Suchergebnis

Ausstellung California Dreams in der Bundeskunsthalle

Vom Goldrausch zum Silicon Valley: Traumstadt San Francisco

Anfang dieses Monats erklärte die Stadtregierung von San Francisco die amerikanische Waffenlobby-Organisation NRA zur inländischen Terrororganisation. Mit dieser provokanten Entscheidung erzielte die Westküstenmetropole einmal mehr weltweit Aufmerksamkeit.

50 Jahre nach dem Woodstock-Festival steht die Hauptstadt der Hippie-Bewegung von diesem Donnerstag (12. September) bis zum 12. Januar 2020 im Mittelpunkt einer großen Ausstellung in der Bundeskunsthalle in Bonn: „California Dreams - San Francisco: ein Porträt“.

The Who sind wieder da

Neues Album von The Who im November

Roger Daltrey ist um große Worte selten verlegen - auch diesmal nicht: Die neuen Songs seines Kollegen Pete Townshend finde er „fabelhaft“, das kommende Album sei gar das beste seit dem Klassiker „Quadrophenia“ von 1973.

Der Sänger von The Who hat damit die Messlatte für die erste Studioplatte der legendären britischen Rockband seit 13 Jahren ziemlich hoch gelegt.

Nach einer ersten Vorankündigung im Januar und längerer Funkstille zu den Album-Plänen soll das mit Spannung erwartete The-Who-Comeback nun doch noch 2019 ...

Charles Manson: Der Dämon von Hollywood

Charles Manson: Der Dämon von Hollywood

Zwei Augen mit einem irren, durchbohrenden Blick, ein Hakenkreuz in die Stirn tätowiert: Das Foto des inhaftierten Verbrechers Charles Manson ging um die Welt. Sektenführer Manson steht für die dunkle Seite der Hippie-Bewegung.

Der von ihm in Auftrag gegebene Mord an der schwangeren Hollywood-Schönheit Sharon Tate - der Ehefrau von Starregisseur Roman Polanski - und mehreren Zufallsopfern fiel im Jahr 1969 fast auf den Tag genau mit dem Woodstock-Festival zusammen.

Runrig

Charts: Runrig mit Abschiedsalbum auf Platz eins

Nach 45 Jahren hat sich die schottische Folk-Rock-Band Runrig im vergangenen Jahr verabschiedet - nun steht sie mit ihrem letzten Album erstmals auf Platz eins der deutschen Charts.

„The Last Dance“ ist ein Live-Mitschnitt der beiden Abschiedskonzerte im August 2018 im schottischen Stirling. Es sei die fünfte Platte, die die Musiker um die beiden Brüder Calum und Rory Macdonald in die Top 10 brächten, teilte GfK Entertainment am Freitag mit.

Woodstock-Festival

Woodstock

Weder die Beatles noch die Rolling Stones waren dabei - dennoch gilt das Woodstock-Musikfestival von 1969 als ein Meilenstein der Popkultur. In dieser Woche ist das Weltereignis genau 50 Jahre her. Eigentlich hatte der damalige Organisator Mike Lang zum runden Jubiläum eine Neuauflage mit Stars wie Miley Cyrus und Jay-Z geplant.

Doch das Remake fiel vor wenigen Wochen dann doch ins Wasser. Immerhin zeigt Arte an diesem Freitag noch einmal das Original im Fernsehen: „Woodstock“ in der mehr als dreistündigen XXL-Version („Director's ...

Woodstock-Veranstaltung zum 50-jährigen Jubiläum

Love and Peace: 50 Jahre Woodstock

Tibetanische Gebetsflaggen, bunt gebatikte T-Shirts und Hunde-Anzüge, Peace-Zeichen als aufblasbare Pool-Schwimmhilfen und über all dem ein Geruch nach Räucherstäbchen.

Die Tinker Street, das Zentrum des kleinen Städtchens Woodstock etwa zwei Autostunden nördlich von New York, wirkt wie ein kommerzialisierter Gedenkschrein an das gleichnamige Festival, das am 15. August vor genau 50 Jahren begann.

Auf einem kleinen Platz spielt ein Mann mit Gitarre den Jimi-Hendrix-Klassiker „Voodoo Child“, eine Galerie zeigt gerahmte ...

Der Gmünder Veranstalter Rainer Koczwara hat viele Größen der internationalen Musikszene kennengelernt. Mit Roger Hudgson (recht

Statt nach Woodstock nun in die Antarktis

An diesem Donnerstag jährt sich zum 50. Mal der Auftakt des legendären Musikfestivals von Woodstock. Es gilt als Höhe- und gleichzeitig Endpunkt der Hippie-Bewegung. Der Gmünder Rainer Koczwara war zwar nicht dabei, kann als Konzertveranstalter aber viel zu dem Thema sagen. In Aalen ist er vor allem als Veranstalter der Maffay- und Grönemeyer-Konzerte im Stadion im Rohrwang und als einer der Macher des Kapfenburg-Festivals bekannt.

Für eine Reise in die USA war Rainer Koczwara 1969 noch ein bisschen zu jung.

Ernst Hofacker

Flint, ein Mellotron und das leise Echo von Woodstock

Deep Purple und Led Zeppelin, die Stones und Pink Floyd: Flint hört die Alben seiner musikalischen Heroen nicht nur, er seziert sie geradezu. Wenn er auch längst nicht alles versteht, weiß er doch eines genau: Er will bald in den erlauchten Kreis der Rockmusiker aufsteigen.

Der Münsteraner Musikjournalist Ernst Hofacker (62) stellt nach etlichen erfolgreichen Sachbüchern zur Popkultur nun auch sein literarisches Talent unter Beweis. In seinem Roman-Erstling „Flint oder der wundersame Gesang des Mellotron“ erzählt er vor dem ...

Joe Coker am Mikrofon

50 Jahre Woodstock – in Wahrheit mehr Chaos als Mythos

Es klang nach einem guten Plan. Mit seinem Kumpel Tony Tufano wollte Jim Shelley am Freitagabend nach Woodstock fahren, um sich für das Konzert am nächsten Tag, dem zweiten des Festivals, einen guten Platz auf der Wiese zu sichern. Am Samstagabend sollte es zurückgehen nach Cliffside Park, New Jersey, knapp zwei Autostunden entfernt. Und Sonntagmorgen wieder hin. Dann aber mit Joyce, Jims Freundin, deren Eltern dem Mädchen verboten hatten, eine Nacht allein mit einem Jungen auf einer Wiese zu verbringen.

Schlosslichtspiele Karlsruhe 2019

Schlosslichtspiele Karlsruhe starten

Die Schlosslichtspiele Karlsruhe starten in ihre fünfte Spielzeit. Bis zum 15. September dient die Barockfassade des Schlosses als Projektionsfläche für ein farbensprühendes Spektakel. 50 Jahre nach dem legendären Woodstock-Festival steht die Aufführung unter dem Leitsatz „Ein Sommer der Liebe und des Lebens. Hate comes late - Love comes first“. Der Eintritt zu den abendlichen Veranstaltungen ist frei, die erste Aufführung sollte am Donnerstag über die Bühne gehen.