliga-Spiel ohne Sieg für die Schalker, die vor anderthalb Jahren noch im Achtelfinale der Champions League gestanden hatten.

Ausgleich

Bayern stolpert - BVB verkürzt dank Haaland - Moukoko-Debüt

Der FC Bayern ist gegen seinen Lieblingsgegner Werder Bremen überraschend ins Stolpern geraten. Die Münchner mussten sich am achten Spieltag der Fußball-Bundesliga mit einem 1:1 (0:1) begnügen und ließen damit nach 19 Siegen in Serie gegen Werder erstmals wieder Punkte liegen.

Den Münchner Patzer nutzte Rivale Borussia Dortmund aus und verkürzte den Rückstand beim Debüt von Youssoufa Moukoko als jüngster Profi mit 16 Jahren und einem Tag durch ein 5:2 (0:1) bei Hertha BSC dank des famosen Viererpack-Schützen Erling Haaland auf einen ...

Oliver Glasner

VfL Wolfsburg: Glasner und Sportchefs wollen reden

Kaum einem anderen Club dürfte diese viel kritisierte Länderspielpause so gelegen kommen wie dem VfL Wolfsburg. Zwölf Tage kein eigenes Spiel, zehn Tage keine Pressekonferenz - da bleibt viel Zeit zum Reden.

„Wir werden jetzt die Länderspielpause nutzen, um uns nochmal zusammenzusetzen und die Sache zu besprechen“, sagte Trainer Oliver Glasner am Sonntagabend.

„Die Sache“: Damit meinte der Trainer die Dissonanzen mit seiner sportlichen Leitung, die in Wolfsburg zuletzt für mehr Gesprächsstoff sorgten, als dies selbst ein ...

Hoffenheim schwächelt: 1:2-Niederlage beim VfL Wolfsburg

Die TSG 1899 Hoffenheim kann offenbar nur noch in der Europa League gewinnen. Das Team von Sebastian Hoeneß verlor am Samstag mit 1:2 (0:2) beim VfL Wolfsburg und blieb damit bereits das fünfte Bundesliga-Spiel in Serie sieglos. Die Tore von Renato Steffen (6. Minute) und Wout Weghorst (26.) sorgten nebenbei auch noch für eine kleine sportliche Revanche zwischen den beiden Clubs: Denn die Hoffenheimer hatten den Wolfsburgern am letzten Spieltag der vergangenen Saison den letzten direkt zu vergebenen Platz in der Europa League weggeschnappt.

VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim

Wolfsburg besiegt 1899 trotz Unruhe nach Glasner-Interview

Am Ende dieser drei turbulenten Wolfsburger Tage war Oliver Glasner einfach nur zufrieden.

Nur kurz nachdem beim VfL einige Differenzen zwischen ihm und Sportchef Jörg Schmadtke öffentlich ausgetragen wurden, hätte der Verein gegen die TSG 1899 Hoffenheim beinahe auch noch eine 2:0-Führung verspielt. Weil Torwart Koen Casteels in der vierten Minute der Nachspielzeit einen Handelfmeter von Munas Dabbur parierte, blieb es aber bei einem anfangs überzeugenden und am Ende doch noch sehr glücklichen 2:1 (2:0)-Sieg gegen den großen ...

Hertha BSC - VfL Wolfsburg

Hertha bleibt ohne Heimsieg gegen Wolfsburgs Remis-Experten

Bruno Labbadia war nach dem schlechtesten Saisonstart der Hertha seit 2009 „überhaupt nicht verärgert“. Auch wenn der Berliner Coach weiter auf seinen 100. Sieg als Bundesliga-Trainer warten muss, klatschte er seine Spieler nach dem 1:1 (1:1) gegen seinen Ex-Club VfL Wolfsburg ab.

„Verärgert kann ich nicht sein, wenn eine Mannschaft das gut macht“, sagte der 54-Jährige im TV-Sender Sky. „Wir haben das Spielglück nicht gehabt, aber die Chancen gut rausgespielt“, sagte der Trainer und befand: „Wir haben uns nicht belohnt.

Oliver Glasner

Fintenreiche Wolfsburger freuen sich über Sieg

Oliver Glasner war mehr als zufrieden. „Ich bin sehr, sehr froh, dass wir heute gewinnen konnten und auch über die Leistung über große Teile des Spiels“, sagte der Trainer des VfL Wolfsburg nach dem 2:1-Erfolg gegen Arminia Bielefeld, der auch deutlicher hätte ausfallen können.

Die Schlaglichter zum Spiel:

FINTE: Mit einer ungewöhnliche Freistoßfinte narrten Maximilian Arnold und Wout Weghorst beim 1:0 die gesamte Bielefelder Mannschaft.

VfL Wolfsburg - Arminia Bielefeld

Wolfsburg feiert ersten Sieg: 2:1 gegen Aufsteiger Bielefeld

Erschöpft klatschten sich die Wolfsburger Profis ab und begaben sich nach kurzer Ruhepause auf eine Ehrenrunde in der mit 4519 Zuschauern ein wenig gefüllten Arena.

Mit dem am Ende unnötig knappen 2:1 (2:0)-Erfolg gegen Arminia Bielefeld beendete der VfL seine Unentschieden-Serie von zuvor vier Partien nacheinander in der Fußball-Bundesliga.

„Sicherlich hätten wir uns das in der der ersten Halbzeit anders vorgestellt“, kommentierte Arminia-Trainer Uwe Neuhaus.

Jonas Hofmann

Trotz Länderspiel und Tor: Gladbach-Remis ärgert Hofmann

Für Jonas Hofmann hätte es nach seinem Länderspiel-Debüt und seinem Elfmetertreffer eine perfekte Woche werden können.

Doch der nächste verpasste Heimsieg von Borussia Mönchengladbach beim 1:1 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg trübte die Freude auf den Champions-League-Auftakt am Mittwoch bei Inter Mailand (21.00 Uhr/DAZN) doch arg. „Das einzig Gute ist, dass wir nicht verloren haben. Ich bin schon sehr enttäuscht“, sagte Hofmann, der in der 78.