Suchergebnis

Gemeinde Hohentengen

So steht es um die Atommüll-Endlagersuche in Deutschland

Dass es nicht leicht wird, war von Anfang an klar. Aber wie schwer die Aufgabe tatsächlich ist, lässt sich für jeden erahnen, der einmal an einer Info-Veranstaltung zur Suche nach einem Atommüll-Endlager in Deutschland teilgenommen hat. Viele Fragezeichen und kaum verständliche Kriterien. Schon der Name deutet auf einen höchst bürokratischen Prozess hin: Standortauswahlverfahren.

Bis 2031 soll dieses Verfahren abgeschlossen sein. Dann soll Deutschland endlich ein Endlager für hochradioaktive Abfälle gefunden haben.

 Auf dem Lorettohof kann sich keiner verlaufen.

Kraft tanken und die Seele baumeln lassen

Ein sehr idyllisches Plätzchen mit viel natürlichem Schatten und einem alten Lindenbaum bietet der Lorettohof zwischen Zwiefalten und Sonderbuch. Übers Wochenende können Besucher selbstgebackene Kuchen aus dem Holzbackofen bei einer Tasse Kaffee und einem wunderschönen Ausblick genießen und dabei die Seele baumeln lassen.

1671 hat ein Zwiefalter Abt als Dank für das Ende einer Seuche ein kleines Kirchlein errichten lassen. Mit der Aufhebung der Klöster in Württemberg durch Napoleon kam auch das Ende für die Lorettokapelle.

Kernkraftwerk Isar 2

Hitzige Diskussion um Papier zu Sicherheit bayerischer AKWs

Die Energiekrise und die Frage des Weiterbetriebs der verbliebenen deutschen Atomkraftwerke hat in der Politik erhebliche Verwerfungen ausgelöst. Nun streiten Bund und Bayern um ein Detail: die Bewertung einer TÜV-Analyse zum Betrieb zweier Atommeiler im Freistaat.

Das Bundesumweltministerium übt harsche Kritik an der Methodik des Papiers und erklärt, dies sei «kein Gutachten». Der interne Vermerk liegt der Deutschen Presse-Agentur vor, zuerst hatte die «Süddeutsche Zeitung» darüber berichtet.

Ist Atomkraft das richtige Mittel, um unabhängig von russischen Gaslieferungen zu werden?

Strahlenexperte zu AKWs: „Einfach mal weiter laufen lassen geht mit dieser Hochrisikotechnologie nicht“

Eigentlich sollen die Meiler Isar 2, Emsland und Neckarwestheim 2 am 31. Dezember für immer abgeschaltet werden, doch im Lichte des Ukrainekriegs und der sich abzeichnenden Energiekrise werden in Deutschland Forderungen nach einer verlängerten Laufzeit laut.

Wolfram König, Leiter des Bundesamts für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung, erklärt, warum das mit Sicherheitseinbußen verbunden wäre.

Herr König, besonders aus FDP und Union kommen derzeit Vorschläge zu einer Ausdehnung der AKW-Laufzeiten über das Jahresende ...

Kernkraftwerk Isar 2

Forderungen nach längeren AKW-Laufzeiten

In der Debatte um längere Laufzeiten von Atommeilern in Deutschland wollen die CSU und die Industrie den Druck auf die Ampel-Regierung erhöhen. Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Stefan Wolf, sprach sich am Wochenende für einen Weiterbetrieb der drei in Deutschland noch laufenden Atomkraftwerke aus - er will auch über den Bau neuer Reaktoren reden.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hält verlängerte Laufzeiten von Meilern um mehrere Jahre für möglich.

Dobrindt: AKW-Laufzeitverlängerung um fünf Jahre denkbar

Die CSU will in der Debatte über längere Laufzeiten von Atomkraftwerken den Druck erhöhen. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hält verlängerte Laufzeiten von Kernkraftwerken in Deutschland um mehrere Jahre für möglich. Auch andere Politiker von Union und von FDP forderten bereits deutlich längere Laufzeiten und nicht nur für einige Monate, um kurzfristig mögliche Stromengpässe im Winter zu überbrücken.

Dobrindt forderte in der «Welt am Sonntag» eine Entscheidung zur «Vernunft-Energie».

Kernkraftwerk Isar 2

Dobrindt: AKW-Laufzeitverlängerung um fünf Jahre ist denkbar

Die CSU will in der Debatte über längere Laufzeiten von Atomkraftwerken den Druck erhöhen. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hält verlängerte Laufzeiten von Kernkraftwerken in Deutschland um mehrere Jahre für möglich. Auch andere Politiker von Union und von FDP forderten bereits deutlich längere Laufzeiten und nicht nur für einige Monate, um kurzfristig mögliche Stromengpässe im Winter zu überbrücken.

Dobrindt forderte in der «Welt am Sonntag» eine Entscheidung zur «Vernunft-Energie».

Wie Lianen hängen die vom Schnürboden des alten Theaters inspirierten Seile von der Decke.

Poppiges Bühnenspektakel bei den Bregenzer Festspielen

Als Koproduktion mit dem Deutschen Theater Berlin steht Jan Bosses Inszenierung von William Shakespeares Bühnenstück „Der Sturm“ auf dem Programm der Bregenzer Festspiele. Jakob Nolte hat eigens dafür den Originaltext neu übersetzt. Seine Bearbeitung von Cervantes’ Roman „Don Quijote“ wurde von Bosse bereits 2019 für das Bregenzer Festival in Szene gesetzt.

Bregenzer Festspiele mit nterhaltsamen Einblicken ins ChaosStéphane Laimés Ausstattung für Shakespeares turbulentes Zauberspektakel bietet zwei unterhaltsame Stunden lang ...

Der aus Aalen stammende Opernsänger Andreas Beinhauer hat an zwei Abenden in der Inszenierung von Wagners „Tannhäuser“ bei den H

„Ein ganz besonderer Kitzel“ – Aalener Bariton über seine erste Oper in der Heimat

Es kam überraschend – und es war beeindruckend. Der aus Aalen stammende Opernsänger Andreas Beinhauer hat an zwei Abenden in der Inszenierung von Wagners „Tannhäuser“ bei den Heidenheimer Opernfestspielen die Rolle des Wolfram von Eschenbach übernommen. „Gerne wieder!“ So lautet das Resümee des Baritons.

Beinhauer lebt mit seiner Frau Anna in Magdeburg und arbeitet nach einem ersten Festengagement von 2015 bis 2021 am Theater Chemnitz nun am Opernhaus Halle.

 Ein Querschnitt der Akteure und Künstler, (von links): Hartmut Hahn, Joshua Dürrenberger, Arian Nitsche, Melina Koitzsch, Juliu

Altes Krankenhaus wird vor geplantem Abriss zu temporärer Kulturstätte

Für viele Menschen hat das ehemalige Biberacher Krankenhaus einen emotionalen Wert. Seit feststeht, dass es abgerissen werden soll, gab es bereits einige Bürgerinnen und Bürger, die versuchten, dies zu verhindern. Ohne Erfolg. Nun wird die Großbaustelle kurzfristig zur Kulturstätte und bietet allen Menschen einen Zutritt in verschiedene teils spannende Bereiche. Das überhaupt möglich zu machen, erforderte bei den Machern einen langen Atem und viele Gespräche mit dem Landratsamt und der Stadt Biberach.